5 Tipps für einen schlanken Hals

· 11 Mai, 2015
Du solltest nicht vergessen, dass die Haut am Hals genauso empfindlich wie die Gesichtshaut ist und deshalb gleich gepflegt werden sollte. Auch dieser Bereich sollte regelmäßig gepeelt und mit Feuchtigkeit versorgt werden.

Ein schlanker Hals wirkt sehr attraktiv, doch oft pflegen wir diesen Körperteil zu wenig. In diesem Beitrag findest du verschiedene natürliche Pflegetipps für geschmeidige Haut und einen schönen, jungen Hals. Nicht nur das Gesicht, auch der Halsbereich muss täglich mit Feuchtigkeit versorgt und regelmäßig gepeelt werden. Dieselben Behandlungen, die im Gesicht angewendet werden, sollten auch auf den Halsbereich ausgedehnt werden. Nachfolgend findest du verschiedene Pflegetipps.

Wöchentliches Peeling

Der erste Schritt für eine geschmeidige Haut am Hals ist ein regelmäßiges PeelingWir empfehlen dir, dieses einmal in der Woche durchzuführen – zu oft könnte die Haut reizen, insbesondere bei trockener oder empfindlicher Haut.

Um die abgestorbenen Zellen zu entfernen, kannst du folgende natürlichen Produkte – einzeln oder in Kombination – verwenden:

Diese werden einfach mit etwas Mandelöl oder Aloe-Vera-Gel gemischt. Dann wird damit die Haut sanft massiert. Von der Brust bis zum Kinn das Peeling mit kreisförmigen Bewegungen, ohne Druck auftragen. Danach wird das Peeling mit kaltem Wasser abgewaschen, um die Poren zu schließen. Abschließend eine Feuchtigkeitscreme auftragen.

meersalz

Gründliche Reinigung

Wie wird der Hals am besten gründlich gereinigt? Eine Tonerdemaske eignet sich dafür ausgezeichnet. Bei fettiger oder Mischhaut kann diese gleichzeitig im Gesicht angewendet werden.

Wir empfehlen grüne oder rosa Tonerde, die mit etwas Wasser vermischt wird. Die entstehende Paste wird dann auf Gesicht und Hals aufgetragen. Um die Mischung herzustellen wird ein Ton- oder Porzellangeschirr empfohlen, die Paste sollte nicht in einem Metallbehälter angerührt werden, da dadurch die therapeutischen Eigenschaften verloren gehen könnten.

Bei der Anwendung werden der Augenbereich und die Lippen ausgespart. Nach ungefähr 15 Minuten wird die Maske mit lauwarmem Wasser abgenommen. Danach eine Feuchtigkeitscreme auftragen.

Feuchtigkeitsversorgung

Wie wird der Hals mit ausreichend Feuchtigkeit versorgt? Einfach die Feuchtigkeitscreme auftragen, die du auch für das Gesicht verwendest. Der Hals ist gleich empfindlich wie die Gesichtshaut und verliert mit  zunehmendem Alter ebenfalls an Straffheit. Wenn er nicht dementsprechend gepflegt wird, tauchen auch in diesem Bereich unschöne Falten auf.

Wir empfehlen folgende, sehr nährhafte Produkte:

  • Mandelöl
  • Wildrosenöl
  • Shea Butter
  • Jojobaöl
  • Kokosöl
  • Traubenkernöl
  • Nachtkerzenöl
  • Olivenöl
  • Weizenkeimöl

All diese Produkte spenden der Haut Feuchtigkeit und sorgen für eine tiefgehende Pflege. Die Öle werden einfach am Morgen und am Abend auf die Haut aufgetragen. 

halswirbel

Regelmäßige Massage

Der Hals leidet ganz besonders an den täglichen Anspannungen, schlechter Haltung, vielen Stunden vor dem Computer usw.

Um negative Folgen zu verhindern, empfiehlt es sich mit dem gewählten feuchtigkeitsspendenden Öl täglich eine sanfte Halsmassage durchzuführen – 5 bis 10 Minuten sind ausreichend.

  • Zuerst die ganze Handfläche verwenden und insbesondere die Zone unter dem Kinn (wo häufig ein Doppelkinn entsteht) massieren, um die Durchblutung und die Ausscheidung von Schadstoffen zu fördern.
  • Danach mit den Fingern von oben nach unten mit leichtem Druck die Haut massieren.

Nächtliche Ruhe und Entspannung

Bruxismus bzw. Zähneknirschen führt ebenfalls zu Spannungen und kann das äußere Erscheinungsbild des Halses negativ beeinflussen. Um dies zu verhindern, kannst du entspannende Kieferübungen durchführen. Diese können übrigens auch helfen, das Doppelkinn zu reduzieren.

In der Nacht kommt es häufig zu Anspannungen im Kieferbereich, deshalb wird empfohlen, die Entspannungsübungen vor dem Schlafengehen auszuführen, um mit einem lockeren, entspannten Kiefer wie ein Baby zu schlafen.

baby-schlafen

 

Bilder zur Verfügung gestellt von Chiot’s Run, osmachosant und Torbein Rønning.