5 hochwirksame Atemtechniken gegen Stress

· 23 Oktober, 2017
Diese Atemtechniken sind eine ausgezeichnete Ergänzung zu anderen Behandlungen. Damit kannst du deinen Blutdruck sehr effektiv regulieren, jedoch ärztlich verschriebene Medikamente auf keinen Fall ersetzen. 

Diese Atemtechniken gegen Stresssind sehr wirksam und perfekte Übungen für diejenigen, die unter Bluthochdruck leiden. Sie helfen zu entspannen.

Bluthochdruck wird auch als schleichende Krankheit bezeichnet, da sie anfangs meist nicht bemerkt wird. Sehr viele Menschen sind davon betroffen und laufen dadurch Gefahr, an ernsthaften Leiden zu erkranken.

Der Blutdruck sollte regelmäßig kontrolliert werden. Ausgeglichene diastolische und systolische Blutdruckwerte sind nämlich sehr wichtig für eine gute Herz-Gefäß-Gesundheit.

Wenn jedoch ein erhöhter Blutdruck diagnostiziert wird, dann werden meist Arzneimittel verschrieben, um diesen zu regulieren.

Atemtechniken gegen Stress sind hochwirksam, damit wird der Herzrhythmus durch eine tiefe, langsame Atmung verlangsamt. Du benötigst dafür nur etwas Übung.
Nicht vergessen solltest du allerdings, dass es sich um eine unterstützende Technik handelt und ärztlich verschriebene Medikamente trotzdem weiterhin eingenommen werden müssen.
Anschließend erklären wir dir, wie du deine Blutdruckwerte mit 5 Techniken verbessern kannst. Sie sind sehr einfach und du kannst damit einen Ausgleich von Körper und Geist erreichen.

1. Atemtechniken gegen Stress: ich konzentriere mich auf ein Wort und atme…

Löwenzahn

Diese einfache und effektive Technik kann helfen, den Blutdruck zu reduzieren, indem du dich auf ein Wort konzentrierst, um den Lärm deiner Gedanken zu löschen, die zu Stress oder Nervosität führen. 

Sobald du inneren Ausgleich und Ruhe findest, beginnst du dann mit der Atemtechnik. Anschließend erklären wir dir die Methode Schritt für Schritt:

  • Setze dich bequem mit aufrechtem Rücken auf einen Stuhl oder eine Bank.
  • Wähle dann ein Wort (Wind, Harmonie, Gleichgewicht, Frieden, Ruhe, Fließen…)
  • Wiederhole das Wort dann langsam bis in deinem Geist ein Bild entsteht.
  • Atme dann tief ein.
  • Halte den Atem 4 Sekunden lang an, danach atmest du mehrere Sekunden lang aus.

Wir empfehlen auch diesen Beitrag: Natürliche Salbe zur Befreeiung der Atemwege

2. Atemtechniken gegen Sress: Kühlung und Beruhigung

Diese Technik ist kurios, doch sehr nützlich und wirksam, um den Herzrhythmus zu reduzieren und den Geist zu beruhigen.

Es handelt sich um eine Yoga-Übung, die Sheetali genannt wird. Dieses sanskritische Wort bedeutet „beruhigend“, „abkühlend“, „harmonisierend“.

So wird diese Übung durchgeführt:

  • Setze dich mit gerader Wirbelsäule auf einen Stuhl oder eine Bank.
  • Entspanne dann Schultern und Arme.
  • Dann atme langsam ein und entspanne dich.
  • Danach streckst du die Zunge aus, sodass sie etwas über die Lippen hervorragt und rollst sie zu einem „U“.
  • Atme 5 Sekunden lang ein und konzentriere dich dann dabei ganz intensiv.
  • Danach schließt du den Mund ruhig und spürst eine angenehme Frische in deinem Inneren.

3. Atemtechniken gegen Stress: Reduziere Stress in nur 5 Minuten!

Atemtechniken-Illustration

Diese einfache Übung hilft dir, deine Atmung zu harmonisieren und mentale Ruhe zu finden.

Führe sie wie folgt durch:

  • Setze dich bequem mit geradem Rücken auf einen Stuhl oder eine Bank.
  • Neige deinen Kopf dann sanft nach hinten.
  • Schließe dann die Augen und lege deine Hände entspannt auf die Knie.
  • Atme dann fünf Mal so langsam wie möglich ein und aus.
  • Die Atmungen sollen hörbar sein, du kannst die Lippen zu einem „O“ formen, um die Luft auszulassen.

4. Atemtechniken gegen Stress: Bauchatmung

Die Bauchatmung oder Zwerchfellatmung zählt zu den bekanntesten Techniken. Sie ist nicht nur sehr nützlich, um Stress zu reduzieren, sondern bringt überdies auch Körper und Geist in Einklang.

Führe diese Atmung wie folgt durch:

  • Eine Hand liegt auf deiner Brust, die andere auf deinem Bauch.
  • Atme dann tief durch die Nase ein, sodass du spürst, dass sich das Zwerchfell (nicht die Brust) weitet.
  • Halte die Luft ein paar Sekunden lang und atme danach wieder tief aus.
  • Wiederhole diese Technik 10 Minuten lang und du wirst sehen, dass dein Geist klarer wird und dein Herz Ausgleich findet.

Lesetipp: Es ist nie zu spät: Frau beginnt mit 86 Jahren, Yoga zu trainieren

5. Atemtechniken gegen Stress: wechselnde Nasenatmung

Atemtechniken-Yoga

Diese Technik ist sehr nützlich, um Stress zu reduzieren, kann jedoch auch deine Schlafqualität verbessern.

Diese Wechselatmung wird im Yoga Anuloma Viloma genannt. Wir empfehlen dir, diese Technik im Bett eine halbe Stunde vor der Nachtruhe durchzuführen.

Du kannst dich so besser entspannen, die nächtliche Erholung verbessern und am nächsten Morgen mit entspannter aufstehen.

Befolge folgende Schritte:

  • Du sitzt bequem mit aufrechtem Rücken im Bett.
  • Entspanne dich ein paar Minuten lang.
  • Anschließend führst du den rechten Daumen zur Nase und deckst damit das rechte Nasenloch zu.
  • Atme dann mit dem linken Nasenloch tief ein.
  • Sobald du keine Luft mehr aufnehmen kannst, verdeckst du das linke Nasenloch mit dem rechten Ringfinger.
  • Atme dann durch das rechte Nasenloch aus.
  • Danach beginnst du auf der linken Seite und wiederholst die Übung genau umgekehrt.

Praktiziere diese Atemtechniken gegen Bluthochdruck täglich, um davon zu profitieren. Du kannst damit Körper und Geist in Einklang bringen und deine Gesundheit fördern.

Titelbild freundlicherweise zur Verfügung gestellt von © wikiHow.com