Blähbauch – Ursachen und Heilmittel

9 April, 2019
Auch wenn Blähungen meist auf Gasbildung zurückzuführen sind, die keinen weiteren Komplikationen verursacht, kann es auch andere Gründe dafür geben, die beachtet werden sollten.

Wir alle träumen davon einen flachen Bauch und eine gute Figur zu haben. Ein Blähbauch ist nicht nur unattraktiv, er kann auch auf verschiedene Beschwerden hindeuten (z.B. Reizdarm und viele andere Erkrankungen).

Im Folgenden werden wir dir die häufigsten Ursachen vorstellen, die zu einem geblähten Bauch führen können.  Du wirst auch mehr über mögliche Vorsorge- bzw. Behandlungsmethoden erfahren.

Verstopfung

Verstopfung ist eine der häufigsten Ursachen für einen Blähbauch. Diese kann die Folge einer ballaststoffarmen Ernährung, von zu wenig Wasser oder zu wenig Bewegung sein.

Leiste Vorsorge, indem du viel Obst, Gemüse, Hülsenfrüchte und Samenkeime isst. Versorge deinen Organismus ebenfalls mit viel Flüssigkeit und treibe mindestens 30 Minuten Sport am Tag.

Allergien

Viele Menschen reagieren auf verschiedene Lebensmittel allergisch. Dies kann auch zu einem geblähten Bauch führen. Laktoseintoleranz ist zum Beispiel eine der häufigsten Ursachen für Blähungen, da sich im Bauch Gase ansammeln.

Wenn du laktoseintolerant bist, empfehlen wir dir daher, alle Milchprodukte durch laktosefreie und fettarme Produkte zu ersetzen.

Lesetipp: Bessere Verdauung: verzichte auf diese Lebensmittel!

Essgeschwindigkeit

Essen

Auch schlechte Angewohnheiten wie das schnelle Verschlingen des Essens können Blähungen erzeugen, da dabei viel Luft verschluckt wird und es zu Verdauungsstörungen kommen kann.

Deshalb empfehlen wir dir langsam zu essen. Das Essen wird dir so viel besser schmecken und du wirst schneller satt, im Endeffekt wirst du also auch weniger essen.

Es wäre auch möglich, dass du schwanger bist. Wenn du dir nicht sicher bist, empfehlen wir dir einen Schwangerschaftstest zu machen. Wenn der Test positiv ausfällt, solltest du mit den vorgeschriebenen Routineuntersuchungen beginnen.

Wasseransammlungen

Wasseransammlungen können auch zu einem Blähbauch führen. Wenn dies der Fall ist, solltest du umgehend einen Arzt konsultieren, da diese schlimme Folgen haben  können.

Fertiggerichte und Blähbauch

Hamburger

Fertiggerichte können ebenfalls Blähungen verursachen. Viele Gastroenterologen bestätigen, dass bei einem großen Konsum von künstlich gesüßten Lebensmitteln mehr Luft im Bauch angesammelt wird.

Lesetipp: 5 natürliche Tees gegen Verdauungsstörungen

Im Allgemeinen enthalten diese auch viel Natrium und wenig Ballaststoffe. Verzichte deshalb so gut wie möglich auf Fertiggerichte.

Krankheiten

Krankheiten können auch Blähungen hervorrufen, so z.B. Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Tumore, Leberzirrhose, Blinddarmentzündung, Magengeschwüre, Divertikulitis, Entzündung der Bauchspeicheldrüse, Menstruationsbeschwerden usw.

Lasse dich von deinem Arzt untersuchen, um alle Zweifel auszuräumen. Achte auf einen gesunden Lebensstil, eine ausgewogene Ernährung, ausreichend Bewegung und Entspannung.

Obst

Abschließend kann erwähnt werden, dass ein Blähbauch meist auf eine Fehernährung und einen ungesunden Lebensstil zurückzuführen sind. Ernähre dich ballaststoffreich. Obst und Gemüse fördern die Verdauung und werden dir zu einem flacheren Bauch verhelfen.

  • MENTHA, J. (1953). Uber die Behandlung der Obstipation. Praxis. https://doi.org/10.1210/en.2003-1504
  • Claßen, M. (2015). Obstipation. Monatsschrift Fur Kinderheilkunde. https://doi.org/10.1007/s00112-014-3264-9