Wasserstoffperoxid im Alltag >> 12 nützliche Tipps

· 7 April, 2015
Wasserstoffperoxid ist ein Produkt, das in den meisten Hausapotheken vorhanden ist und sehr vielseitig eingesetzt werden kann. Erfahre hier mehr, über die Verwendungsmöglichkeiten im Haushalt.

Wasserstoffperoxid wirkt keimtötend und wird ebenfalls als sicherstes Desinfizierungsmittel betrachtet. In unserem heutigen Artikel geht es darum, wie du Wasserstoffperoxid im Alltag verwenden kannst.

Dieses Produkt entfernt Mikroorganismen durch Oxidationdas heißt durch kontrollierte Verbrennung. Aufgrund dieser Eigenschaft ist Wasserstoffperoxid im Alltag sehr hilfreich.

Außerdem ist dieses Mittel relativ preisgünstig. Zudem hat es auch keine schädlichen Nebenwirkungen, wie andere chemische Reinigungsmittel.

Bevor wir näher auf die verschiedenen Anwendungsmöglichkeiten eingehen, möchten wir noch darauf hinweisen, dass normalerweise 3%iges Wasserstoffperoxid verwendet wird. 

Lerne im Folgenden, wie du Wasserstoffperoxid im Alltag einsetzen kannst.

Wasserstoffperoxid im Alltag: 12 nützliche Tipps

1. Schneidebrett oder Tisch aus Holz

Auf einem Holzschneidebrett sammeln sich gerne Keime und Bakterien an, wie beispielsweise Salmonellen, die sich in rohem Fleisch befinden. Um diese zu beseitigen, kannst du das Brett ganz einfach mit Wasserstoffperoxid desinfizieren.

2. Obst und Gemüse

Obst und Gemüse mit Wasserstoffperoxid desinfizieren

Obst und Gemüse ist meist mit Keimen und Pestiziden belastet. Und diese können der Gesundheit schaden. Daher empfiehlt es sich, diese mit einer Mischung aus einer 1/2 Tasse Wasserstoffperoxid und Wasser zu waschen.

Nun kannst du dir dein Obst und Gemüse gut schmecken lassen.

3. Kühlschrank und Geschirrspüler

Ebenso können sich im Kühlschrank und im Geschirrspüler Keime und Bakterien ansammeln. Zur Reinigung kannst du das Wasserstoffperoxid in eine Sprühflasche füllen und dann den Kühlschrank und den Geschirrspüler von außen und von innen damit besprühen.

Lass alles einige Minuten einwirken. Anschließend einfach mit einem feuchten Tuch reinigen.

Das könnte dich auch interessieren: Reinigung und Desinfektion des Kühlschranks mit 5 Hausmitteln

4. Schwämme

Wasserstoffperoxid im Alltag zum Putzen

Küchenschwämme beherbergen ebenfalls Tausende von Bakterien. Um die Schwämme zu desinfizieren, gibst du sie in eine Mischung aus 50% heißem Wasser und 50% Wasserstoffperoxid.

5. Weiße Wäsche

Wasserstoffperoxid wirkt bestens gegen Flecken auf der Kleidung oder Teppichen. Ebenso kannst du es zur Entfernung von Blutflecken einsetzen.

Einfach eine Tasse Wasserstoffperoxid zum Waschmittel hinzugeben. Wenn es sich jedoch um Blutflecken handelt, wird das Wasserstoffperoxid direkt auf den Fleck aufgetragen.

6. Verjüngendes, entgiftendes Bad

Ein Wasserstoffperoxidbad hat eine entgiftende Wirkung

Für ein erfrischendes, entgiftendes und verjüngendes Bad kannst du einfach etwas 3%iges Wasserstoffperoxid ins Badewasser geben. Bade darin mindestens eine halbe Stunde lang.

7. Gegen Fußpilz

fussbad

Wasserstoffperoxid hilft auch gegen Fußpilz. Stelle dazu eine Mischung mit Wasser (1:1) her und bade deine Füße darin jeden Abend.

8. Infektionen

Wasserstoffperoxid hilft nicht nur bei Pilzen. Es hat zudem auch entzündungshemmende Eigenschaften. Die entzündete Stelle oder Wunde einfach fünf Minuten lang mehrmals täglich mit etwas Wasserstoffperoxid befeuchten.

9. Milben

Milben kommen überall vor und können Allergien auslösen. Des Weiteren können sie die Gesundheit negativ beeinflussen. 

Um das lästige Ungeziefer loszuwerden, kannst du eine Mischung aus Wasserstoffperoxid und Wasser (1:1) herstellen. Anschließend kannst du damit die am meisten betroffenen Bereiche (Teppiche, Vorhänge, Matratzen…) besprühen.

10. Zahnbürste

Reinige deine Zahnbürste mit Wasserstoffperoxid

Auch auf der Zahnbürste können sich Keime und Bakterien ansammeln, die der Gesundheit schaden können. Zur Reinigung kannst du die Zahnbürste einfach in Wasserstoffperoxid tauchen.

11. Zahnschmerzen

Wasserstoffperoxid wirkt zwar nicht schmerzlindernd, es hat jedoch antivirale, antibakterielle und antimykotische Eigenschaften, die bei Entzündungen sehr hilfreich sein können.

Erfahre hier, welche anderen Hausmittel ebenfalls bei Zahnschmerzen helfen können: Probiere diese 3 einfachen Mittel gegen Zahnschmerzen

12. Haare aufhellen

Haare aufhellen mit Wasserstoffperoxid

Wenn du deine Haare aufhellen möchtest, kannst du ebenfalls 3%iges Wasserstoffperoxid 1:1 mit Wasser mischen und damit nach der Dusche deine Haare besprühen. Die Haare wirken so natürlicher – allerdings darfst du dir davon keine großartigen Veränderungen erwarten.

Abschließend möchten wir darauf hinweisen, dass hohe Konzentrationen von Wasserstoffperoxid zu Verätzungen führen! Wende Wasserstoffperoxid daher immer nur laut der Packungsbeilag an. Erhöhe auf keinen Fall die Konzentration!

Wasserstoffperoxid zerfällt zwar in zwei völlig unschädliche Bausteine (Wasser und Sauerstoff), kann aber in zu hoher Konzentration ernsthafte Gesundheitsschäden auslösen!

  • Cerny, G. (1975). Wirkung von Wasserstoffperoxid auf Sporen von Bacillus subtilis. Die Naturwissenschaften. https://doi.org/10.1007/BF00608962