6 gesunde Verhaltensweisen zum Schutz deiner Nieren

· 22 Mai, 2018
Machst du dir Sorgen über die Gesundheit deiner Nieren? Hast du vielleicht sogar Risikofaktoren, die Nierenerkrankungen oder Nierenversagen wahrscheinlicher machen? Wenn das der Fall ist, dann möchten wir dir heute 6 Verhaltensweisen vorstellen, die du zum Schutz deiner Nieren am besten ab sofort in deinen Alltag einbauen solltest.

Deine Nieren sind Organe, die geformt sind, wie große Bohnen. Beide Nieren sind jeweils so groß wie eine Faust. Sie befinden sich in der Mitte deines Rückens, direkt unter deinem Brustkorb. Ihre Funktion ist wichtig für deine allgemeine Gesundheit und daher ist es notwendig, dass du für den Schutz deiner Nieren sorgst.

Die Nieren reinigen dein Blut und sorgen somit dafür, dass es sauber bleibt und das chemische Gleichgewicht erhalten wird.

Außerdem regulieren sie die Menge extrazellulärer Flüssigkeiten, den Elektrolythaushalt und den pH-Wert in deinem Körper. Du kannst schon jetzt erkennen, wie wichtig der Schutz deiner Nieren ist.

Zudem haben deine Nieren noch weitere Aufgaben. Sie sind an der Produktion verschiedener Hormone beteiligt, welche unter anderem die Bildung der roten Blutkörperchen anregen. Darüber hinaus sind sie an der Regulation deines Blutdrucks beteiligt.

Aus all diesen Gründen ist es sehr wichtig, dass du einen gesunden Lebensstil pflegst. So kannst du sicherstellen, dass deine Nieren einwandfrei funktionieren und dadurch der Entwicklung von Krankheiten vorbeugen.

In unserem heutigen Artikel wollen wir dir 6 gesunde Verhaltensweisen zum Schutz deiner Nieren vorstellen. Am besten du beginnst noch heute damit, sie in deinen Alltag zu integrieren.

Es ist gar nicht schwer!

1. Gesunde Ernährung zum Schutz deiner Nieren

Ernährung - Schutz deiner Nieren

Obwohl diese Tatsache oft übersehen wird, haben deine Essgewohnheiten großen Einfluss darauf, ob deine Nieren gut oder schlecht funktionieren.

Wenn du biologisch angebaute Lebensmittel zu dir nimmst, dann unterstützt du deinen Körper aktiv bei der Entgiftung. Isst du hingegen viele industriell verarbeitete Lebensmittel und zu viel Zucker, so erhöhst du damit dein Risiko, Infektionen oder andere Erkrankungen zu bekommen.

Empfehlungen

  • Iss mehr Früchte und frisches Gemüse.
  • Erhöhe die Aufnahme gesunder Omega-3-Fettsäuren, indem du Samen, Nüsse und öligen Fisch isst.
  • Ersetze grundsätzlich verarbeitete Körner durch Vollkorn.
  • Schränke den Verzehr von rotem Fleisch und sehr fetthaltigen Lebensmitteln ein.
  • Vermeide grundsätzlich den Konsum von Wurst, Fleischkonserven und Chips.
  • Achte darauf, dass du nicht zu viel Salz und Zucker zu dir nimmst. 

2. Trinke mehr Wasser

Nicht nur für die gesunde Nierenfunktion ist es erforderlich, dass du täglich genügend Flüssigkeit zu dir nimmst. Da unser Körper zu einem Großteil aus Wasser besteht, ist ausreichendes Trinken für alle wichtigen Körperfunktionen lebensnotwendig.

Das Wasser wird benötigt, um Giftstoffe aus dem Blut zu lösen. Diese werden dann über den Urin ausgeschieden und dein Körper wird entgiftet.

Empfehlungen

  • Trinke mindestens 6 bis 8 Gläser Wasser pro Tag.
  • Du kannst auch Tee oder Fruchtsäfte trinken oder Nahrungsmittel mit hohem Wassergehalt essen.
  • Vermeide stark zuckerhaltige und industriell hergestellte Getränke.

3. Vermeide Tabak, werde Nichtraucher

Zigaretten - Schutz deiner Nieren

Üblicherweise denkt man beim Rauchen an Erkrankungen der Atemwege. Tabakkonsum ist allerdings auch für eine Vielzahl anderer chronischer Erkrankungen verantwortlich. Die zahlreichen Giftstoffe, die in Zigaretten enthalten sind, gelangen über die Blutbahn in deinen gesamten Körper und können so dein gesamtes Herz-Kreislauf-System und auch deine Nieren schädigen.

