Neue hochwirksame Behandlung gegen schlechtes Cholesterin

Dieses neue Arzneimittel kann für Personen, die auf konventionelle Behandlungen nicht reagieren, ausgezeichnet sein. Damit kann nicht nur schlechtes Cholesterin (LDL) reduziert, sondern auch Arteriosklerose gelindert werden.

Cholesterin- und Triglyceridwerte sind für die Herz-Gefäß-Gesundheit von größter Wichtigkeit. Wer den Fettspiegel im Blut kontrolliert und für ausgeglichene Werte sorgt, kann sich viele Probleme sparen.

Cholesterin wird grundsätzlich als negativ betrachtet, doch man sollte dabei nicht vergessen, dass es sich um ein natürliches Fett handelt, das für den Organismus sehr wichtig ist.

Der Schlüssel liegt jedoch im Ausgleich. Man sollte darauf achten, dass der Cholesterinspiegel immer in einem gesunden Bereich bleibt und sich das Fett nicht in den Arterien ansammelt.

Manchmal spielen jedoch auch genetische Bedingungen eine Rolle. Diese können nicht nur zu einem erhöhten Cholesterinspiegel führen, sondern auch dazu, dass man gegen gewisse Arzneimittel zur Behandlung hohen Cholesterins resistent ist.

Trotz der Einnahme von Medikamenten können sich diese Lipoproteine an den Arterienwänden festsetzen und gefährlich sein. Doch es gibt jetzt eine neue Behandlungsmöglichkeit, mit der dieses Risiko verhindert werden kann.

Ein Hoffnungsschimmer, über den wir nachfolgend berichten werden.

Evolocumab, eine neue wirksame Behandlung gegen erhöhtes Cholesterin

Dieses neue Arzneimittel wurde entwickelt, um den Cholesterinspiegel jener Patienten zu reduzieren, die bei anderen Medikamenten keine Verbesserung verzeichnen können. Es ist seit 2014 unter dem Namen Evolocumab erhältlich.

Im gleichen Jahr wurde eine Studie begonnen, um herauszufinden, ob die erwarteten Ziele mit diesem Medikament tastächlich erreicht werden können. Die Resultate bringen neue Hoffnung: Mit diesem Arzneimittel kann nicht nur das schlechte Cholesterin reduziert werden, es ist auch zur Linderung von Arteriosklerose sehr nützlich. 

Ein neues, sehr wirksames Medikament gegen erhöhte Cholesterinwerte

schlechtes-cholesterin-und-herzkrankheiten

Im November wurde vom American Collegte of Cartiology (USA) die erwähnte Studie veröffentlicht, in der die bisherigen Ergebnisse der Behandlung gegen Cholesterin durch das Arzneimittel Evolocumab analysiert wurden.

  • Der Zweck dieses Arzneimittels ist, Patienten mit erhöhtem Risiko für Herz-Gefäß-Krankheiten, die auf andere Medikamente mit Statinen nicht reagieren, eine Möglichkeit zur Behandlung zu geben.
  • Dei Resultate der Studie waren sehr positiv. Evolocumab reduziert auf sichere Weise die Werte des schlechten Cholesterins (LDL).
  • Die Ergebnisse sind nach 24 Wochen sichtbar: Nach dieser Zeit ist der Cholesterinspiegel in den Arterien minimal, folglich kann damit das Risiko für Herz-Gefäß-Krankheiten deutlich gesenkt werden.
  • Dieses Medikament ist ein wichtiges therapeutisches Werkzeug für all jene Personen, die genetisch für Hypercholesterinämie vorbelastet sind, bereits einen Herzanfall erlitten haben oder den Cholesterinspiegel mit Statinen nicht reduzieren können.

Wie funktioniert diese Behandlung?

Um das Cholesterin bei arzneimittelresistenten Patienten wirksam zu reduzieren, müssen beide Behandlungen kombiniert werden.

  • Einerseits wird das Arzneimittel mit Statinen weiterhin verschrieben.
  • Andererseits wird gleichzeitig Evolocumab verabreicht, ein Medikament, das als PCSK9-Inhibitor wirkt.
  • Dieses Arzneimittel steht in den meisten Ländern bereits seit ein paar Jahren zur Verfügung und hat weltweit ausgezeichnete Resultate erzielt.

Lesetipp: 8 tägliche Strategien zur Vorsorge gegen einen Gehirnschlag

Ziel: Arteriosklerose heilen

kranke-arterie

Arteriosklerose ist eine langsame, jedoch tödliche Krankheit, die durch Ablagerungen (Atherome) beginnt, die im inneren der Arterien angesammelt werden.

  • Atherome werden nicht nur aus Cholesterin, sondern auch aus Calcium und anderen im Blut vorhandenen Substanzen gebildet.
  • Eines der Probleme dabei ist, dass keine Symptome vorhanden sind, die darauf hinweisen. Es handelt sich deshalb um eine stille Krankheit, die nur durch Blutananlysen diagnostiziert werden kann.
  • Wenn das Problem nicht rechtzeitig entdeckt wird, kann Arteriosklerose zu einem Herzanfall oder Hirnschlag führen.
  • Eine weitere Herausforderung für Ärzte ist, dass es viele Personen gibt, die nicht auf die klassische Behandlung gegen erhöhtes Cholesterin reagieren. Stephen J. Nichols ist der Leiter der zuvor erwähnten Studie über die Wirksamkeit von Evolocumab, das sich bei der Behandlung von Arteriosklerose in allen Fällen als sehr effizient erwiesen hat.
  • Die Herzkranzarterien zeigen nach ein paar Monaten sehr positive Veränderungen. Mit diesem Medikament kann das Risiko für Herz-Gefäß-Krankheiten reduziert werden und zwar besser als je zuvor.

Lesetipp: Spazieren beeinflusst das Gehirn bei Depressionen positiv

Wer kann dieses Medikament einnehmen?

spazieren-gehen-um-schlechtes-cholesterin-zu-senken

  • Erwachsene Patienten, die bereits ein Maximum an Statinen einnehmen und an einer Herz-Gefäß-Krankheit leiden.
  • Erwachsene mit veranlagter Hypercholesterinämie, die bereits die höchste verträgliche Menge an Statinen einnehmen.
  • Jugendliche ab 12 Jahren mit veranlagter Hypercholesterinämie, die bereits Medikamente mit Statinen zu sich nehmen.
  • Alle Patienten der zuvor erwähnten drei Gruppen, die keine Statine vertragen.

Solltest du in keine der genannten Gruppen fallen, wenn dein Cholesterinspiegel nur leicht erhöht ist und keine genetische Belastung vorhanden ist, wirst du weiterhin die gewohnte, von deinem Arzt verschriebene Behandlung einnehmen.

Darüber hinaus darf nicht auf die richtige Ernährung und die tägliche halbe Stunde Bewegung mit aerobischen Übungen vergessen werden.

Cholesterin ist jener Antagonist, der jedes Jahr zahlreiche Leben fordert. Deshalb ist es wichtig, das Beste zu tun, um dies zu vermeiden und sich darüber bewusst zu sein, dass gesunde Lebensgewohnheiten einen wichtigen Beitrag dazu leisten können.

*Interessierte Leser können hier mehr Information zum Thema finden: