10 Anzeichen für Beschwerden mit der Gallenblase

· 26 April, 2017
Manche Symptome können zwar auf gewöhnliche Schmerzen hinweisen, doch wenn mehrere gleichzeitig auftreten, solltest du auf jeden Fall einen Arzt zu Rate ziehen, um Klarheit zu verschaffen und Komplikationen mit der Gallenblase zu verhindern.

Die Gallenblase ist ein kleines Hohlorgan, das sich direkt unter der Leber befindet. Sie ist für die Speicherung und Eindickung der Galle zuständig, die von der Leber produziert wird. Deshalb solltest du sehr achtsam sein, falls du Beschwerden mit der Gallenblase befürchtest.

Die Galle ist für die Verdauung von Fetten notwendig und deshalb für den Verdauungsprozess sehr wichtig.

Bei der Verdauung im Magen und Darm wird die Gallenflüssigkeit über die Gallengänge ausgeschüttet. Dadurch kann sie ihre Funktion im Dünndarm übernehmen.

Beschwerden mit der Gallenblase treten meist dann auf, wenn die Gallengänge verstopft sind und die Gallenflüssigkeit deshalb nicht transportiert werden kann.

Verantwortlich für Probleme mit der Gallenblase sind in den meisten Fällen Gallensteine.

Wir empfehlen auch diesen Beitrag: Reinigung von Leber und Gallenblase, um Gallensteine zu vermeiden

Gallensteine werden durch Substanzen gebildet, die nicht richtig verdaut oder in Übermaßen eingenommen werden, und sich deshalb ansammeln und verhärten.

Sie ist zwar nicht lebensnotwendig, doch trotzdem kann es bei Problemen mit der Gallenblase zu Symptomen kommen, welche die Lebensqualität beeinträchtigen können. 

Aus diesem Grund ist es ratsam, über Anzeichen Bescheid zu wissen, um mögliche Probleme frühestmöglich behandeln zu können.

Entdecke mit uns, welche Anzeichen auf Beschwerden mit der Gallenblase hinweisen können.

10 Anzeichen für Beschwerden mit der Gallenblase

1. Bauchschmerzen

Bauchweh kann ein Anzeichen für Probleme mit der Gallenblase sein

Bei Gallensteinen kommt es häufig zu Bauchschmerzen im oberen rechten Magenbereich, direkt unter den Rippen.

Die Schmerzen breiten sich oft bis in die mittlere und hintere Bauchgegend aus, manchmal sind sie sogar im oberen Rückenbereich zu spüren.

Im Allgemeinen dauern diese Schmerzen nicht länger als 15 Minuten, doch manchmal können sie auch mehrere Stunden anhalten und während des Schlafes auftreten.

Lesetipp: Einfache Übungen zur Linderung von Ischiasschmerzen und Rückenleiden

2. Verdauungsprobleme

Da sie im Verdauungsprozess eine wichtige Rolle spielt, können Beschwerden mit der Gallenblase zu einer schweren Verdauung und zur Gasbildung führen.

  • Wenn die Gallensäfte nicht korrekt in den Darm gelangen, weil eine Verstopfung oder eine Schwellung der Gallengänge den Fluss behindern, ist die Verdauung schwerer und es kommt häufig zu einem Blähbauch.
  • Weiters kommt es dadurch oft zum Aufstoßen, zu Blähungen und anderen Symptomen einer schweren und langsamen Verdauung.
  • Diese Beschwerden treten nach dem Essen auf, insbesondere nach üppigen Gerichten.

3. Übelkeit und Brechreiz

Plötzliche Übelkeit und Brechreiz

Plötzliche Übelkeit und Brechreiz können ebenfalls ein Anzeichen für Beschwerden mit der Gallenblase sein, da dies darauf zurückzuführen sein könnte, dass Gallensäfte zur Verdauung fehlen.

Wenn Gallensteine in den Gallengängen vorhanden sind, kann es zur Ansammlung von Reststoffen kommen, die nach einer gewissen Zeit zu Brechreiz und einem Druckgefühl auf den Magen führen.

Manchmal kommt es auch zu Schwindel und Fieber.

4. Appetitlosigkeit

Plötzliche Appetitlosigkeit ist ein Symptom, das gründlich untersucht werden sollte. Ein Facharzt muss in diesem Fall die Ursachen herausfinden und eine Diagnose stellen, um eine chronische Krankheit oder ein anderes Gesundheitsproblem auszuschließen. 

Wenn man mehrere Tage lang keine Lust zum Essen hat, ist die Möglichkeit, dass dies auf Gallensteine oder eine Entzündung der Gallengänge zurückzuführen ist, groß.

Bei fortschreitender Krankheit fühlen sich die Patienten aufgebläht, schwer und leiden an Appetitlosigkeit.

5. Gelbsucht

Gelblich verfärbte Lederhaut des Auges

Die Ansammlung von Gallenflüsigkeit in der Gallenblase kann zu Leber- und Verdauungsbeschwerden führen, die mit der Zeit die Haut und die Lederhaut des Auges gelblich färben.

Dies ist darauf zurückzuführen, dass sich eine erhöhte Konzentration der Substanz Bilirubin im Blut befindet, welche die Körpergewebe gelb färbt.

6. Harnveränderungen

Harnveränderungen hängen meist mit Nierenbeschwerden zusammen, doch auch Beschwerden mit der Gallenblase könnten dahinter stecken. 

Die Gallenpigmente, die sich mit den Gallensteinen ansammeln, bewirken, dass der Harn eine gelbliche oder bräunliche Farbe annimmt.

7. Durchfall

Durchfall kann ebenfalls ein Anzeichen für Probleme mit der Gallenblase sein

Verdauungsbeschwerden, die durch Beschwerden mit der Gallenblase hervorgerufen werden, führen auch häufig zu Durchfall.

Dieses Symptom tritt meist zusammen mit einem Blähbauch und Schmerzen auf, die sich allmählich über den ganzen Bauchbereich ausdehnen.

8. Stuhlveränderung

Gallensteine setzen sich meist aus einer Mischung aus Galle, Cholesterin und Bilirubin zusammen, die sich mit der Zeit verhärtet und die Verdauung behindert. Dadurch treten Schmerzen auf.

Da die Gallensteine relativ groß werden können, können sie die Gänge verstopfen und somit zu Farbveränderungen des Stuhls (blaß oder sandfarbig) führen.

9. Fieber

Vorsicht bei Fieber

Schüttelfrost und Fieber können bei manchen Verdauungsbeschwerden auftreten und auch auf die Entwicklung von Gallensteinen oder eine Infektion der Gallengänge hinweisen. 

Wir empfehlen auch diesen Artikel: Wie können Sie auf natürliche Weise Fieber senken?

10. Schmerzen in der Brust

Wenn die Gallengänge verstopft sind, vermehrt sich die Magensäure, was wiederum zu Reflux oder Sodbrennen führen kann. 

Da die Magensäfte in Richtung Brust gedrückt werden, kann ein ähnliches Gefühl wie bei einem Herzinfarkt entstehen.

Die Analyse all dieser Symptome ist grundlegend, um eine korrekte Diagnose und eine entsprechende Behandlung einleiten zu können.

Falls mehrere dieser Symptome vorhanden sind, solltest du schnellstmöglich einen Arzt aufsuchen.

Titelbild freundlicherweise zur Verfügung gestellt von © wikiHow.com