Leber entgiften: 5 Lebensmittel, die dabei helfen

· 19 April, 2018
Unsere Leber ist ständig damit beschäftigt, den Körper von Giftstoffen zu befreien, damit unsere Leistungsfähigkeit nicht beeinträchtigt wird. Aus diesem Grund sollten wir ihr mit der richtigen Ernährung etwas Gutes tun.

Du hast schon einmal gehört, wie wichtig es ist, dass wir unsere Leber entgiften Du weißt aber nicht genau, wie du das anstellen sollst? Die Leber ist eins der größten Organe des Körpers und hat drei Hauptaufgaben:

  • Entgiften: Die Leber ist dafür verantwortlich, die natürlichen Giftstoffe im Körper zu sammeln und zu eliminieren (wie zum Beispiel Ammoniak) sowie den Körper von externen Giftstoffen (zum Beispiel Alkohol und Medikamenten) zu befreien.
  • Synthese: Sie spielt eine große Rolle im Stoffwechsel von aufgenommen Kohlenhydraten, Fetten und Proteinen sowie bei der Herstellung von Gallenflüssigkeit, welche unabdingbar für den Verdauungsprozess ist.
  • Speicherung: In der Leber sammeln sich die Vitamine A, D, E, K und Glycogen an. Diese Elemente dienen als Energiequelle für tägliche Aktivitäten und andere Funktionen des Körpers.

Wir sollten die Leber entgiften, da alle Elemente, die von ihr verarbeitet werden, sie krank machen und so den Organismus schädigen können.

Daher stellen wir dir in diesem Artikel eine Liste von Lebensmitteln vor, mit denen genau das erreicht werden kann.

1. Mit Papaya die Leber entgiften

Mit Papaya die Leber entgiften

Diese Frucht enthält ein Enzym namens Papain, welches die Verdauung fördert und dabei hilft, Lebensmittel und deren Nährstoffe richtig zu verarbeiten.

Sie hat außerdem eine abschwellende Wirkung und wird daher auch empfohlen, wenn man Gewicht verlieren möchte.

  • Durch ihre verdauungsfördernde Eigenschaft, fördert die Papaya auch die Funktion der Leber und hilft besonders dabei, überschüssiges Fett in der Leber zu eliminieren und sie so zu entgiften.

Erwähnenswert ist außerdem auch, dass nicht nur das Fruchtfleisch der Papaya verzehrt werden kann sondern auch die Kerne. Diese wirken entzündungshemmend und können bei Arthritis Abhilfe verschaffen und helfen gleichermaßen bei der Entgiftung der Leber.

Probiere folgendes Rezept aus, um deine Leber von überschüssigem Fett zu befreien:

  • Nimm 20 Papayakerne und quetsche oder zermahle sie.
  • Vermische sie mit Zitronensaft oder Milch.
  • Nimm diese Mischung über einen Monat verteilt ein.

2. Stachelbeere

Stachelbeeren beeinhalten wirksame Antioxidantien, welche den Körper von angesammelten Giftstoffen befreien.

Regelmäßig eingenommen kann sie nicht nur der Ansammlung von Fett in der Leber vorbeugen, sondern auch der Entstehung von Leberfibrose, einer Entzündung der Leber. 

Am besten nimmst du die Stachelbeere einfach roh zu dir. Sie schmeckt gut als Zugabe in Salaten, mit Joghurt gemischt oder du isst eine kleine Portion pur.

3. Mit Zitrone die Leber entgiften

Mit Zitrone die Leber entgiften

Die Zitrone ist eine der bekanntesten und am häufigsten konsumierten Zitrusfrüchte.

Sie ist reich an Vitamin C, Flavonoiden, Apfelsäure und essentiellen Ölen, welche ihr verdauungsfördernde und hepatische Eigenschaften verleihen. Außerdem schützt sie die Blutgefäße und sorgt für ein gesundes Herzkreislaufsystem.

Die Zitrone kann bei der Entgiftung der Leber helfen, weil:

  • Sie die Verdauung fördert.
  • Sie die Funktion und Leistungsfähigkeit der Leber fördert.
  • Sie reich an Antioxidantien ist, welche freie Radikale bekämpfen.
  • Sie dem vorzeitigen Verfall verschiedener Organe im Körper vorbeugt.

Wurde bei dir die Diagnose Fettleber gestellt, solltest du etwas Zitronensaft in einem Glas Wasser (200ml) auflösen und trinken. 

Durch das Verdünnen mit Wasser wird verhindert, dass der Zahnschmelz durch die in dem Zitronensaft enthaltene Säure angegriffen wird.

4. Apfelessig

Apfelessig hilft dabei, den pH-Wert im Körper zu regulieren und die im Körper angesammelten Giftstoffe zu beseitigen.

Dadurch wird die Leber in ihrem Entgiftungsprozess unterstützt und kann die Körperfette besser regulieren.

Der tägliche Konsum von Apfelessig hat viele Vorteile, darunter zum Beispiel:

    • Aufnahme von Vitaminen, Mineralien und essentiellen Ölen. 
    • Das Risiko einer Niereninfektion wird gemindert.
    • Vorbeugung von Verstopfung und Leberbeschwerden.

Empfohlen werden zwei Teelöffel (10 ml) Apfelessig täglich. Dafür kannst du den Essig einfach in einem Glas Wasser (200 ml) auflösen, je nachdem wie angenehm der Geschmack für dich ist.

Außerdem kann Apfelessig auch in Salaten und Soßen zum Einsatz kommen.

5. Grüner Tee

Grüner Tee ist reich an den antioxidativen Polyphenolen.

Diese sind bekannt dafür, freie Radikale im Organismus zu bekämpfen und somit der vorzeitigen Alterung der Zellen und Komplikationen in verschiedenen Organen des Körpers vorzubeugen.

Auch wenn ständig von den positiven Eigenschaften von Grünem Tee berichtet wird, sollte man nie 10 Tassen täglich übersteigen. 

Außerdem sollte der Tee völlig natürlich sein, um zu vermeiden, dass bestimmte Substanzen seine Effektivität mindern.

Falls dir der Geschmack von Grünem Tee nicht besonders zusagt, solltest du versuchen, ihn mit deinen Lieblingsgetränken zu mischen. Experimentiere mit deinen liebsten Obst- und gemüsesorten bis du die perfekte Mischung für dich gefunden hast.

Tu deiner Leber mit diesen Lebensmitteln etwas Gutes!

Mit diesen Lebensmitteln kannst du deine Leber entgiften

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, die Leber zu entgiften, die hier genannten zählen jedoch zu den besten.

Alles, was du jetzt noch tun musst, ist dir deine Lieblingslebensmittel auszusuchen und sie in deine tägliche Routine einzubauen. Dann steht einer gesunden Leber nichts mehr im Weg. 

Dabei solltest du jedoch immer im Hinterkopf behalten, bei jeglichen chronischen Beschwerden den Rat eines Arztes aufzusuchen.