Wie kann ich die Durchblutung der Beine während der Ausgangsbeschränkungen verbessern?

21 Mai, 2020
Während der langen Zeit zu Hause ist es besonders wichtig, die Durchblutung der Beine zu fördern. Viele leiden durch die Ausgangsbeschränkungen an Bewegungsmangel, doch einfache Übungen sind ausreichend, um zukünftige Beschwerden, wie zum Beispiel Krampfadern, zu verhindern. 

Eine unangenehme Nebenwirkung der Ausgangsbeschränkungen ist häufig Bewegungsmangel. Insbesondere wenn die Räumlichkeiten begrenzt sind, ist die Gefahr groß. Doch es gibt viele Möglichkeiten, sich auch unter diesen Umständen fit zu halten. Vergiss dabei nicht, wie wichtig eine gute Durchblutung der Beine ist, um Folgebeschwerden vorzubeugen.

Du musst deine Gesundheit jetzt ganz besonders schützen und pflegen. Präventive Maßnahmen sind deshalb grundlegend. Dazu gehört auch eine gute Durchblutung der Beine, denn so kannst du verschiedensten Problemen vorbeugen.

Du brauchst dafür keine Fitnessgeräte und kein anstrengendes Training. Es ist ausreichend, regelmäßig einfache Übungen zu praktizieren, um die Durchblutung anzuregen. Der Schlüssel liegt in der Konstanz und nicht so sehr in der Intensität.

Die Durchblutung der Beine während der Ausgangsbeschränkungen

Wie du weißt, muss das Blut von den Beinen über die Venen zurück zum Herz gepumpt werden. Dafür ist die Bewegung der Beine notwendig, denn aufgrund der aufrechten Körperhaltung ist ein zusätzlicher Pumpmechanismus für den Blutrücktransport erforderlich.

Die „Wadenmuskel-Pumpe“ ist dafür zuständig: Durch die An- und Entspannung der Wadenmuskeln bei der Bewegung der Beine üben die Muskeln Druck auf die tiefen Venen aus. Diese verengen sich und das Blut fließt schneller in Richtung Herz.

Wenn sich jemand jedoch lange Zeit nicht bewegt, unabhängig davon, ob dies im Sitzen oder Stehen erfolgt, läuft er Gefahr, eine Venenkrankheit zu entwickeln. Häufig kommt es dadurch zu Krampfadern.

Deshalb ist es grundlegend, die Durchblutung der Beine auch während der Quarantäne oder der Bewegungseinschränkungen zu garantieren. Es gibt viele einfache Übungen für jedes Alter und alle physischen Voraussetzungen. Dabei sollte der Körper nicht überanstrengt, sondern stimuliert werden.

Durchblutung der Beine während der Ausgangsbeschränkungen
Es ist wichtig, Zeit und den richtigen Platz zu finden, um auch während der Ausgangsbeschränkungen für ausreichend Bewegung zu sorgen.

Entdecke auch diesen Beitrag: Welche Vorteile hat Natron für Sportler und für die Gewichtsabnahme?

Einfache Übungen für die bessere Durchblutung der Beine 

Wir empfehlen dir anschließend einige einfache Möglichkeiten, die Durchblutung der Beine während der Isolierung zu Hause zu fördern. Diese sind für Menschen gedacht, die sich im Allgemeinen relativ wenig bewegen, oder aufgrund ihrer Gesundheit eingeschränkt sind.

