Warum ist die zweite Schwangerschaft anders?

Die zweite Schwangerschaft wird von den meisten Müttern anders empfunden als die erste Schwangerschaft.
Warum ist die zweite Schwangerschaft anders?
Maricela Jiménez López

Geprüft und freigegeben von der Ärztin Maricela Jiménez López.

Geschrieben von Thady Carabaño

Letzte Aktualisierung: 18. Juli 2022

Die zweite Schwangerschaft ist schon deshalb anders, weil du nicht die Möglichkeit hast, dich so viel auszuruhen wie in der ersten, da es noch eine kleine Person gibt, die deine Fürsorge und Aufmerksamkeit braucht. Doch das ist nicht der einzige Unterschied!

Die zweite Schwangerschaft profitiert von Erfahrung

Die zweite Schwangerschaft kann im Gegensatz zur ersten ruhiger sein, denn wir wissen schon, was uns erwartet. Die Gewissheit, zu wissen, was mit dieser neuen Schwangerschaft kommt,  gibt vielen Frauen Gelassenheit, obwohl sie für andere viel aufregender sein kann.

Während Mütter über eine Reihe von Ereignissen, die während der Schwangerschaft auftreten können, eine mentale Anleitung erhalten, ist jede neue Schwangerschaft trotzdem eine neue Erfahrung.

Zweifellos hat sie einige Gemeinsamkeiten mit der vorherigen, aber die zweite Schwangerschaft wird auch mit völlig neuen Situationen kommen.

Erlebe die zweite Schwangerschaft mit dem/der Erstgeborenen

Das zweite Kind kommt mit einer ganz anderen Erfahrungsschatz an, den die Mütter während der ersten Schwangerschaft gewinnen konnten. Was viele Mütter jedoch oft nicht bedenken ist, dass die zweite Schwangerschaft genauso gut auch umständlicher, schwieriger oder einfach anders sein kann als die vorherige.

Die zweite Schwangerschaft bringt sowohl körperliche als auch emotionale Veränderungen mit sich, die den Stress der Mutter, die sich um das erste Kind kümmert, erhöhen.

Dies wird die große Herausforderung sein. Du bist diesmal nicht allein, sondern musst dich während der 9 Monate auch noch um dein Erstgeborenes kümmern.

Was genau ist der Unterschied zur ersten Schwangerschaft?

Jede Frau reagiert natürlich anders und viel hängt von den Lebensumständen der werdenden Mutter ab. Aber folgenden Unterschieden wirst du sicherlich zustimmen:

  • Vergiss das Ausschlafen, das bei deiner ersten Schwangerschaft gegen die größere Müdigkeit geholfen hat. Dein anderes Kind, insbesondere wenn es ein kleines Kind ist, wird Aufmerksamkeit und Liebe verlangen, wodurch an Ausschlafen und Ausruhen kaum zu denken ist.
  • Dein erstes Kind wird der beste Begleiter des Wartens sein. Während das Baby noch im Bauch ist, kannst du mit deinem Kind und Partner eine zärtliche Verbindung zwischen ihnen und dem neuen Baby schaffen. Die Bindung stärkt sich von Tag zu Tag, während der Bauch wächst.
  • Du wirst merkwürdigerweise mehr Energie haben als bei der ersten Schwangerschaft. Manchmal wirst du dich wie „Superwoman“ fühlen und dich frage, wie du das alles alleine schaffen konntest: Kleinkind versorgen, Haushalt, Job und zweite Schwangerschaft…
  • Du kannst eine Entbindung planen, die du in der ersten Schwangerschaft nicht hattest. Wenn du es beim ersten Mal nicht gewagt hast, dich für eine Haus- oder Wassergeburt zu entscheiden, dann wagst du dich vielleicht jetzt. Es ist sogar möglich, nach einem Kaiserschnitt das zweite Kind auf natürlichem Weg zur Welt zu bringen.

Stillen und zweite Schwangerschaft

Wenn du zu denjenigen gehörst, die mindestens zwei Jahre dein Kind stillen möchten, aber du mit der Nachricht deiner zweiten Schwangerschaft überrascht wurdest, verzweifele nicht und beginne nicht mit dem Abstillen.

Natürlich gibt es viele Meinungen dazu. Viele Mütter oder Großmütter werden dir sagen, dass Stillen während der Schwangerschaft unvereinbar ist. Es gibt auch Ärzte, die glauben, dass dies jederzeit zu einer spontanen Abtreibung führen kann. Das Risiko, dass alles Negative eintrifft, ist jedoch geringer, als manche Mutter denkt.

Wenn du eine gesunde und ruhige Schwangerschaft hast, gibt es nichts zu befürchten. Du kannst dein anderes Kind ohne Angst weiter stillen und das Beste was du deinen Kindern geben kannst weiter erbringen.

Wenn du allerdings einige der folgenden Bedingungen vorweist, solltest du deinen Arzt oder deine Hebamme konsultieren. In folgenden Fällen kann es ratsam sein, abzustillen:

  • Hochrisikoschwangerschaft aufgrund deines Alters oder aufgrund von Schwangerschaftserkrankungen,
  • wenn du Zwillinge erwartest,
  • wenn du Blutungen hattest.

In solchen Situationen wird dein Arzt dir auch zum Abstillen raten, besprich mit ihm genau die möglichen Risiken, wenn du das nicht möchtest.

Zusammenfassung

Während der ersten Schwangerschaft warst du im Mittelpunkt von Familie und Freunden. Mit dem zweiten Babybauch ist es jedoch möglich, dass die Aufmerksamkeit nachlässt. Sei nicht beunruhigt, sie werden dir viel Liebe geben, aber es wird nie so sein wie beim ersten Mal.

Schwanger zu sein, ist eine der bereicherndsten Erfahrungen, die Frauen erleben. Die zweite Schwangerschaft bringt eine andere Luft, einen Wind der Veränderung: Es gibt ein anderes Kind, das du an die Hand nehmen, füttern und lieben musst.

Es ist notwendig, einen Raum der Liebe und des Glücks aufzubauen, während dein erstes Kind und die ganze Familie auf die Ankunft des Babys warten.

Versuche trotz all der Aktivität, die du durch das erste Kind hast, auch Ruhe für dich zu finden, denn dein zweites Baby braucht auch deine Ruhe.

Genieße deine zweite Schwangerschaft als Mutter, die du bereits bist, als Frau mit der gelebten Erfahrung. Bereite dich besser vor, denn jetzt, als Mutter zweier Kinder, kommen neue Herausforderungen auf dich zu.

Das könnte dich ebenfalls interessieren...
Die schönsten Schlaflieder für dein Baby
Besser Gesund Leben
Lies auch diesen Artikel bei Besser Gesund Leben
Die schönsten Schlaflieder für dein Baby

Schlaflieder können ein Teil des allabendlichen Rituals des Zubettgehens sein. Egal, ob du gut singst oder schräg, dein Kind freut sich.




Die Inhalte dieser Publikation dienen nur zu Informationszwecken. Sie können keinesfalls dazu dienen, die Diagnosen, Behandlungen oder Empfehlungen eines Fachmanns zu unterstützen oder zu ersetzen. Wenden Sie sich im Zweifelsfall an einen Spezialisten Ihres Vertrauens und holen Sie dessen Zustimmung ein, bevor Sie mit irgendeinem Verfahren beginnen.