Wie wachsen Haare schneller?

3 Januar, 2015
Nach dem Haarewaschen kannst du Apfelessig kurz wirken lassen. Eine sanfte Massage der Kopfhaut durchführen, um die Haarfollikel zu stimulieren und danach mit reichlich Wasser ausspülen.

Auch wenn wir uns meistens nicht darüber bewusst sind, erneuert sich das Haar konstant. Deshalb sollte es gepflegt werden, damit es immer gesund und kräftig nachwächst. Hier erfährst du was helfen kann damit Haare schneller wachsen.

Für schöne Haare empfehlen sich Nährstoffe und Vitamine die das Wachstum fördern, dazu zählen beispielsweise eiweißreiche Speisen wie Fisch, Eier und Fleisch.

Es gibt verschiedenste Hausmittel oder handelsübliche Produkte, die dafür sorgen, dass die Haare schneller wachsen. Dabei solltest du jedoch nicht vergessen, dass diese trotzdem nicht mehr als 1,5 – 3 cm pro Monat wachsen.

Nachfolgend empfehlen wir verschiedene natürliche Möglichkeiten, um das Haarwachstum zu fördern.

  • Die Haare 2 – 3 Mal wöchentlich waschen und dabei ein mildes Shampoo ohne Salz verwenden, damit das Haar nicht austrocknet und die natürlichen Öle erhalten bleiben.
  • Am besten dafür kaltes Wasser verwenden, damit das Haar stark wird und schön glänzt. Die Kopfhaut beim Waschen sanft massieren und abschließend einen Conditioner verwenden.

Häufiges Kämmen

Zum Kämmen der Haare wird am besten eine weiche Bürste verwendet, damit die Haare nicht brechen. Das Bürsten fördert die Produktion natürlicher Öle, was zu schönem Haar verhilft.

Lesetipp: Haarkur mit Ei und Bier für seidigen Glanz

Vorsicht mit dem Glätteisen!

glätteisen

Glätteisen und Föhn sind Utensilien, die man sehr häufig für das Styling verwendet, was jedoch für die Haargesundheit nicht unbedingt zu empfehlen ist. Wir empfehlen Hitzebehandlungen nicht allzu oft und nur mit niedrigen Temperaturen zu verwenden.

Das Glätteisen sollte nur für getrocknetes Haar verwendet werden. Auch wenn es Apparate gibt, die für feuchtes oder nasses Haar geeignet sind, ist davon abzuraten, da dies dem Haar schaden und es brechen kann.

Stress vermeiden

Ein bisschen Stress im Job, an der Uni oder mit der Familie ist ganz normal. Wenn es jedoch zu häufigen Stresssituationen kommt, sollte man rechtzeitig lernen, diese zu bewältigen oder zu verhindern, damit er keine körperlichen oder geistigen Krankheiten auslöst.

Bei konstantem Stress leiden auch die Haare stark, es kommt zu vermehrtem Haarausfall und zu schwachen, brüchigen Haaren.

Naturmittel für einen besseren Haarwuchs

Olivenöl

Olivenöl auf die Kopfhaut einmassieren, um das Haar zu nähren, damit es gesund und stark nachwächst. Das Öl ungefähr 30 Minuten wirken lassen und danach mit reichlich Wasser ausspülen.

Aloe Vera

Aloe-Vera-Gel mit etwas Honig mischen und auf die Kopfhaut auftragen, um das Haarwachstum zu fördern. Eine halbe Stunde wirken lassen und dann mit lauwarmem Wasser abspülen. Aloe Vera kann auch in das Shampoo gerührt werden.

Avocado

Avocado ist hervorragend für starke, gesunde Haare. Sie kann in das Shampoo gemischt sowie als Haarmaske verwendet werden. Eine halbe Avocado zerdrücken und mit etwas Honig vermischen. Diese Maske auf das Haar auftragen und dann sanft einmassieren.

Nach einigen Minuten dann ausspülen. Diese Maske kann dann ungefähr drei Mal im Monat angewendet werden.

Tomate

Tomatenpüree mit etwas Olivenöl mischen und dann mit sanften Massagen auf die Kopfhaut auftragen. Nach wenigen Minuten Wirkzeit mit reichlich Wasser ausspülen.

Eiweiß

Eiweiß enthält Vitamine, die das Haarwachstum fördern. Verrühren und dann mit einer sanften Massage auftragen. Nach einer kurzen Wirkzeit dann mit Wasser ausspülen. Da der Geruch nicht sehr angenehm ist, empfehlen wir, diese Maske dann vor dem Shampoonieren anzuwenden.

Lesetipp: Natürliche Haarkur mit drei Zutaten

Ätherische Öle

Wie bereits erwähnt, ist es wichtig, dass die Haare die eigenen, natürlichen Öle bewahren. Um etwas nachzuhelfen, können ein paar Tropfen ätherisches Lavendel-, Jojoba- und Rosmarinöl auf die Haare aufgetragen werden. 

Die drei Öle mischen und auf die Kopfhaut und die Haare bis in die Spitzen auftragen.

Apfelessig

Apfelessig kann nach dem Haarewaschen als Spülung verwendet werden. Den Essig mit Wasser zu gleichen Teilen mischen und in die Kopfhaut  massieren, um das Wachstum der Haare zu fördern. Danach mit reichlich Wasser ausspülen.

Die Spitzen schneiden, dass die Haare schneller wachsen

haareschneiden

Mindestens alle drei Monate, die Haarspitzen zu schneiden, damit die Haare kräftiger nachwachsen können.

Nicht vergessen…

Auch gute Schlafgewohnheiten sind für schöne, gutwachsende Haare wichtig. Wir hoffen, dass diese einfachen und preiswerten Tipps hilfreich sind und wünschen viel Erfolg!

  • Blume-Peytavi, U., Tosti, A., Whiting, D. A., & Trüeb, R. M. (2008). Hair growth and disorders. Hair, Hair Growth and Hair Disorders. https://doi.org/10.1007/978-3-540-46911-7
  • Draelos, Z. D. (2008). Hair cosmetics. In Hair, Hair Growth and Hair Disorders. https://doi.org/10.1007/978-3-540-46911-7_25