Salak oder Schlangenfrucht: Merkmale und Vorteile

Die Salak ist eine merkwürdige Frucht, nicht nur wegen ihrer Schale. Sie bietet zudem noch zahlreiche Vorteile. Wenn du wissen willst, wie du von ihren Vorzügen profitieren und wie du sie in Rezepten verwenden kannst, lies einfach weiter.
Salak oder Schlangenfrucht: Merkmale und Vorteile

Letzte Aktualisierung: 07. Dezember 2021

Salacca zalacca ist der wissenschaftliche Name eines exotischen Baumes orientalischen Ursprungs. Seine Früchte sind als Salak, Schlangenfrucht oder Cayigo bekannt. All diese Spitznamen sind auf das Aussehen ihrer Schale zurückzuführen. Die Salakpalme ist in Südostasien und einigen tropischen Ländern weit verbreitet.

Dank ihrer antioxidativen Eigenschaften ist die Salak für ihre pharmakologischen Vorteile bekannt und außerdem sehr nahrhaft. Ihr exquisiter Geschmack macht sie zu einem Favoriten in der asiatischen Esskultur.

Herkunft der Salak oder Schlangenfrucht

Aus der Enzyklopädie von Janick und Paull geht hervor, dass die Salak von einer Palmenart aus der Familie der Arecaceae, der Salakpalme, stammt und von den Indonesiern schon seit dem Jahr 1500 angebaut wird . Sie wächst wild und kann bis zu 50 Jahre lang Früchte tragen.

Laut einer Expertengruppe stammt die Frucht ursprünglich aus Indonesien, hat sich aber inzwischen in ganz Südostasien ausgebreitet, zum Beispiel in Malaysia, Thailand und Myanmar. Außerdem findet sie sich auf den Philippinen, in Australien, China, Surinam und Spanien.

Auf dem amerikanischen Kontinent kam sie zum ersten Mal in Ecuador vor, vor allem im Amazonasgebiet, in den Provinzen Napo, Sucumbios und Orellana, da sie sich unter den klimatischen Bedingungen der Tropen besser entwickelt.

Merkmale der Salak

Die Salacca zalacca ist eine kleine Palmenart mit einem sehr kurzen Stamm. Ihre Blätter haben Dornen und die Früchte wachsen an der Basis der Palme.

Ein Botaniker berichtet, dass die Salak in Büscheln von 15 bis 40 Früchten wächst und es verschiedene Sorten gibt. Sie sind mit einer braunen Haut mit kleinen Stacheln bedeckt, die an die Schuppen einer Schlange erinnern.

Die Bali-Salak-Sorte hat einen rötlich-braunen Farbton und die Textur ihrer Haut ähnelt ebenfalls einer Schlangenhaut. Das Fruchtfleisch ist weiß mit einem beigen Farbton und hat 3 Lappen, in denen sich die Samen befinden.

Ihr Geschmack reicht von sauer bis süß mit einer knackigen Textur. Außerdem ist sie im grünen Zustand adstringierend, während sie mit zunehmender Reife süßer wird.

Der Geschmack reicht von sauer bis süß mit einer knusprigen Textur. Außerdem ist sie adstringierend, wenn sie grün ist, und wird mit zunehmender Reife süßer.

Die gelbe Salak hat eine ähnliche Textur und einen ähnlichen Geschmack wie die Bali-Sorte. Allerdings ist ihre Schale gelb mit goldenen Reflexen. Darüber hinaus hat sie ein zartes und weiches Fruchtfleisch, einen sauren Geschmack und ist sehr saftig.

