15 nützliche Arzneipflanzen und ihre Wirkung

27 März, 2020
Heilpflanzen weisen viele nützliche Eigenschaften auf: Sie können zum Beispiel Übelkeit lindern, Stress reduzieren oder verschiedene andere therapeutische Wirkungen erzielen. Wir stellen dir heute 15 sehr hilfreiche Arzneipflanzen vor, die du immer zu Hause haben solltest. 

Die Welt der Arzneipflanzen ist sehr vielfältig. Wir haben deshalb viele Möglichkeiten, damit leichte Beschwerden zu behandeln und Linderung zu finden. Anschließend stellen wir dir deshalb die 15 besten Heilpflanzen vor, mit denen du unter anderem Übelkeit behandeln oder Stress und Angst lindern kannst. Nutze die Vorteile dieser natürlichen Heilmittel!

Vergiss jedoch nicht, dich bei Beschwerden zuerst immer ärztlich untersuchen und beraten zu lassen. Dein Arzt kann dir bestätigen, ob Arzneipflanzen in deinem Fall erfolgreich zur Anwendung kommen können. Vor allem wenn du Medikamente einnimmst, ist es sehr wichtig, mit deinem Arzt zu sprechen, bevor du zusätzlich Heilpflanzen konsumierst, denn es könnte zu Wechselwirkungen kommen. 

15 nützliche Arzneipflanzen

nützliche Arzneipflanzen
Es gibt ein breitgefächertes Angebot an Heilpflanzen, die wir im Alltag bei verschiedenen Beschwerden nutzen können.

1. Trauben-Silberkerze

Diese Arzneipflanze hat viele Namen: Amerikanische oder Schwarze Schlangenwurzel, Staudiges Christophskraut, Frauenwurzel, Wanzenkraut oder Schwindsuchtwurzel sind einige davon. Die Trauben-Silberkerze ist eine Alternative zu Hormontabletten, um Symptome der Wechseljahre zu reduzieren. 

Sie kommt zum Beispiel bei Hitzewallungen, nächtlichem Schwitzen, Stimmungsschwankungen, vaginaler Trockenheit und Herzklopfen zur Anwendung. Außerdem lindert dieses Kraut Symptome im Zusammenhang mit dem prämenstruellen Syndrom. 

2. Wilde Yamswurzel

Die Yamswurzel reguliert den Hormonhaushalt und lindert morgendliche Übelkeit. Außerdem glauben manche, dass sie die weibliche Fruchtbarkeit verbessert. Doch die American Cancer Society weist darauf hin, dass die wilde Yamswurzel alleine keinen Einfluss auf die Progesteronbildung hat und deshalb auch nicht auf die Fruchtbarkeit.

Hast du diesen Beitrag schon gelesen? Detox-Tees: 4 Kräuter, die deinen Körper entgiften

3. Löwenschwanz

Dieses Heilkraut, das auch als Herzgespann oder Löwenohr bekannt ist, hat beruhigende Eigenschaften und wirkt sich deshalb bei Schlafstörungen und Angst sehr positiv aus. Außerdem empfiehlt sich diese Arzneipflanze auch bei Herzrasen (Tachykardie). Denn sie beruhigt den beschleunigten Puls und auch das Nervensystem. Außerdem hilft der Löwenschwanz bei Hyperthyreose unterstützend.

4. Salbei, eine der besten Arzneipflanzen

Salbei, eine der besten Arzneipflanzen
Zu den besten Arzneipflanzen zählt Salbei. Dieses Kraut verbessert kognitive Prozesse, wie die Konzentration und das Gedächtnis.

Salbei unterstützt die Verdauung, hilft bei Asthma und wirkt ausgezeichnet bei bakteriellen und mykotischen Infektionen. Das ätherische Öl dieser Pflanze verbessert außerdem die Konzentrationsfähigkeit und kann auch verschiedenen Therapien gegen den Gedächtnisverlust durch Alzheimer unterstützen.

Außerdem ist Salbei vorteilhaft in folgenden Situationen:

  • Bei Bissen,
  • zur Beruhigung und Stimulierung des Nervensystems
  • und zur Linderung von Erkältungen und Husten.

5. Eisenkraut

Diese Heilpflanze wirkt schmerzlindernd und beruhigend. Außerdem hat sie schleimlösende Eigenschaften und ist deshalb zur Behandlung von chronischer Bronchitis und als Antirheumatikum sehr hilfreich, um Gelenkschmerzen zu lindern.

6. Ginseng zählt ebenfalls zu den besten Arzneipflanzen

In der modernen westlichen Naturmedizin und in der traditionellen chinesischen Medizin kommt Ginseng in der Regel als stärkendes Tonikum zum Einsatz. Man geht davon aus, dass diese Wurzel das Zentralnervensystem stärkt. Deshalb findet sie vor allem bei Erschöpfung, Energiemangel, körperlichen Anstrengungen, Schwäche, Verletzungen und längerem emotionalen Stress zur Anwendung.

Die positive Wirkung des Ginsengs auf das Nervensystem und seine entspannenden Eigenschaften machen aus dieser Heilpflanze ein ausgezeichnetes Mittel gegen Stress, Schlafstörungen und Angst. 

7. Schizandra

Schizandra, auch als Chinesisches Spaltkörbchen, Chinesische Beerentraube oder als “Kraut der fünf Geschmacksrichtungen” bezeichnet, reguliert den Blutzuckerspiegel und den Blutdruck. Weiterhin stimuliert diese Pflanze das Immunsystem und unterstützt die Genesung nach einem chirurgischen Eingriff.

