3 Rezepte für schleimlösende Hustenmittel

Wenn du an einer Erkältung oder Grippe leidest, geht diese üblicherweise mit lästigem Schleim einher. Wusstest du jedoch, dass einige natürliche schleimlösende Hustenmittel Abhilfe schaffen können? Lies weiter und erfahre mehr!
3 Rezepte für schleimlösende Hustenmittel

Letzte Aktualisierung: 15. Februar 2021

In unserem heutigen Artikel werden wir dir drei schleimlösende Hustenmittel vorstellen. Ihre natürlichen Inhaltsstoffe helfen, den Schleimabgang zu fördern und sorgen bei Erkältungen und Grippe auch für große Linderung.

Entdecke im Folgenden drei Rezepte und erfahre mehr über die heilenden Eigenschaften der darin enthaltenen medizinischen Inhaltsstoffe. Wir empfehlen dir jedoch immer, zunächst einen Arzt aufzusuchen und ihn zurate zu ziehen, bevor du eine Behandlung beginnst.

3 Rezepte für schleimlösende Hustenmittel

1. Aufguss aus Süßholz und Fenchel

Aufguss aus Süßholz und Fenchel
Die Kombination natürlicher Schleimlöser wie Süßholz und Fenchel begünstigt den Schleimabgang und lindert den Husten.

Süßholz ist ein natürliches Hausmittel, das du zur Behandlung verschiedener Erkrankungen einsetzen kannst. Unter ihren positiven Vorteilen können wir ihre schleimlösenden, hustenstillenden, antiviralen und entzündungshemmenden Wirkungen hervorheben. Süßholz ist eine antimikrobielle Heilpflanze, die sich sehr gut für alle Arten von Infektionen der Atemwege eignet.

Darüber hinaus ist Fenchel ebenfalls ein gutes schleimlösendes Mittel, das häufig als Hustenmittel bei Erkältungen und Grippe eingesetzt wird. Daher kannst du die beiden Pflanzen in einem äußerst wirksamen Aufguss kombinieren.

Zutaten

  • 1 Teelöffel frisch gehackte Süßholzwurzel (5 g)
  • Ein Esslöffel Fenchelsamen (5 g)
  • 1 Tasse Wasser (250 ml)

Zubereitung

  • Koche die gehackte Süßholzwurzel und den Fenchel zunächst fünf Minuten lang in Wasser.
  • Decke den Topf anschließend ab und lass den Aufguss 10 Minuten lang ziehen.

Anwendung

Trinke den Aufguss, solange er noch heiß ist, um seine Vorteile voll auszunutzen, bis zu zwei- bis dreimal täglich.

Menschen mit hohem Blutdruck sollten dieses schleimlösende Hustenmittel jedoch immer unter ärztlicher Aufsicht einnehmen, da Süßholz den Blutdruck erhöhen kann.

Das könnte dich auch interessieren: Hausmittel gegen Husten aus Honig und Zwiebel

2. Schleimlösende Hustenmittel: Dampfinhalation mit blauem Eukalyptus

"<yoastmark

Blauer Eukalyptus (Eucalyptus globulus) ist die am häufigsten verwendete Heilpflanze bei Erkrankungen der Atemwege. Experten empfehlen sie bei Erkältungen, Schleim, Husten, Asthma und Halsschmerzen. Darüber hinaus wird der blaue Eukalyptus auch gerne äußerlich verwendet, um den oberen Rücken oder die Brust zu massieren.

Zutaten

  • 2 Esslöffel blaue Eukalyptusblätter (18 g)
  • 4 Tassen Wasser (1 Liter)

Zubereitung und Anwendung

  • Koche die blauen Eukalyptusblätter zunächst 10 Minuten lang in Wasser.
  • Nimm den Topf anschließend vom Herd, um den Dampf einzuatmen. Achte dabei darauf, dass das Wasser mindestens 30 cm von deinem Gesicht entfernt ist. Du kannst den Dampf nun durch Nase und Mund einatmen.
  • Lege ein Handtuch über deinen Kopf, damit der Dampf nicht entweichen kann.
  • Du kannst auch deinen Hals und deine Brust ein wenig freilegen, um eine direkte Wirkung auf diesen Bereich zu erzielen.
  • Atme den Dampf mehrmals ein und erhitze die Mischung gegebenenfalls erneut.
  • Wenn du mit der Dampfinhalation fertig bist, solltest du dich in einer Decke warm halten!
  • Schließlich kannst du diese Behandlung mehrmals täglich wiederholen, um ihren vollen Nutzen zu genießen!