Nährwerte

Cueva und Pizarra analysierten die Nährwerte der Salak und stellten fest, dass sie einen hohen Gehalt an Vitaminen und Mineralstoffen sowie einen hohen Ballaststoffgehalt pro 100 Gramm Frucht aufweist:

  • Feuchtigkeitsgehalt: 81,29 Gramm
  • Eiweiß: 0,69 g
  • Kohlenhydrate insgesamt: 17,11 g
  • Ballaststoffe: 16,55 g
  • Fett: 0,34 g
  • Phosphor: 1169 Milligramm/Kilo
  • Kalium: 1339 Milligramm/Kilo
  • Kalzium: 220 Milligramm/Kilo
  • Magnesium: 607 Milligramm/Kilo
  • Eisen: 12 Milligramm/Kilo
  • Zink: 104 Milligramm/Kilo
  • Vitamin C: 400 Milligramm/Kilo
  • Vitamin B2: 6,32 Milligramm/Kilo.
  • Niacin: 240 Milligramm/Kilo
  • Vitamin B1: 20 Milligramm/Kilo

In einem Review wird hervorgehoben, dass die Salak mehr sekundäre Pflanzenstoffe enthält als andere exotische Früchte. Außerdem enthält sie Zucker, der ihr einen süßen Geschmack verleiht, wenn sie reif ist.

Im selben Review werden Verbindungen mit pharmakologischen Eigenschaften erwähnt. Die Salak enthält Flavonoide, Phenole, Gallussäure und viele andere Antioxidantien.

Salak oder Schlangenfrucht
Die Beschaffenheit der Schale der Schlangenfrucht ist auffallend und der Grund für ihren Namen.

Die Vorteile der Salak oder Schlangenfrucht

Die in der Salak enthaltenen Nährstoffe und sekundären Pflanzenstoffe können einige Gesundheitsprobleme verbessern. Darüber hinaus kann die Frucht auch industriell genutzt werden.

Antioxidative Eigenschaften

Die Aufnahme von Antioxidantien mit der Nahrung kann die Aktivität freier Radikale im Körper bekämpfen. In mehreren Labortests wurde festgestellt, dass das Fruchtfleisch der Schlangenfrucht aufgrund des darin enthaltenen Vitamin C eine gute antioxidative Wirkung hat.

In einer anderen Studie wurden der Polyphenolgehalt der Salak und ihre antioxidative Wirkung bei Ratten mit hohem Cholesterinspiegel untersucht. Die Zufuhr von Schlangenfruchtfleisch führte zu einer deutlichen Verringerung der Plasmalipide.

Nicht nur das Fruchtfleisch hat antioxidative Eigenschaften. Untersuchungen ergaben, dass auch die Schale der Schlangenfrucht genügend Polyphenole enthält, um ihr antioxidatives Potenzial zu erhöhen.

Salak kann helfen, Typ-2-Diabetes zu kontrollieren

Eine Gruppe von Experten fand heraus, dass der Blutzuckerspiegel mit kleinen Mengen Salak-Essig sinkt. Außerdem konnte er bei Versuchsratten geschädigte Zellen der Bauchspeicheldrüse regenerieren.

Wissenschaftler fand außerdem heraus, dass diese Frucht eine hemmende Wirkung auf bestimmte Verdauungsenzyme hat. Dies hilft, die Glukoseaufnahme bei Typ-2-Diabetikern zu verringern. Allerdings sind noch weitere Studien am Menschen erforderlich, um die Wirkung zu bestätigen.

Sie kann erhöhte Harnsäurespiegel stabilisieren

In einem Review wird auf das Vorhandensein von zwei Verbindungen in der Schlangenfrucht hingewiesen: Beta-Sitosterol und Methylester, die mit der Linderung von Gicht in Verbindung gebracht werden. Methylester war jedoch effizienter bei der Verhinderung der Bildung von Harnsäurekristallen.

Salak kann chronischen Krankheiten vorbeugen

Obwohl weitere Studien am Menschen erforderlich sind, hat die Zeitschrift Journal of Functional Foods einen Artikel veröffentlicht, in dem es heißt, dass einige Antioxidantien in der Salak-Frucht eine krebshemmende Wirkung haben könnten. Sie berichten auch, dass diese Antioxidantien Herzkrankheiten, Schlaganfällen und Wechseljahrsbeschwerden vorbeugen können.