Noch ein interessanter Artikel: Basilikum: Heilkraut und sommerliches Gewürz

8. Weißdorn, eine der besten Arzneipflanzen

Weißdorn, eine der besten Arzneipflanzen
Weißdorn hat entspannende Wirkungen auf das kardiovaskuläre System. Deshalb ist diese Heilpflanze vor allem bei Herzbeschwerden und Stress unterstützend zu empfehlen.

Weißdorn ist bei Herz-Gefäß-Beschwerden sehr hilfreich. Diese Arzneipflanze hilft zum Beispiel unterstützend bei

  • kongestiver Herzinsuffizienz,
  • Brustschmerzen und
  • unregelmäßigem Herzschlag.

Außerdem kommt Weißdorm zum Einsatz, um den Blutdruck und den Cholesterinspiegel zu regulieren. Diese Heilpflanze wirkt auch positiv bei Arteriosklerose. Aufgrund der vorteilhaften Wirkungen auf das kardiovaskuläre System kann Weißdorn in Kombination mit anderen Pflanzen ebenfalls Symptome, die durch Stress und Nervosität ausgelöst werden, lindern.

9. Löwenzahn

Dieses Feld- und Wiesenkraut erhöht die Harnproduktion und hat deshalb diuretische und reinigende Wirkungen. Löwenzahn hat außerdem abführende Eigenschaften.

10. Mönchspfeffer zählt ebenfalls zu den besten Arzneipflanzen

Mönchspfeffer ist hilfreich bei einem unregelmäßigen Menstruationszyklus, dem prämenstruellen Syndrom und auch bei Wechseljahrbeschwerden. Außerdem lindert diese Heilpflanze Atembeschwerden, die durch Mukoviszidose ausgelöst werden. Mönchspfeffer beugt Fehlgeburten bei Frauen mit einem niedrigen Progesteronspiegel vor und verbessert die Muttermilchbildung.

11. Süßholz

Manche Menschen verwenden Süßholz, um Halsschmerzen, Bronchitis, Husten und bakterielle oder virale Infektionen zu behandeln. Diese Pflanze kommt außerdem in der pharmakologischen Behandlung von Arthritis, Lupus erythematodes, Leberbeschwerden und anderen Problemen zum Einsatz.

12. Ingwer

"<yoastmark

Die scharfe Ingwerwurzel kommt gerne bei Magenbeschwerden zum Einsatz und hilft unter anderem in folgenden Fällen:

  • Schwindel
  • Übelkeit
  • Koliken
  • Magenprobleme
  • Brechreiz nach einem chirurgischen Eingriff

13. Die Brennnessel zählt zu den besten Arzneipflanzen

Vor allem die Wurzel der Brennnessel ist sehr hilfreich, um Gelenkkrankheiten zu behandeln. Sie hat nämlich diuretische und adstringierende Eigenschaften. Die Stiele und Blätter der Pflanze kommen mit viel Flüssigkeit bei Harnwegsinfektionen und Nierensteinen erfolgreich zum Einsatz. Auch bei Allergien, Heuschnupfen und Arthritis sind die Blätter hilfreich.

Darüber hinaus lindert die Brennnessel Juckreiz und reguliert die Fettproduktion. Deshalb ist sie in Behandlungen gegen Akne oder seborrhoische Dermatitis zu finden.

14. Spitzlappiger Frauenmantel

Diese Heilpflanze zählt zu den beliebtesten in ganz Europa. Der spitzlappige Frauenmantel lindert Menstruationsschmerzen und hemmt übermäßige Blutungen. Außerdem wirkt er auch effizient gegen verschiedene Wechseljahrbeschwerden.

15. Zu den besten Arzneipflanzen zählen auch Himbeerblätter

Zu den besten Arzneipflanzen zählen auch Himbeerblätter
Himbeerblätter verbessern die Verdauung und wirken gegen Durchfall.

Himbeerblätter haben sehr positive Wirkungen auf den Magen-Darm-Trakt und helfen unter anderem gegen Durchfall. Außerdem wirken sie sich positiv auf das Atemsystem aus und kommen deshalb unter anderem bei Grippe und Erkältungen zum Einsatz.

Himbeerblätter wirken zudem schweißtreibend, fördern die Harnbildung und auch die Produktion von Galle.

Weitere Anwendungsmöglichkeiten sind:

  • Herzbeschwerden
  • Fieber
  • Diabetes
  • Vitaminmangel

Wie bereits anfangs erwähnt, solltest du vor der Einnahme von Arzneipflanzen immer einen Arzt oder Apotheker konsultieren. Es handelt sich nur um unterstützende Kräuter, die jedoch keinesfalls eine ärztliche Behandlung ersetzen können.

  • Rodríguez, F. M. (2007). Revista Cubana de Plantas Medicinales: Editorial. Revista Cubana de Plantas Medicinales. https://doi.org/10.1007/s001250051442
  • Hernandez, A. Q. (2008). Las plantas medicinales. Revista Biocenosis.
  • Hernandez, H. (2010). Pequeño manual de Plantas Medicinales. Huerto Medicinal.
  • Madridejos Mora, R., & Amado Guirado, E. (2008). Hierbas medicinales. FMC – Formación Médica Continuada en Atención Primaria. https://doi.org/10.1017/CBO9781107415324.004