Getränke, die den Blutdruck erhöhen

10 Januar, 2018
Bei Bluthochdruck solltest du auf diese Getränke verzichten. Auch vorsorgend empfiehlt es sich, zumindest den Konsum zu reduzieren, um die Herz-Gefäß-Gesundheit zu schützen. 

Bluthochdruck (Hypertonie) kann sich zu einem ernsten Problem für die Gesundheit entwickeln. Wenn der Blutdruck nicht kontrolliert wird, entstehen verschiedenste Beschwerden, die gefährlich sein können. Auch bestimmte Getränke können den Blutdruck erhöhen, deshalb ist hier Vorsicht geboten.

Erfahre in unserem heutigen Artikel, auf welche Getränke du besser verzichten solltest, um deine Herz-Gefäß-Gesundheit zu pflegen.

Gefahr Bluthochdruck

Besonders gefährlich ist Bluthochdruck deshalb, weil es sich um eine stille Krankheit handelt, die in der Anfangsphase keine Symptome verursacht, was schwerwiegende Konsequenzen nach sich ziehen kann.

Bluthochdruck kann die Lebensqualität stark beeinträchtigen und auch zu einem Herzinfarkt führen. Es handelt sich um ein ernstes Leiden, das jedoch mit der richtigen Behandlung kontrolliert werden kann.

Zusätzlich zu Medikamenten sind gesunde Lebens- und Ernährungsgewohnheiten von größter Wichtigkeit.

Wir empfehlen auch diesen Artikel: 5 hochwirksame Atemtechniken gegen Bluthochdruck

Welche Komplikationen entstehen durch Bluthochdruck?

Geschädigte Arterien

Frau mit Kopfschmerzen verzichtet auf Getränke, die den Blutdruck erhöhen

Gesunde Arterien sind flexibel, elastisch und stark, doch ein erhöhter Blutdruck kann zu Veränderungen führen.

Die Arterien können dadurch verengt und verhärtet werden, die Arterienverkalkung hat wiederum weitere negative Folgen für die Gesundheit.

Fette, die über die Ernährung aufgenommen werden und in den Blutstrom gelangen, setzen sich insbesonders an den geschädigten Stellen der Arterien ab. Dies führt zu einem gestörten Blutfluss, was die Durchblutung bestimmter Körperbereiche (Gehirn, Beine, Herz, Nieren…) beeinträchtigt.

Aneurysma

Durch die Schädigung der Arterien, kann sich eine Aussackung der Arterienwand ausbilden, was zu einem Aneurysma führt. 

Wenn das Blutgefäß aus diesem Grund platzt, entsteht eine interne Blutung, die das Leben der betroffenen Person aufs Spiel setzt.

Herz

Getränke, die den Blutdruck erhöhen und die Herzgesundheit gefährden

Bei einem erhöhten Blutdruck kann die Gesundheit des Herzens beeinträchtigt werden, denn wie allgemein bekannt, pumpt dieses Organ das Blut durch den ganzen Körper.

Wenn das Blut jedoch nicht richtig durch die Blutgefäße fließen kann, können in der Folge Schmerzen in der Brust, Arrhythmien oder ein Herzinfarkt entstehen. 

Auch das Gehirn kann dadurch geschädigt werden, denn es könnte zu einer vorübergehenden Durchblutungsstörung kommen.

Dies sind nur einige der Folgen, die erhöhte Blutdruckwerte nach sich ziehen können. Deshalb ist es außerordentlich wichtig, den Blutdruck regelmäßig zu kontrollieren.

Welche Getränke können den Blutdruck erhöhen? 

Die Vorsorge gegen Bluthochdruck ist recht einfach. Unter anderem solltest du auf gewisse Getränke verzichten, die den Blutdruck erhöhen.

Lesetipp: Welche Hausmittel gegen Bluthochdruck helfen wirklich?

Isotonische Getränke

Frau trinkt isotonisches Getränk, das den Blutdruck erhöhen kann

Isotonische Getränke sind insbesondere bei sportlichen Aktivitäten sehr beliebt, denn sie enthalten Natrium, insbesondere Natriumchlorid und Natriumbikarbonat, um den Flüssigkeitshaushalt zu regulieren.

Natrium ist für Personen mit einem erhöhten Blutdruck schädlich, deshalb solltest du den Konsum reduzieren. Am besten verzichtest du deshalb auf isotonische Getränke.

Energy-Drinks

Auch Energy-Drinks sind nicht zu empfehlen, wenn jemand an einem erhöhten Blutdruck leidet.

Aus zahlreichen Studien geht hervor, dass damit der Blutdruck zusätzlich erhöht wird.

Engergy-Drinks enthalten Taurin und Koffein. Forscher gehen davon aus, dass diese Substanzen zu einem erhöhten Blutdruck und einem erhöhten Herzrhythmus führen können.

Getränke, die mehr Energie versprechen, enthalten in den meisten Fällen Taurin und Koffein. Du solltest darauf verzichten, wenn du an Bluthochdruck leidest!

Vergiss nicht, dass ein Energy-Drink ungefähr zwei Tassen Kaffee gleich kommt. Energy-Drinks dürfen jedoch nicht mit Getränken für Sportler verwechselt werden, die bezwecken, nach intensivem Training wieder zu Kräften zu kommen.

Entdecke auch diesen Artikel: Wie viel Sport muss wirklich sein?

Kaffee und Tee

Getränke, die den Blutdruck erhöhen: Kaffee

Sowohl bei einem niedrigen als auch bei einem zu hohen Blutdruck sollten Kaffee und Tee nur in bescheidenen Mengen konsumiert werden.

Kaffee ist dafür bekannt, den Blutdruck zu erhöhen, halte dich deshalb in Maßen!

Alkohol

Warum genau Alkohol den Blutdruck erhöht, konnte noch nicht eindeutig festgestellt werden.

Was jedoch klar steht ist, dass es durch Alkohol im Blut zu einer Störung der Sauerstoffversorgung des Herzens kommt. 

Da die Sauerstoffversorgung eingeschränkt ist, muss das Herz stärker pumpen, damit trotzdem alle Körperbereiche mit ausreichend Sauerstoff versorgt werden können.

Lesetipp: Film-Experiment: Das passiert, wenn man einen Monat auf Alkohol und Zucker verzichtet

Viele der genannten Getränke sind sehr beliebt und werden häufig konsumiert. Wenn du an Bluthochdruck leidest, solltest du allerdings darauf verzichten.

Auch vorsorgend lohnt es sich, den Konsum von Getränken, die den Blutdruck erhöhen, zumindest einzuschränken. Schütze deine Herz-Gefäß-Gesundheit, indem du zusätzlich gesunde Lebensgewohnheiten annimmst!

Auch interessant