Weitere Eigenschaften

Darüber hinaus wird die Schlangenfrucht in der Lebensmittelindustrie zur Isolierung von Hefe verwendet, die bei der Brotherstellung zum Einsatz kommt. Diese Hefe hat eine bessere Gärfähigkeit als herkömmliche Hefe und sorgt für eine gute Entwicklung von Kruste und Krumenfarbe.

Des Weiteren kann man durch die Kombination mit Ananas zum Beispiel Früchtetees herstellen. Einige Lebensmitteltechnologen haben eine optimale Rezeptur gefunden, um ein gesundes und starkes Getränk zu entwickeln. Das Mischungsverhältnis von Ananas, Salak und Logan ist hierbei 20 : 20 : 60.

Salak und Ananas
Ananas ist eine Frucht, die sich gut mit Salak kombinieren lässt, vor allem für Aufgüsse.

Gastronomische Verwendung von Salak

In einem von Paull und Duarte veröffentlichten Buch finden sich einige Rezepte, die mit Salak zubereitet werden. Die Autoren berichten, dass die reife Salak-Frucht einen süßen oder säuerlich-süßen Geschmack hat, der den meisten Gaumen schmeichelt.

Obwohl es auch einige Menschen gibt, die es bevorzugen, Salak roh zuzubereiten, verarbeiten sie die meisten zu Konserven, Marmeladen, Gelees, Säften, Sirup und Süßigkeiten. Außerdem kann man sich auch getrocknet in Form von Chips essen.

In Thailand wird mit dieser Frucht eine Currymischung zubereitet, und in Malaysia macht man daraus Knödel. Die Konsistenz der Schlangenfrucht ergibt köstliche Kuchen und wird sogar zum Abnehmen empfohlen.

In Ecuador essen die Einheimischen sie als frische, reife Frucht. In Asien wird die reife Frucht als Rohstoff für die Herstellung von Essig und Wein verwendet.

Gibt es Kontraindikationen für die Salak-Frucht?

Wenn du die Schlangenfrucht zum ersten Mal isst, solltest du etwas vorsichtig sein. Daher empfehlen wir dir, dass du nur ein kleines Stück probierst und abwartest. Wenn keine unerwünschten Reaktionen oder Unverträglichkeiten auftreten, kannst du sie bedenkenlos verzehren. Allerdings solltest du die Schlangenfrucht nur in Maßen essen.

Außerdem solltest du grüne Salak nie mit Milch kombinieren. Auch wenn du unter Verstopfung leidest, solltest du die grüne Frucht nicht verzehren. Die enthaltenen Gerbstoffe, die adstringierend wirken, verringern die Darmmotilität und verursachen Verstopfung.

Es könnte dich interessieren ...
Drachenfrucht: Entdecke diese exotische, pinke Frucht
Besser Gesund Leben
Lies auch diesen Artikel bei Besser Gesund Leben
Drachenfrucht: Entdecke diese exotische, pinke Frucht

Die Drachenfrucht liefert Ballaststoffe, Vitamine und Mineralien. Außerden trägt sie zur Vorbeugung chronischer Krankheiten bei. Lies weiter!



