Vegane Leckereien - 4 leckere Rezepte

Du ernährst dich vegan und die Leute hinterfragen diese Wahl oft. Höchstwahrscheinlich, weil sie diese Art von Essen als langweilig empfinden. Wie wäre es also, wenn du deine Familie und Freunde mit ein paar köstlichen veganen Leckereien überraschen würdest?
Vegane Leckereien - 4 leckere Rezepte

Letzte Aktualisierung: 19. April 2021

Wenn wir uns genau umschauen, finden wir vegane Leckereien in großer Auswahl und viele Rezepte sind sehr einfach und lecker. Mit einem der folgenden Rezepte wirst du sicherlich alle in deiner Familie und in deinem Freundeskreis überraschen, denn geht um Kekse, Muffins, Kuchen…

Die besten Rezepte für vegane Leckereien

Als wir uns für diese Rezepte entschieden haben, haben wir darauf geachtet, dass sie lecker und von bester Qualität sind. Wie du gleich sehen wirst, benötigst du für diese Leckereien keine Eier, Milch, Butter oder andere tierische Produkte, sodass du eine süße Speise erhältst, die du auch dann essen kannst, wenn du dich vegan ernährst!

1. Veganer Käsekuchen

Veganer Käsekuchen
Dieser Käsekuchen verwendet veganen Käse oder Sojajoghurt anstelle von Milchprodukten und schmeckt großartig!

Tatsächlich könnte man sagen, dass dies eher ein Joghurtkuchen ist, da wir den Käse herausgenommen und durch Sojajoghurt ersetzt haben. Natürlich kannst du aber auch deinen eigenen veganen Käse herstellen und diesen statt des Sojajoghurts verwenden.

Zutaten

  • 200 ml Pflanzenmilch
  • 340 g  Sojajoghurt
  • 1 Esslöffel Agar-Agar-Pulver
  • 3 Esslöffel Zitrone
  • 12 Löffelbiskuit (alternativ auch Butterkekse oder Vollkornkekse)
  • 2 Esslöffel Margarine
  • Marmelade (nach Wahl je nach Geschmack)

Das könnte dich auch interessieren: Heidelbeerkuchen: 2 zuckerfreie Rezepte

Zubereitung

  • Stelle zunächst den Boden her. Zerbröckele hierzu die Kekse mit einem Nudelholz oder einer Küchenmaschine und stelle sie dann beiseite.
  • Im nächsten Schritt schmilzt du die Margarine in der Mikrowelle und gießt sie über die Kekskrümel. Vermische die beiden Zutaten gut.
  • Fette die Form anschließend mit Margarine aus und gib dann die Keks-Margarine-Mischung hinein, um so den Boden deines Kuchens zu bilden.
  • Löse nun den Agar-Agar in kalter Milch auf und bringe die Mischung bei mittlerer Hitze unter Rühren zum Kochen.
  • Arbeite anschließend den Joghurt und den Zitronensaft in die Mischung ein und verquirle alles, bis eine glatte Mischung entsteht.
  • Gieße die cremige Mischung auf den Keksboden und kühle den veganen Käsekuchen mindestens eine halbe Stunde lang im Kühlschrank.
  • Zum Schluss die Marmelade darüber geben und wieder in den Kühlschrank stellen. Voilà!

2. Vegane Leckereien: Schoko-Bananen-Muffins

Vegane Leckereien: Schoko-Bananen-Muffins
Verwende natives Olivenöl extra, um die Butter zu ersetzen und vegane Muffins zuzubereiten.

Für dieses Rezept kannst du Pflanzen- oder Mandelmilch verwenden, um luftige Muffins herzustellen. Natürlich kannst du auch vegane Schokoladenstückchen oder Rosinen hinzufügen, wenn du möchtest.

Zutaten

  • 125 ml Mandelmilch
  • 4 reife Bananen
  • 340 g Vollkornmehl
  • 1 ½ Teelöffel Backpulver
  • 100 g Kokosblütenzucker
  • 65 ml natives Olivenöl extra
  • 1 Teelöffel Vanille-Essenz (optional)
  • 80 g Schokoladenstückchen oder Rosinen (optional)

Zubereitung

  • Heize zunächst den Backofen auf 190º C vor.
  • Siebe dann Mehl und Backpulver in eine Schüssel und vermische die Zutaten gut, bevor du sie beiseite stellst.
  • Mische im nächsten Schritt die Mandelmilch mit den Bananen.
  • Gib dann die Milch-Bananen-Mischung in die Schüssel mit dem Mehl und mische die Zutaten gut.
  • Arbeite im nächsten Schritt das Öl, den Zucker und die Vanille-Essenz in den Teig ein und verrühre alles zu einer glatten Masse.
  • Fülle den Teig anschließend in gefettete Muffinförmchen und achte darauf. Fülle sie nicht mehr als 2/3 voll.
  • Wenn du möchtest, kannst du an dieser Stelle die veganen Schokoladenstückchen oder Rosinen hinzufügen.
  • Backe die Muffins schließlich für ca. 20 Minuten im Ofen.

