Achillessehnenentzündung: 5 nützliche Naturheilmittel

· 28 November, 2018
Erfahre anschließend mehr über die häufigsten Ursachen und natürliche Behandlungsmöglichkeiten, um die Entzündung zu lindern. 

Die Achillessehne ermöglicht das Heben der Ferse eim Abrollen des Fußes. Sie ist deshalb ständig in Bewegung. Eine Achillessehnenentzündung kann deshalb sehr schmerzhaft sein.

Zu einer Entzündung der Achillessehne kommt es oft bei Läufern, Turnern oder auch beim Tennis- oder Basketballspiel. Oft sind dafür sich ständig wiederholende Bewegungen schuld. Es könnte dazu jedoch auch kommen, wenn man vor sportlicher Betätigung keine Dehnungsübungen durchführt.

Eine Achillessehnenentzündung kann sogar zu einem Riss führen, der operativ behandelt werden muss. Doch meist helfen Ruhestellung und alternative Heilmittel. Lass dich jedoch unbedingt von deinem Arzt beraten! 

Erfahre anschließend mehr über die häufigsten Ursachen und natürliche Behandlungsmöglichkeiten, um die Entzündung zu lindern. 

Ursachen für eine Achillessehnenentzündung

Gründe für eine Achillessehnenentzündung

Entdecke auch diesen Beitrag: Was ist der beste Sport für deine Persönlichkeit?

Insbesondere beim Laufen, Rennen, Springen oder sonstiger Belastung kommt es häufig zu einer Reizung der Achillessehne. Mit zunehmendem Alter wird die Sehne schwächer und ist deshalb empfindlicher. 

Außerdem gibt es noch folgende Risikofaktoren:

  • Plattfüße
  • Übergewicht oder Fettleibigkeit
  • Steife Wadenmuskeln
  • Falsches Schuhwerk
  • Längeres Gehen auf harter Oberfläche (z.B. Beton)
  • Sport, bei dem man viel springen muss

Symptome einer Achillessehnenentzündung

Symptome einer Achillessehnenentzündung

Lesetipp: 7 Übungen zum Training deines Körpers

Zunächst werden die Schmerzen am hinteren Bein über dem Knöchel spürbar. Insbesondere nach sportlicher Belastung ist dies der Fall, wobei die Schmerzen sehr intensiv sein können.

Bei Berührung ist der Schmerz stärker, außerdem ist der Bereich meist auch warm.

Natürliche Heilmittel gegen eine Achillessehnenentzündung

Meist ist kein operativer Eingriff von Nöten. Denn in der Regel verschwinden die Symptome nach kurzer Zeit, wenn du die richtigen Maßnahmen triffst. Dazu gehört zum Beispiel Ruhe. Darüber hinaus können folgende Hausmittel wirksam sein:

1. Salz und Essig

Salz gegen eine Achillessehnenentzündung

Diese entspannende Behandlung lindert Entzündungen und Schmerzen. Damit wird auch die Durchblutung und Sauerstoffzufuhr verbessert. Dies fördert gleichzeitig den Heilungsprozess.

Zutaten

  • 3 Tassen Wasser (750 ml)
  • 3 Esslöffel grobes Salz (45 g)
  • 1/2 Tasse Apfelessig (125 g)

Zubereitung

  • Erhitze zunächst das Wasser und gib es in eine große Schüssel. Löse dann das Salz und den Apfelessig darin auf.

Anwendung

  • Bade darin deine Füße ungefähr 20 Minuten lang. Danach gut abtrocknen.
  • Gönne dir jeden Tag ein entspannendes Fußbad, bis du Linderung erlangst.

2. Rizinusöl und Olivenöl

Öl gegen eine Achillessehnenentzündung

Rizinusöl und Olivenöl werden bei einer Achillessehnenentzündung als traditionelles Heilmittel verwendet, um Schmerzen und Steifheit zu lindern.

Zutaten

  • 5 Esslöffel Rizinusöl (75 g)
  • 3 Esslöffel Olivenöl (48 g)

Zubereitung

  • Vermische beide Öle und erwärme sie 20 Sekunden lang in der Mikrowelle.

Anwendung

  • Überprüfe die Temperatur und massiere die Ölmischung sanft auf die betroffenen Stellen.
  • Wiederhole diese Behandlung zweimal täglich.

3. Kurkuma

Kurkuma gegen eine Achillessehnenentzündung

Auch Kurkuma ist vorteilhaft, denn diese leuchtend gelbe Wurzel wirkt entzüdnungshemmend und schmerzstillend. Deshalb ist sie auch bei einer Achillessehnenentzündung zu empfehlen.

Zutaten

Zubereitung

  • Vermische beide Zutaten zu einer dickflüssigen Paste.

Anwendung

  • Trage die Paste auf die betroffenen Stellen auf und verbinde deinen Fuß.
  • Lass dieses Hausmittel die ganze Nacht lang wirken und wasche es am nächsten Morgen ab.
  • Wiederhole die Behandlung, bis es dir besser geht. 

4. Ingwer

Ingwer gegen eine Achillessehnenentzündung

Auch Ingwer wirkt entzündungshemmend und lindert Schmerzen bei Schwellungen. Mache dir diese Eigenschaften zunutze!

Zutaten

  • Ein Teelöffel geriebener Ingwer (5 g)
  • Eine Tasse Wasser (250 g)

Zubereitung

  • Den Ingwer mit kochendem Wasser überbrühen und 10 Minuten ziehen lassen.
  • Danach durch ein Sieb gießen, um die Feststoffe zu entfernen.

Anwendung

  • Trinke diesen Tee am besten 2 bis 3 Mal am Tag.

5. Aloe vera und Minzöl

Aloe Vera gegen Achillessehnenentzündung

Auch diese Kombination ist bei Entzündungen wirksam. Du kannst damit deine Beweglichkeit zurückerlangen.

Zutaten

  • 5 Esslöffel Aloe-Gel (75 g)
  • 1 Teelöffel Minzöl (5 g)

Zubereitung

  • Beide Zutaten vermischen und schon ist das Hausmittel fertig.

Anwendung

  • Reibe damit die betroffenen Stellen ein und verbinde dann den Fuß mit einem Verband.
  • Verwende diese Behandlung jeden Tag, bis die Entzündung zurück geht. 

Vergiss nicht: Wenn du keine Besserung erzielen kannst, musst du unbedingt zum Arzt!

  • Rozman, C. Compendio de medicina interna. Elsevier España, 2005.
  • James Wyss, Amrish Patel. Therapeutic Programs for Musculoskeletal Disorders. Demos Medical Publishing, 2012.
  • Simeon Margolis, Johns Hopkins Medical Institutions. Johns Hopkins Symptoms and Remedies: The Complete Home Medical Reference. Pensilvannia University.2009.