Veganer Vollkorn-Biskuitkuchen: Hier ist das Rezept!

Veganer Vollkorn-Biskuitkuchen ist eine gesündere Alternative zu herkömmlichen Kuchen mit raffiniertem Weizenmehl. Hier findest du ein fantastisches Rezept!
Veganer Vollkorn-Biskuitkuchen: Hier ist das Rezept!

Letzte Aktualisierung: 20. November 2021

Biskuitkuchen ist eines der am häufigsten konsumierten Desserts in den westlichen Ländern. Es gibt viele verschiedene Varianten, je nach den verwendeten Zutaten und der gewünschten Konsistenz. In unserem heutigen Artikel stellen wir dir ein tolles Rezept für einen veganen Vollkorn-Biskuitkuchen vor.

Auch wenn du dich gesund ernährst, kannst du gelegentlich süße Desserts in deine Ernährung aufnehmen. Wenn du regelmäßig Sport treibst und dich überwiegend von frischen Lebensmitteln ernährst, gibt es in dieser Hinsicht keine Probleme oder Bedenken.

Bevor wir dir das Rezept für den köstlichen veganen Vollkorn-Biskuitkuchen vorstellen, wollen wir uns zunächst noch einige Vorteile von Vollkornmehl ansehen. Lies weiter!

Die Vorteile von Vollkornmehl

Bevor wir mit dem Rezept beginnen, wollen wir dir die wichtigsten Vorteile von Vollkornmehl vorstellen. Grundsätzlich ist es besser für deine Gesundheit, wenn du anstatt raffiniertem Weizenmehl Vollkornmehl verwendest.

Vollkornmehl verbessert die Darmpassage

Vollkornmehl hat eine höhere Konzentration an Ballaststoffen. Diese Verbindung ist wichtig, um eine effizientere Darmpassage zu gewährleisten, wie eine in der Zeitschrift Nature Reviews veröffentlichte Studie zeigt.

Außerdem kann ein Teil der Ballaststoffe im Verdauungstrakt fermentieren und als Energiesubstrat für die dort lebenden gesunden Bakterien dienen. Dadurch kann sich die Dichte der Mikrobiota erhöhen.

Es kann dir beim Abnehmen helfen

Obwohl der Verzehr von Vollkornmehl allein nicht zum Abnehmen beiträgt, kann dieses Lebensmittel das Sättigungsgefühl steigern.

Das liegt an der Wirkung der Ballaststoffe, wie eine im European Journal of Clinical Nutrition veröffentlichte Studie zeigt. Dieser Nahrungsbestandteil verzögert die Magenentleerung.

Vollkorn-Biskuitkuchen
Die Verwendung von Vollkornmehl zum Backen ist im Vergleich zu raffiniertem Mehl eine gesunde Option.

Es trägt dazu bei, die Gesundheit deiner Bauchspeicheldrüse zu schützen

Das Hauptproblem bei raffiniertem Mehl ist seine schnelle glykämische Wirkung. Die Glukose wird schnell aufgenommen und im Körper verteilt, wodurch die Bauchspeicheldrüse gezwungen ist, die Insulinproduktion zu erhöhen. Dies führt zu einer erhöhten Resistenz gegen das Hormon.

Vollkornmehle hingegen enthalten Ballaststoffe, die die Aufnahme von Glukose im Blut verlangsamen können. Das belegen Forschungsergebnisse, die in der Zeitschrift PLoS Medicine veröffentlicht wurden.

Zutaten für veganen Vollkorn-Biskuitkuchen

Um einen tollen veganen Vollkorn-Biskuitkuchen zu backen, brauchst du die folgenden Zutaten:

  • 1/2 Tasse Zucker
  • Vanille-Essenz
  • 2 Tassen Weizenvollkornmehl (alternativ kannst du auch Dinkel-Vollkornmehl verwenden)
  • 1 Tasse Pflanzendrink oder Wasser
  • 2 Esslöffel Backpulver
  • 1/4 Tasse kaltgepresstes Olivenöl

Wenn du dich für ein veganes Getränk entscheidest, ist es sehr wichtig, dass du auf die darin enthaltenen Zutaten achtest, denn viele dieser Produkte enthalten leider zugesetzten Zucker. Daher solltest du eine Option mit möglichst wenig oder gar keinem Zuckerzusatz wählen.

Daher solltest du eine Option mit möglichst wenig oder gar keinem Zuckerzusatz wählen. Der Geschmack wird zwar beeinträchtigt, aber zuckerfreie vegane Getränke sind viel gesünder.