3. Hafer-Erdbeer-Kekse: Köstliche vegane Leckereien

Hafer-Erdbeer-Kekse: Köstliche vegane Leckereien
Haferkekse sind ein klassischer Snack.

Dieses Rezept für Hafer-Erdbeer-Kekse zählt ebenfalls zu unseren Favoriten, wenn es um vegane Leckereien geht. Sie lassen sich leicht zubereiten und schmecken einfach nur lecker. Du solltest sie unbedingt versuchen!

Zutaten

  • 60 g Haferflocken
  • ½ Banane
  • 5 große Erdbeeren
  • 2 Esslöffel Erdnussbutter
  • 1 Esslöffel Honig

Zubereitung

  • Heize zunächst den Ofen auf 200º C vor.
  • Zerdrücke dann die Banane in einer Schüssel und mische sie mit der Erdnussbutter, bevor du den Honig einarbeitest.
  • Füge anschließend die Haferflocken hinzu und mische die Zutaten bis du eine homogene Masse erhältst.
  • Würfele dann die Erdbeeren und füge sie der Hafer-Mischung hinzu.
  • Bereite im nächsten Schritt ein Backblech vor, das du mit Backpapier auslegst.
  • Forme aus dem Teig kleine Teigkugeln und drücke sie auf dem Backpapier aus, sodass sie eine Keksform erhalten.
  • Für 15 Minuten goldbraun backen.

Unser Lesetipp für dich: Ideen für ein veganes Frühstück

4. Apfelkuchen

Unser letzter Rezeptvorschlag ist ein Apfelkuchen mit knuspriger Kruste
Dieser Apfelkuchen ist perfekt, um deine Kinder zu verwöhnen; er ist äußerst nahrhaft und enthält keinen raffinierten Zucker.

Unser letzter Rezeptvorschlag ist ein Apfelkuchen mit knuspriger Kruste und einer saftigen Füllung. Der Geruch, der sich während der Backzeit in der Küche ausbreitet, wird dich vor Erwartung schwindelig machen.

Zutaten für den Teig

Zutaten für die Füllung

  • 4 rote Äpfel
  • ¼ Teelöffel gemahlener Zimt
  • 2 Esslöffel Vollkornmehl
  • 2 Esslöfferl brauner Zucker
  • Brauner Zucker zum Bestreuen (optional)
  • Zum Überziehen: Mandelmilch (optional, du kannst so viel verwenden, wie du benötigst)

Zubereitung des Teigs

  • Heize zunächst den Ofen auf 200º C vor.
  • Mische anschließend die trockenen Zutaten, indem du sie in eine Schüssel gibst.
  • Füge das Olivenöl hinzu und knete den Teig  dann so lange mit den Händen, bis er körnig ist.
  • Füge im nächsten Schritt das Wasser hinzu und knete so lange weiter, bis sich ein weicher Teig bildet.
  • Teile den Teig anschließend in zwei Teile auf.
  • Buttere und bemehle nun eine Kuchenform mit 20 cm Durchmesser.
  • Nun kannst du den Teig ausrollen und in die Form geben.

Zubereitung der Füllung

  • Wasche und schäle zunächst die Äpfel, bevor du sie in kleine Würfel schneidest.
  • Füge anschließend den Zucker und das Mehl zu den Äpfeln hinzu und mische die Zutaten gut.

So stellst du den Apfelkuchen fertig

  • Gieße zunächst die Apfel-Füllmischung auf den Teig.
  • Rolle dann die zweite Hälfte des Teigs aus, den du zuvor zur Seite gelegt hast und bedecke den Kuchen damit.
  • Du kannst die andere Teighälfte auch ausrollen und in Streifen schneiden und ein einfaches Design erstellen (wie im Bild oben).
  • Zum Überziehen mit Mandelmilch bestreichen und mit etwas braunem Zucker bestreuen.
  • Backe den Apfelkuchen anschließend etwa 50 Minuten lang, bis er knusprig und golden ist.

Und, was hältst du von unseren veganen Leckerbissen? Es gibt viele weitere leckere vegane Rezepte wie diese. Welches hat dein Interesse geweckt?

Es könnte dich interessieren ...
Rezept für vegane Baisers
Besser Gesund Leben
Lies auch diesen Artikel bei Besser Gesund Leben
Rezept für vegane Baisers

Baisers sind eine Köstlichkeit, für die es ein Geheimrezept zur veganen Zubreitung gibt. Dieses möchten wir dir verraten.