Natürliche Hilfe bei starken Regelblutungen

· 11 Februar, 2019
Der Vorteil natürlicher Heilmittel besteht darin, dass sie kaum Nebenwirkungen haben. Selbst wenn kurzzeitig Unwohlsein auftritt, ist ihr Einfluss minimal.

Regelbeschwerden sind weit verbreitet. Viele Frauen leiden unter Schmerzen, unregelmäßigen oder ausbleibenden sowie starken Regelblutungen. In diesem Artikel geht es um natürliche Hilfe bei starken Regelblutungen. Lies weiter, um mehr zu erfahren.

Wann ist die Regelblutung zu stark?

Übermäßig lange und starke Regelblutungen bezeichnet man medizinisch auch als Menorrhagie. Hierbei verliert die Frau mehr als 80ml Blut während der Regel. Es ist jedoch oft schwierig zu messen, wie viel Blut tatsächlich austritt.

Eine Möglichkeit, den Blutfluss zu messen, ist eine Menstruationstasse. Sie ist eine umweltfreundliche Alternative zu Binden und Tampons und außerdem sehr kostengünstig.

Eine Menstruationstasse besteht aus Kunststoff oder Silikon und erlaubt dir, den Blutverlust während der Regel zu messen. Auf diese Weise kannst du herausfinden, ob du an übermäßig starken Regelblutungen leidest.

Von einer starken Menstruation spricht man dann, wenn sie mehr als 7 Tage andauert oder du mehr als 8-mal am Tag die Binde wechseln musst. Es gibt auch Formen, bei denen starke und lange Blutungen auftreten.

Für manche Frauen kann eine starke Regelblutung hinderlich im Alltag sein.

Sind starke Regelblutungen schlimm?

Frau mit Wärmflasche

Die Monatsblutung ist bei jeder Frau verschieden, deshalb solltest du deinen Körper gut kennen. Es können lange, kurze, starke oder schwache Blutungen auftreten.

Auch wenn in manchen Zyklen Unregelmäßigkeiten auftreten, solltest du dich mit deiner Regelblutung vertraut machen. Auf diese Weise kannst du Veränderungen leicht erkennen.

Wenn du unter ständig schwankenden Blutungen leidest, die Schwankungen zu stark sind oder du andere Symptome wie Schmerzen oder Entzündungen bemerkst, solltest du auf jeden Fall zum Frauenarzt gehen.

Starke Regelblutungen müssen kein Zeichen für eine schlimme Erkrankung sein. Doch sie führen manchmal zu Anämie durch den Blutverlust. In der Folge können Erschöpfung und Unwohlsein auftreten.

Nachdem ein Spezialist Krankheiten ausgeschlossen hat, kannst du auf natürliche Hilfe bei starken Regelblutungen zurückgreifen.

Auch interessant:

Menstruation: 7 Dinge, die dir niemand sagt

Natürliche Hilfe bei starken Regelblutungen

Heilpflanzen

Kamillentee als Hilfe bei starken Regelschmerzen

Aus Heilpflanzen kannst du Kräutertee herstellen. Am besten trinkst du den Tee über den Tag verteilt in der Woche vor dem Einsetzen deiner Periode.

Du kannst die Pflanzen kombinieren oder einzeln einnehmen, um ihre Wirksamkeit zu vergleichen. Auf diese Weise findest du heraus, welche der Pflanzen dir am besten helfen:

  • Schafgarbe beruhigt bei Angststörungen und Unruhe. Außerdem reduziert sie Blutungen.
  • Salbei ist eine der wirkungsvollsten Pflanzen bei Frauenbeschwerden.
  • Ringelblume hat viele medizinische Wirkungen. Unter anderem wirkt sie regulierend auf den Hormonhaushalt.
  • Chinesischer Engelwurz reduziert Schmerzen und hilft gegen Krämpfe während der Regel.
  • Brennnessel hat positive Auswirkungen auf Haut und Haare, befreit den Körper überdies von Giftstoffen und kann gegen starke Regelblutungen helfen.
  • Enzian ist ideal bei starken Regelblutungen. Er hat außerdem reinigende Wirkung.
  • Schachtelhalm wirkt gegen Wassereinlagerungen und kann starke Regelblutungen bekämpfen.

Pflanzliche Öle

Pflanzenöl in Flasche

Kaltgepresste Pflanzenöle sind reich an essentiellen Fettsäuren und haben positive Auswirkungen auf die Gesundheit von Frauen. Um den Zyklus auszugleichen, empfehlen wir Folgendes:

  • Nachtkerzenöl ist ein hervorragendes Mittel, um den Hormonhaushalt zu regulieren. Es enthält nämlich essentielle Omega-6-Fettsäuren. Außerdem ist es gut für die Haut und hat entzündungshemmende Wirkung.
  • Borretschsamenöl hat analgetische, entzündungshemmende und entwässernde Eigenschaften. Darüber hinaus reguliert es auch die Hormone.

Lies hier weiter:

Unregelmäßige Periode: 4 Anzeichen

Spurenelemente

Spurenelemente sind Mineralstoffe, die im Körper in sehr kleinen Mengen vorkommen. Sie spielen jedoch eine entscheidende Rolle für unsere Gesundheit.

Indem du deinen Körper mit genügend Spurenelementen versorgst, bekommst du alle Vorteile ohne schädliche Nebenwirkungen. Das Spurenelement Mangan ist sehr vorteilhaft bei starken und häufigen Regelblutungen. 

Bachblüten

Bachblüten im Fläschchen

Unter Bachblüten versteht man die ätherischen Auszüge aus Blumen, die man zur Behandlung von körperlichen und emotionalen Beschwerden einsetzen kann. Sie haben keine Nebenwirkungen und können die Energie des Körpers ausgleichen.

Walnussblüten können bei menstruellen Beschwerden helfen. Sie erleichtern dem Körper nämlich das Angleichen an den Zyklus und emotionale Schwankungen.

  • Rao, S. (2011). Menorrhagia. Obstetrics, Gynaecology and Reproductive Medicine21(9), 254–256. https://doi.org/10.1016/j.ogrm.2011.06.003
  • Apgar, B. S., Kaufman, A. H.,