Schritt-für-Schritt-Anleitung für den veganen Vollkorn-Biskuitkuchen

  1. Zuerst vermengst du die trockenen Zutaten in einer Schüssel. Das sind das Mehl, der Zucker und das Backpulver.
  2. Gleichzeitig gibst du die flüssigen, also das Öl, die Vanille-Essenz und Wasser oder Pflanzendrink in eine andere Schüssel.
  3. Dann vermischst du die trockenen Zutaten mit den flüssigen und rührst solange bis du einen gleichmäßigen, halbflüssigen Teig erhältst.
  4. Anschließend fettest du eine Kastenform mit Olivenöl. Achte darauf, dass du auch alle Seiten gut einfettest. Gib den Biskuitteig hinein und benutze einen Spatel, um ihn zu verteilen.
  5. Dann schiebst du ihn für etwa 30 Minuten in den auf 180 Grad vorgeheizten Backofen.

Wenn du mit einem Messer oder einem Holzstäbchen in die Mitte stichst und dieses ganz trocken herauskommt, ist der Vollkorn-Biskuitkuchen fertig. Dann nimmst du ihn aus dem Backofen und lässt ihn etwas abkühlen, bevor du ihn aus der Form löst.

Du kannst ihn dann entweder sofort essen oder mit Küchenpapier oder einem Tuch abgedeckt aufbewahren, damit er nicht zu sehr austrocknet. Idealerweise solltest du ihn in den nächsten Tagen verzehren, damit er seine organoleptischen Eigenschaften nicht verliert.

Das solltest du beim Verzehr von veganem Vollkorn-Biskuitkuchen beachten

Trotz der bereits erwähnten gesunden Eigenschaften von Vollkornmehl hat dieses Rezept eine Reihe von Einschränkungen, die du kennen solltest. Erstens sollte es nicht in den Speiseplan einer Person aufgenommen werden, die an Diabetes Typ 2 erkrankt ist. Da der Kuchen Zucker und reichlich Kohlenhydrate enthält, könnte dies die Steuerung des Blutzuckerspiegels erschweren.

Außerdem eignet sich der Vollkorn-Biskuitkuchen nicht für Menschen, die übergewichtig sind. In diesen Fällen muss die Ernährung so gestaltet werden, dass der Protein- und Fettbedarf gedeckt wird, aber der Gesamtkohlenhydratgehalt geringer ist.

Des Weiteren wird dieses Rezept nicht für Menschen mit Zöliakie empfohlen, da es Gluten enthält. Menschen mit entzündlichen Darmerkrankungen profitieren ebenfalls von einer Einschränkung des Glutenkonsums.

Vollkorn-Biskuitkuchen - vegan, aber nicht glutenfrei!
Dieses Rezept enthält Gluten, deshalb ist es nicht für Zöliakie-Patienten geeignet.

Veganen Vollkorn-Biskuitkuchen zu Hause zubereiten

Wie du siehst, ist es ganz einfach, einen veganen Vollkorn-Biskuitkuchen zu backen. Du brauchst nur wenige Zutaten und es dauert nicht lange, um ein wunderbares Ergebnis zu erzielen. Außerdem ist der Nährwert besser als der herkömmlicher Kuchen mit raffiniertem Mehl.

Dennoch hat auch dieses Dessert seine Grenzen. Daher empfiehlt es sich, dass du diesen Vollkorn-Biskuitkuchen nur gelegentlich verzehrst.

Du kannst ihn auch zum Frühstück oder als Zwischenmahlzeit mit einem Kaffee genießen. Allerdings ist der Proteingehalt dieses Rezepts sehr gering. Wenn du ihn zum Frühstück isst, solltest du ihn daher noch mit einem proteinreichen Nahrungsmittel ergänzen.

Es könnte dich interessieren ...
Rezept für vegane und glutenfreie Süßkartoffel-Brownies
Besser Gesund Leben
Lies auch diesen Artikel bei Besser Gesund Leben
Rezept für vegane und glutenfreie Süßkartoffel-Brownies

Süßkartoffel-Brownies sind nicht nur einfach zuzubereiten und schmecken köstlich. Sie sind auch ausgesprochen gesund. Hier ist das Rezept!



  • Vriesman, M. H., Koppen, I., Camilleri, M., Di Lorenzo, C., & Benninga, M. A. (2020). Management of functional constipation in children and adults. Nature reviews. Gastroenterology & hepatology17(1), 21–39. https://doi.org/10.1038/s41575-019-0222-y
  • Warrilow, A., Mellor, D., McKune, A., & Pumpa, K. (2019). Dietary fat, fibre, satiation, and satiety-a systematic review of acute studies. European journal of clinical nutrition73(3), 333–344. https://doi.org/10.1038/s41430-018-0295-7
  • Reynolds, A. N., Akerman, A. P., & Mann, J. (2020). Dietary fibre and whole grains in diabetes management: Systematic review and meta-analyses. PLoS medicine17(3), e1003053. https://doi.org/10.1371/journal.pmed.1003053