Wie du eine toxische Beziehung beendest

24 Dezember, 2018
Eine toxische Beziehung bringt dich nicht weiter, du solltest sie lieber früher als später beenden. Das ist nicht einfach, erfahre, wie!

Um eine toxische Beziehung zu beenden, ist es wichtig, das Problem anzunehmen und mit Freunden und Familie emotionale Unterstützung zu suchen. Darüber hinaus muss dein Selbstwertgefühl gestärkt werden, um schädliches Verhalten nicht erneut zuzulassen.

Erkenne eine toxische Beziehung

Um eine toxische Beziehung zu beenden, ist es wichtig zu lernen, schädliche Verhaltensweisen zu identifizieren, die das Wohlbefinden beeinträchtigen. Zwar haben fast alle Paare gelegentlich Krisenzeiten, aber es gibt Dinge, die auf keinen Fall toleriert werden sollten.

Das Problem ist, dass das Setzen eines Endpunkts für eine toxische Beziehung nicht immer einfach ist, da viele Gefühle involviert sind, die manchmal sogar manipuliert werden. Wenn du die andere Person idealisierst, glaubst du außerdem, dass solche Verhaltensweisen normal sind oder dass sie sich ändern können.

Weit entfernt von der Realität führt eine Aufrechterhaltung dieser Art von Beziehung nur zu einer emotionalen Belastung, die schwerwiegende Folgen haben kann. Deshalb ist es am besten, auch wenn es weh tut, es zu akzeptieren, den Mut auf sich zu nehmen und nach einem Ende zu suchen.

toxische BeziehungWarum ist das Beenden so schwer?

Menschen, die in einer toxischen Beziehung leben, sind sich dessen normalerweise nicht bewusst. Obwohl ihre Familie oder Freunde versuchen, mitzuteilen, dass dies nicht normal ist, weigert sich das Opfer, es zuzugeben oder versucht es auf eine und tausend Arten zu rechtfertigen. Warum passiert das?

Sehen wir uns einige Gründe an:

  • Die Verliebtheit lässt vermuten, dass der Partner sein schlechtes Verhalten ändern könnte oder dass es nur vorübergehend ist. „Blind vor Liebe“
  • Der manipulierte Mensch hat ein sehr geringes Selbstwertgefühl und unterstützt das alles, weil er glaubt, dass ihn niemand sonst lieben wird.
  • Der toxische Partner ist manipulativ und nutzt die Schwächen des anderen, um sein Verhalten zu rechtfertigen.
  • Die Angst vor der Einsamkeit schafft eine emotionale Abhängigkeit, die das Opfer daran hindert, einen Schritt aus dem zu machen, was ihn krank macht.
  • Auch Angst vor der Reaktion des Partners, besonders wenn er gewalttätig ist.

All diese Gründe machen es richtig schwer, eine toxische Beziehung zu beenden. Auch dann, wenn es der Freundeskreis schon längst verstanden hat und dich dazu drängt.

toxische Beziehung und DiskussionenWie erkennt man eine solche Beziehung?

Der erste Schritt, um aus einer toxischen Beziehung herauszukommen, besteht darin, die Verhaltensweisen oder Handlungen zu erkennen, die falsch sind. Wenn einer oder beide Partner sich unglücklich fühlen oder Angst haben, während sie mit dem anderen zusammen sind, liegt dies daran, dass die Beziehung ungesund ist und falsch ist.

Natürlich ist es normal, sporadisch zu streiten, ohne dass dies auf ernsthafte Probleme hinweisen würde. Wenn die Diskussionen und Streitereien jedoch konstant sind oder die Grenzen überschreiten, ist das nicht normal und du solltest Maßnahmen ergreifen.

Eine Beziehung ist toxisch, wenn sie eine oder mehrere dieser Eigenschaften aufweist:

  • Es besteht eine emotionale Abhängigkeit von einer oder beiden Parteien.
  • Respekt ging verloren und es gibt ständige verbale Aggressionen.
  • Eifersucht ist unkontrollierbar.
  • Einer oder beide Partner sind besitzergreifend und kontrollierend.
  • Das Paar bietet keine Unterstützung, sondern schmälert und blockiert das persönliche Wachstum des anderen.
  • Es gibt ständige Angriffe gegen das Selbstwertgefühl.
  • Es werden Methoden der emotionalen, wirtschaftlichen oder familiären Erpressung angewandt.
  • Ein Partner spricht ständige Drohungen aus.
  • Es gibt wiederholte Episoden körperlicher oder psychischer Gewalt.
  • Privatsphäre und soziale Beziehungen gehen verloren.

Mehr dazu:

Anzeichen für einen toxischen Partner

Wie bereits erwähnt, gibt es viele Faktoren, die verhindern, dass sich eine toxische Beziehung leicht löst. Es ist jedoch auch nicht unmöglich und jeder kann es überwinden, wenn sie akzeptieren können, dass das, was sie leben, nicht richtig ist.

Folgende Strategien helfen:

Sich darüber bewusst werden

Der erste Schritt, den alle Menschen tun sollten, ist, sich bewusst zu machen, was passiert. Zu wissen, wie man erkennt, dass es ein Problem gibt und dass die Beziehung kein Glück bringt, ist ein entscheidender Faktor für die endgültige Entscheidung. Ansonsten wird der „Liebesverband“ das Finden von Wohlstand verhindern.

Angst verlieren

Angst ist eine der höchsten Barrieren, wenn jemand aus einer toxischen Beziehung herauskommen möchte. Die Angst vor dem, was danach passieren kann, lässt einen zumindest zeitweise glauben, dass es besser ist, so weiterzumachen. Obwohl die Zukunft ungewiss ist, ist der Verlust der Angst der einzige Weg, sie zu überwinden.

Traurigkeit nach TrennungExterne Unterstützung suchen

Die ständige Unterstützung von Familie und Freunden ist entscheidend, wenn du eine toxische Beziehung beendest. Das Gefühl, dass sich andere Menschen in der Nähe befinden, hilft, Angst, Sorgen und all die Verwirrung zu überwinden, die aus dem Erlebten herrührt.

Achtung: auch Familien können toxisch sein!

Toxische Familien und ihre Verhaltensweisen

Akzeptiere die Trauer

Wenn du viel Zeit und Erfahrungen mit einer anderen Person geteilt hast, kann dies am Ende der Beziehung zu Trauer oder Traurigkeit führen. Dies ist jedoch Teil des Verbesserungsprozesses, und es ist normal, es zu erleben, um es zu akzeptieren.

MeditationArbeite an deinem Selbstwert

Wenn du dich auf deine eigenen Projekte konzentrierst, dich bewegst und dich mit positiven Menschen umgibst, kannst du an deinem Selbstwertgefühl arbeiten. Nach einer toxischen Beziehung sind Selbstwertgefühl und Selbstvertrauen häufig am Boden. Deshalb ist es wichtig, dir selbst Zeit zu widmen.

Obwohl du Mut und Unterstützung brauchst, kannst du eine toxische Beziehung beenden und überwinden. Denke daran, dass du, wenn du diesen Schritt nicht tust, keine Gelegenheit haben wirst, einen anderen Weg zum Glück zu finden.