Eukalyptus hat einige sehr positive Wirkungen. Dennoch sind bei der Einnahme einige Kontraindikationen und Nebenwirkungen zu berücksichtigen. Aus diesem Grund ist die Dampfinhalation oralen Mitteln, die Eukalyptus enthalten, vorzuziehen. Dies gilt auch für Kinder.

Unser Lesetipp für dich: Heilpflanze Thymian

3. Ingwer, Honig, Ceylon-Zimt und Cayennepfeffer-Sirup

schleimlösende Hustenmittel mit Ingwer, Honig, Ceylon-Zimt
Dieser natürliche und hausgemachte Sirup ist wirksam bei Erkältungen und Grippe, die Husten verursachen, da er die Beseitigung von Schleim begünstigt.

Das letzte dieser schleimlösenden Hustenmittel ist ein Sirup, den du zu Hause herstellen kannst. Und das Beste daran ist, dass seine Inhaltsstoffe natürlich sind und viele medizinische Eigenschaften haben.

Dieser Sirup enthält vier Zutaten:

  1. Ingwer: Er ist schleimlösend und wärmt die Brust.
  2. Ceylon-Zimt: Schleimlösend, entzündungshemmend und antiviral.
  3. Cayennepfeffer: Er stärkt das Immunsystem und bekämpft Verstopfungen.
  4. Honig: Ein natürliches Antibiotikum, das bakterientötend und antiseptisch wirkt. Darüber hinaus lindert er Husten und erleichtert den Auswurf.

Zutaten

  • 4 Esslöffel frisch geriebener Ingwer (40 g)
  • 1 Esslöffel Ceylon-Zimtpulver (15 g)
  • ½ Teelöffel Cayennepfeffer (2 g)
  • 1 Tasse Honig (340 g)
  • 2 Tassen Wasser (500 ml)

Zubereitung

  • Koche zunächst alle Zutaten, außer dem Honig, in einem Topf bei schwacher Hitze für mindestens 30 Minuten.
  • Gieße dann alles durch ein Sieb und vermische das Hustenmittel mit Honig. Erwärme es noch einmal leicht, damit das Wasser verdampfen kann. Nach ungefähr 15 Minuten ist der Sirup fertig.
  • Lasse ihn abkühlen und bewahre ihn in einem luftdichten Behälter im Kühlschrank auf.

Anwendung

  • Nimm einen Esslöffel des Sirups eine halbe Stunde vor jeder Mahlzeit allein oder mit heißem Wasser ein.

Jetzt kannst du aus drei einfachen Optionen wählen, um schleimlösende Hustenmittel zu Hause herzustellen. Du wirst sehen, dass sie dir helfen, Atemwegserkrankungen auf effektive Weise zu lindern! Wir empfehlen jedoch immer, einen Arzt aufzusuchen und alle seine Empfehlungen zu befolgen.

Es könnte dich interessieren ...
Erholung nach einer Grippe: Diese 6 Tipps helfen!
Besser Gesund Leben
Lies auch diesen Artikel bei Besser Gesund Leben
Erholung nach einer Grippe: Diese 6 Tipps helfen!

Die Erholung nach einer Grippe braucht Zeit und Geduld. Allerdings können gute Gewohnheiten helfen, die Krankheit schneller zu überwinden.



  • Nair, S. S., Pharande, R. R., Bannalikar, A. S., & Mukne, A. P. (2015). In vitro antimycobacterial activity of acetone extract of Glycyrrhiza glabra. Journal of Pharmacy & Pharmacognosy Research.
  • Gupta, S. kumar, & Sharma, A. (2014). Medicinal properties of ginger (Zingiber officinale Roscoe) – a review. Journal of Pharmacy and Biological Science.
  • Mulyaningsih, S., Sporer, F., Reichling, J., & Wink, M. (2011). Antibacterial activity of essential oils from Eucalyptus and of selected components against multidrug-resistant bacterial pathogens. Pharmaceutical Biology. https://doi.org/10.3109/13880209.2011.553625
  • Oduwole, O., Meremikwu, M. M., Oyo-Ita, A., & Udoh, E. E. (2014). Honey for acute cough in children. Evidence-Based Child Health. https://doi.org/10.1002/ebch.1970
  • Saeed, S., & Tariq, P. (2008). Cinnamon (Cinnamomum zeylanicum L.). International Journal of Biology and Biotechnology.