  • Gehen: Es empfiehlt sich, jeden Tag eine halbe Stunde lang zu gehen. Wenn du jetzt zu Hause bist und nicht in freier Natur spazieren gehen kannst, kannst du im Haus gehen, auch wenn dies nicht so angenehm wie draußen ist. Das Wichtigste dabei ist, die Durchblutung deiner Beine anzuregen.
  • Seilspringen: Seilhüpfen kannst du praktisch überall praktizieren. Dabei verbrennst du Kalorien und bewegst gleichzeitig die wichtigsten Muskelgruppen deines Körpers. Wir empfehlen dir 15 Minuten täglich, doch wenn du ungeübt bist, beginnst du am besten langsam und steigerst die Zeit allmählich. Solltest du gesundheitliche Probleme haben, lasse dich davor von deinem Arzt beraten.
  • Einfache Bewegungen: Du kannst ganz einfache Übungen durchführen. Nimm dir dafür jeden Tag eine halbe Stunde Zeit. Strecke und beuge deine Beine und Zehen 20 Mal, gehe fünf Minuten auf deinen Zehenspitzen und mache Kniebeugen.

Weitere Übungen, die du in deine Routine einbauen kannst, um die Durchblutung der Beine zu verbessern 

Weitere Übungen, die du in dein tägliches Workout einbauen kannst, um dich während der Ausgangsbeschränkungen fit zu halten:

  • Beine kreisen: Lege dich mit dem Rücken auf eine Matte, hebe ein Bein, beuge das Knie und stütze den Fuß auf den Boden auf. Hebe jetzt das andere Bein und zeichne Kreise in die Luft, ohne dabei das Becken zu heben. Fünf Kreise in eine Richtung, dann fünf in die andere. Wiederhole diese Übung fünfmal!
  • Beinschere: Du liegst ebenfalls mit dem Rücken auf einer Matte. Hebe beide Beine, führe sie auseinander und kreuze sie dann abwechselnd übereinander. Achte dabei auf deine Atmung und strecke die Beine nicht ganz durch. Führe diese Übung zehnmal durch.
  • Radfahren: Du liegst wieder mit dem Rücken auf einer Matte, hebst die Beine und bewegst sie so, als ob du in der Luft radfahren würdest.
Durchblutung der Beine fördern
Krampfadern an den Beinen entstehen durch Probleme mit dem venösen Rückfluss.

Hast du diesen Beitrag schon gelesen? Schmerzen und Müdigkeit in den Beinen lindern

Eine revitalisierende Massge

Eine weitere Möglichkeit ist, die Durchblutung mit einer revitalisierenden Massage anzuregen. Du kannst diese selbst durchführen, doch wenn du jemanden hast, der dir die Massage gibt, ist das noch viel angenehmer.

Am besten lässt du dir die Massage am Nachmittag oder Abend geben, wenn die Beine bereits müde sind. Verwende dafür Rosmarinöl, Olivenöl oder ein anderes Pflanzenöl.

Erwärme das Öl, indem du es kurz in den Händen reibst. Danach beginnst du die Massage mit aufsteigender Bewegung, von den Knöcheln nach oben. Wiederhole dann die Bewegungen noch einmal, doch der Druck ist bei der zweiten Runde etwas fester. Danach ist die Rückseite der Beine an der Reihe.

Besser durchblutete Beine während der Ausgangsbeschränkungen

Auch zu Hause kannst du deine Gesundheit pflegen und Übungen für eine bessere Durchblutung praktizieren. Denn dein Körper benötigt jetzt besondere AufmerksamkeitSuche dir einen bequemen Platz, um deine Beine zu trainieren und so der Entwicklung von Krampfadern vorzubeugen.

  • Rodríguez, J. R. E., Quesada, F. F., & Montoya, S. B. (2014). Prevalencia y características clínicas de la enfermedad venosa crónica en pacientes atendidos en Atención Primaria en España: resultados del estudio internacional Vein Consult Program. Cirugía Española, 92(8), 539-546.
  • Rivera Schettini, C. V. (2007). La incidencia del desarrollo de un programa de saltar cuerda sobre la resistencia básica de las y los estudiantes del 9º grado de educación básica del Centro Escolar “Valle del Sol.” del municipio de Apopa (Doctoral dissertation, Universidad de El Salvador).
  • Bura-Rivière, A., & Boccalon, H. (2015). Fisiología y exploración de la circulación arterial. EMC-Podología, 17(1), 1-22.