Wermut für eine gesunde Leber

15 Juli, 2019
Wermut ist sehr wirkungsvoll. Deshalb solltest du dich an einen Spezialisten wenden, der deine Behandlung mit dieser Pflanze überwacht, um Komplikationen zu vermeiden. Außerdem solltest du ihn niemals länger als 3 Monate einnehmen.

Wermut hat verschiedene vorteilhafte Eigenschaften, die einfach genutzt werden können. Dieses Kraut wirkt sich beispielsweise positiv auf den Magen und die Leber aus und kann so die Lebensqualität verbessern und Krankheiten vorbeugen.

Erfahre heute mehr über dieses Heilkraut und wie du es verwenden kannst.

Zeichnung einer gesunden Leber im Körper.

Die Leber

Die Leber ist das größte Organ im Körper und befindet sich unter dem Zwerchfell, zum größten Teil auf der rechten Seite. Sie erfüllt mehrere wichtige Funktionen:

  • Entgiftung und Filterung von Giftstoffen: Sie sammelt und befreit den Körper von Giftstoffen, die durch die Nahrung, Umweltverschmutzung, Drogen, Tabak usw. in den Körper gelangen.
  • Verdauung: Sie metabolisiert Kohlenhydrate, Proteine und Lipide durch die Sekretion von Gallenflüssigkeit.
  • Speicherorgan für Vitamine: Die Leber speichert die Vitamine A, D, E und K sowie Glykogen.

Die Gallenblase, die die Gallenflüssigkeit speichert, befindet sich neben der Leber. Beide Organe arbeiten eng zusammen.

Lesetipp: Leber entgiften: 5 Lebensmittel, die dabei helfen

Wermut

Wermut (Artemisia absinthium) ist ein Kraut, das in Europa, Afrika und Lateinamerika beheimatet ist. Die positiven Wirkungen dieser Pflanze sind bereits seit der Antike bekannt. So wurde Wermut beispielsweise bei Bleivergiftungen eingesetzt.

  • Man kann damit Tee zubereiten oder Wermut auch in Pulverform kaufen. Der Geschmack ist allerdings sehr bitter.

Interessanterweise werden Moxas, eine Art von Zigaretten, die in der traditionellen chinesischen Medizin verwendet werden, um Wärme auf den Körper zu übertragen, aus Wermut hergestellt.

Darüber hinaus wird Absinth, das berühmte alkoholische Getränk, auch aus Wermut hergestellt.

Hepatische Eigenschaften

1. Wermut erhöht die Sekretion von Gallenflüssigkeit

Ein Doktor erklärt einer Patientin anhand einer Abbildung am Computer, wie die Gallenblase und Leber funktionieren.

Wermut reduziert Entzündungen der Gallenblase und fördert die Produktion von Gallenflüssigkeit. Dies wirkt sich positiv auf alle Gallenfunktionen aus.

2. Dieses Heilkraut reinigt die Leber

Du kannst über einen kurzen Zeitraum Wermuttee trinken, um Leber und Gallenblase zu reinigen und ihre Funktionen zu verbessern. Damit werden Giftstoffe aus diesen Organen ausgeleitet und so wird ihre Leistung verbessert. Dies ist sehr hilfreich in der Vorsorge gegen verschiedene chronische und degenerative Krankheiten.

3. Es verbessert die Verdauung

Ein Mann hält sich lächelnd den Bauch, da ihm Wermut bei der Verdauung geholfen hat.

Die Leber ist wichtig für den Verdauungsprozess und die Verstoffwechslung von Nährstoffen. Wenn sie nicht richtig funktioniert, kann es zu Verdauungsstörungen (Schweregefühl, Sodbrennen, Blähungen, Appetitlosigkeit usw.) kommen. Wermut wirkt sich deshalb auch sehr positiv auf die Verdauung aus.

4. Es senkt den Blutzuckerspiegel

Ein hoher Blutzuckerspiegel kann die Bauchspeicheldrüse, die Leber und deine allgemeine Gesundheit schädigen. Wermut ist sehr effektiv in der Vorsorge gegen Diabetes und verbessert die Insulinresistenz. Damit kann man auch Fettleibigkeit, Cholesterin und hohen Triglyceridwerten vorbeugen.

5. Wermut hilft gegen Leberversagen

Bei Leberversagen muss dein Arzt entscheiden, welche Maßnahmen getroffen werden müssen. Lass dich von ihm beraten, ob Wermut zusätzlich eingesetzt werden kann.

Lies auch: 7 medizinische Tees zur natürlichen Behandlung von Diabetes

6. Linderung von Gallenkoliken

Eine Frau hält sich mit schmerzverzerrtem Gesicht den Bauch.

Du kannst Wermut bei schmerzhaften Gallenkoliken verwenden, die entstehen, wenn die Gallenwege durch Steine blockiert werden. Damit kannst du Schmerzen lindern.

7. Gegen Gelbsucht

Darüber hinaus ist dieses Kraut ein gutes Mittel zur Behandlung von Gelbsucht. Diese Erkrankung ist dadurch gekennzeichnet, dass sich die Haut und Schleimhäute gelb färben, was auf erhöhte Bilirubinwerte zurückzuführen ist. Lass dich auch hier von deinem Arzt beraten.

8. Wermut hilft auch bei anderen Krankheiten

Zusätzlich kann die Einnahme von Wermut auch andere Gesundheitsprobleme, die im Zusammenhang mit der Leber stehen, lindern und verbessern, einschließlich:

  • Sehstörungen
  • Juckende Haut
  • Halitosis oder Mundgeruch
  • Appetitlosigkeit
  • Einige Arten von Migräne

Warnhinweise

Wermut hat zwar stark heilende Eigenschaften, doch man muss sich in Maßen halten. Diese Heilfplanze sollte nicht länger als drei Monate eingenommen werden. Ansonsten könnten Gehirn- oder Leberschäden entstehen oder Muskelkrämpfe auftreten. Lasse dich am besten von einem Heilpraktiker oder Arzt beraten.

  • Lachenmeier, D. W. (2010). Wormwood (Artemisia absinthium L.)-A curious plant with both neurotoxic and neuroprotective properties? Journal of Ethnopharmacology. https://doi.org/10.1016/j.jep.2010.05.062

  • Judžentiene, A. (2015). Wormwood (Artemisia absinthium L.) oils. In Essential Oils in Food Preservation, Flavor and Safety. https://doi.org/10.1016/B978-0-12-416641-7.00097-3

  • Gilani, A. U. H., & Janbaz, K. H. (1995). Preventive and curative effects of Artemisia absinthium on acetaminophen and CCl4-induced hepatotoxicity. General Pharmacology. https://doi.org/10.1016/0306-3623(94)00194-R