Es ist tatsächlich so, dass Raucher ein bis zu drei Mal höheres Risiko haben, ein Nierenversagen zu erleiden, als Nichtraucher.

Empfehlungen

  • Höre mit dem Rauchen auf. Wenn du Probleme damit hast, dann suche dir professionelle Unterstützung. Es gibt verschiedene Optionen, nutze sie.
  • Wenn du Nichtraucher bist, dann vermeide es, dich in einer Umgebung aufzuhalten, in der geraucht wird. Auch Passivrauchen ist sehr schädlich.

4. Nimm möglichst wenige Medikamente ein

Heutzutage ist es üblich, dass wir Erkrankungen und Beschwerden schnell mit Medikamenten behandeln, die uns ein Arzt verschrieben hat. Darüber hinaus gibt es noch zahlreiche, nicht verschreibungspflichtige Medikamente, die du problemlos kaufen kannst.

Was wir dabei oft vergessen, ist die Tatsache, dass wir durch eine unkontrollierte und übermäßige Einnahme zahlloser Medikamente auf lange Sicht die Funktion unserer Nieren beeinträchtigen.  Aus diesem Grund solltest du die folgenden Hinweise für die Einnahme von Medikamenten beachten.

Empfehlungen

  • Nimm nur dann Medikamente ein, wenn es unbedingt erforderlich ist. Außerdem sollte die Einnahme stets unter ärztlicher Aufsicht erfolgen.
  • Vermeide es, Schmerzmittel, Antibiotika und frei-verkäufliche entzündungshemmende Medikamente unbedacht und übermäßig häufig einzunehmen.
  • Wenn du Medikamente einnehmen musst, halte dich stets an die Einnahmevorschrift des Arztes. Achte auch auf unerwünschte Nebenwirkungen.
  • Für leichtere Beschwerden solltest du auf jeden Fall natürliche Heilmittel einsetzen.

5. Regelmäßige Bewegung und Sport zum Schutz deiner Nieren

Sport - Schutz deiner Nieren

Durch regelmäßige körperliche Bewegung und sportliche Aktivitäten kannst du dir ein gesundes Körpergewicht erhalten. Außerdem sorgt die Bewegung für ein allgemein verbessertes körperliches und psychisches Wohlbefinden.

Sport hilft dir dabei, deinen Stoffwechsel anzuregen. Dadurch verbesserst du die Entgiftung deines Körpers, da Abfallstoffe, die sich im Blut angesammelt haben, ausgeschieden werden.

Gleichzeitig kannst du durch Sport auf natürliche Weise einen zu hohen Blutdruck senken und Flüssigkeitsansammlungen im Körper vermeiden. Dies sind zwei Faktoren, die die Funktion deiner Nieren beeinträchtigen können.

Empfehlungen

  • Am besten du planst mindestens 30 Minuten pro Tag für dein Sport- und Bewegungsprogramm ein.
  • Wenn du keine Zeit hast, in ein Fitnessstudio zu gehen, kannst du genauso gut zuhause trainieren.
  • Trainiere mindestens 3 Mal die Woche.

6. Mache eine Nieren-Entgiftung

Da die Nieren ein Ausscheidungsorgan sind, reinigen sie sich normalerweise selber, wenn sie gesund sind.

Dennoch ist es oft notwendig, dass du deine Nieren zusätzlich unterstützt, um eine vollständige Entgiftung zu erreichen. Durch unsere heutige Lebensweise und die starke Umweltverschmutzung, sowie auch durch eine sehr salzhaltige und fettreiche Ernährung, ist die Ansammlung von Schadstoffen generell sehr hoch.

Empfehlungen

  • Trinke spezielle harntreibende und reinigende Getränke.
  • Während der Entgiftung solltest du auf den Verzehr von Fetten, Zucker und Salz verzichten.
  • Bereite dir spezielle Detox-Smoothies zu und iss viele Früchte.

Machst du dir Sorgen über die Gesundheit deiner Nieren? Hast du Risikofaktoren, die Nierenerkrankungen oder Nierenversagen wahrscheinlicher machen? Wenn das der Fall ist, dann solltest du die 6 Verhaltensweisen am besten ab sofort in deinen Alltag einbauen.

Natürlich solltest du dich darüber hinaus auch regelmäßig medizinisch untersuchen lassen. So kannst du verhindern, dass du ernsthafte Probleme mit deinen Nieren bekommst.