Vorteile von Schlankheitsmassagen

· 18 Dezember, 2014
Es ist wichtig, diese Massagen regelmäßig durchzuführen, auch wenn die Resultate nicht unmittelbar zu spüren sind. Sie verbessern die Durchblutung, reduzieren Stress und wirken entspannend.

Wer einen gesunden und attraktiven Körper haben möchte, sollte eine ausgewogene, gesunde Ernährung einhalten und regelmäßig Sport treiben. Zudem gibt es aber auch verschiedene Methoden, die bestimmte Körperbereiche wie Arme, Bauch oder Beine stärken und die Haut straffen können. Dabei können z.B. Schlankheitsmassagen helfen, die sehr einfach sind und zu Hause angewendet werden können. 


Unterstützend gibt es verschiedene Produkte zur Straffung von Armen, Taille, Bauch und Beinen oder zum Fettabbau und gegen Cellulite oder Krampfadern.

Diese Massagen verhelfen nicht nur zu einem besseren Aussehen, sie wirken auch gegen Stress und Anspannung. Massagen helfen auch bei Muskelschmerzen sowie zur Verbesserung der Durchblutung und Flexibilität. Es handelt sich dabei um verschiedenste Bewegungen, die an den einzelnen Körperzonen ausgeführt werden. Dazu werden Alkohol, ein Peeling-Handschuh und eine Straffungscreme benötigt. 

Vor Beginn wird die zu behandelnde Zone sanft gereinigt, ohne dabei die Haut zu reizen.

Wie_man_einen_Luffahandschuh_zur_Verbesserung_der_Enthaarung_einsetzt

Die ausgewählten Bereiche werden mit einem Peeling-Handschuh in kreisenden Bewegungen massiert. Dafür wird die straffende Creme verwendet. Es kann in verschiedene Richtungen massiert werden, jedoch nie von oben nach unten, damit die Haut nicht noch schlaffer wird. Bei der Massage wird sanfter Druck ausgeübt, ohne jedoch Schmerzen zu verursachen. Abschließend wird die Haut noch einmal gereinigt.

 

Selbstgemachte Straffungscreme

Kalte Creme

Um diese Creme herzustellen, werden in einem halben Liter Wasser ein Teelöffel Meeresalgen, Rosmarin, Aloe Vera, Minze, Gotu Kola, Schachtelhalm, Efeu und Elastin im Wasserbad gekocht. Auch wenn einige dieser Zutaten nicht sehr bekannt sind, sind diese in fast jedem Reformhaus erhältlich. 

Alle Zutaten mixen und danach abkühlen lassen. Die Creme wird am besten in einem Glasgefäß im Kühlschrank aufbewahrt, damit sie frisch bleibt und länger hält.

 

Kaffee für die Beine

 

Zubereitung-eines Schlankheitsprodukts- mit- Kaffee

 

Diese Creme ist besonders empfehlenswert, um abgestorbene Hautzellen an den Beinen zu entfernen. Sie besteht aus Kaffee und eignet sich ideal für die Anwendung nach der Enthaarung. 

 Zutaten

  • 4 EL Zucker
  • 4 Esslöffel gemahlener Kaffee
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 EL Meersalz
  • 2 Esslöffel Honig

 

Zubereitung

Den Zucker mit dem gemahlenen Kaffee, dem Olivenöl und dem Meersalz mischen, dan den Honig dazugeben und mit dieser Creme die Füße und die Beine mit kreisenden Bewegungen. Dies wirkt wie ein Peeling und ist sehr entspannend. 

1

Geeignete Massagebewegungen

Reiben, Kneten und Klopfen

A besten wird die Haut mit den Händen geknetet, am Anfang sanft und allmählich immer intensiver. Die Bewegungen werden im Uhrzeigersinn durchgeführt. Wir empfehlen eine 20-minütige Massage, bei der auch leichte Schläge mit der flachen Hand und Klopfen eingebaut werden sollten.

Das Ergebnis ist nicht unbedingt am selben Tag zu sehen, nur durch regelmäßige Anwendungen können die gewünschten Ziele erreicht werden. Massagen sind rundum gesund, sowohl für das äußere als auch für das innerliche Wohlbefinden. Sie befreien von Stress und fördern die Durchblutung. Nicht vergessen, ausreichend Wasser zu trinken, um den Körper mit Flüssigkeit zu versorgen und ihn von Giftstoffen zu befreien, Sport (z.B. Laufen, Radfahren oder Schwimmen) zu treiben und genug zu schlafen (acht Stunden sind ideal für Erwachsene). Auch eine gesunde Ernährung mit viel Obst und Gemüse ist ausschlaggebend, denn diese versorgen den Körper mit den notwendigen Nährstoffen um gesund und fit zu bleiben.