  • Mongkontanawat, N. Product development of fruit tea mixed with “Hed Krang” (Schizophyllum commune). Journal of Agricultural Technology 2013 Vol. 9(7):1665-1676.
  • Janick J,  Paull RE.  Salacca zalacca -salak. En: los enciclopedia de  frutas y nueces. 2nd eds. Estados Unidos: publicación CABI; 2008, pág. 153-15
  • Sukewijaya, I., Rai, I., & Mahendra, M. (2009). Asian Journal of Food and AgroIndustry. Obtenido de Development of salak bali as an organic fruit:
    http://www.ajofai.info/abstract/development%20of%20salak%20bali%20as%20
    an%20organic%20fruit.pdf
  • Yahia, Elhadi M. Postharvest Biology and Technology of Tropical and Subtropical Fruits: Mangosteen to White Sapote. 06/30/2011, 536 páginas.
  • Cueva D, Pizara C. Análisis bromatológico de los frutos de Salacca zalacca (Arecaceae) y de couroupita guianensis (Lecythidaceae). Repositorio Institucional de la Universidad Politécnica Salesiana de Ecuador. Tesis, Ing, Quito Ecuador, UPS, 7 p.
  • I R Suica-Bunghez,S Teodorescu,I D Dulama,O C Voinea,S imionescu and R M Ion. Antioxidant activity and phytochemical compounds of snake fruit (Salacca Zalacca). IOP Conference Series: Materials Science and Engineering, Volume 133, International Conference on Innovative Research – ICIR Euroinvent 2016 19–20 May 2016, Iasi, Romania
  • Hanna Leontowicz Maria Leontowicz Jerzy Drzewiecki Ratiporn Haruenkit  Sumitra Poovarodom Yong-Seo Park · Soon-Teck Jung Seong-Gook Kang Simon Trakhtenberg Shela Gorinstein. Bioactive properties of Snake fruit (Salacca edulis Reinw) and Mangosteen (Garcinia mangostana) and their influence on plasma lipid profile and antioxidant activity in rats fed cholesterol. Eur Food Res Technol (2006) 223: 697–703 DOI 10.1007/s00217-006-0255-7.
  • Sulaiman SF, Ooi KL. Antioxidant and α-glucosidase inhibitory activities of 40 tropical juices from Malaysia and identification of phenolics from the bioactive fruit juices of Barringtonia racemosa and Phyllanthus acidus. J Agric Food Chem. 2014 Oct 1;62(39):9576-85. doi: 10.1021/jf502912t. Epub 2014 Sep 22. PMID: 25198055.
  • Haruenkit R, Poovarodom S, Leontowicz H, Leontowicz M, Sajewicz M, Kowalska T, Delgado-Licon E, Rocha-Guzmán NE, Gallegos-Infante JA, Trakhtenberg S, Gorinstein S. Comparative study of health properties and nutritional value of durian, mangosteen, and snake fruit: experiments in vitro and in vivo. J Agric Food Chem. 2007 Jul 11;55(14):5842-9. doi: 10.1021/jf070475a. Epub 2007 Jun 13. PMID: 17567034.
  • Fang Li, Sha Li, Hua-Bin Li, Gui-Fang Deng, Wen-Hua Ling, Shan Wu, Xiang-Rong Xu, Feng Chen, Antiproliferative activity of peels, pulps and seeds of 61 fruits, Journal of Functional Foods, Volume 5, Issue 3, 2013, Pages 1298-1309, ISSN 1756-4646, https://doi.org/10.1016/j.jff.2013.04.016.
  • Mohammed S. M. Saleh, Mohammad Jamshed Siddiqui, Siti Zaiton Mat So’ad, Fatimah Opeyemi Roheem, Salima Saidi-Besbes, Alfi Kh.atib. Correlation of FT-IR Fingerprint and α-Glucosidase Inhibitory Activity of Salak (Salacca zalacca) Fruit Extracts Utilizing Orthogonal Partial Least Square. Molecules, 2018,23(6), 1434;https://doi.org/10.3390/molecules23061434
  • Lasekan O, Abbas KA. Distinctive exotic flavor and aroma compounds of some exotic tropical fruits and berries: a review. Crit Rev Food Sci Nutr. 2012;52(8):726-35. doi: 10.1080/10408398.2010.507910. PMID: 22591343.
  • Paull, R. E., Duarte, O. Tropical fruits, Volume 2. 2012. SBN 9781845937898 DOI 10.1079/9781845937898.0000