Natürliche Hausmittel, die gegen orale Pilzinfektionen helfen

· 26 Juli, 2014
Wer eine Zahnprothese oder eine Zahnspange verwendet, sollte ganz besonders auf eine korrekte Mundhygiene achten.

Orale Pilzinfektionen der Mundöhle werden meist durch den Hefepilz Candida Albicans verursacht. Bei einer oralen Candidose kann weißer und abstreifbarer Belag an Zunge und Rachen auftreten oder eine mitunter sehr schmerzhafte Rötung der Mundschleimhaut entstehen.

Es gibt natürliche Behandlungen, die gegen orale Pilzinfektionen helfen können. Sie sind sehr einfach, denn du kannst die medizinischen Vorzüge alltäglicher Lebensmittel nutzen.

Knoblauchkur gegen orale Pilzinfektionen

Knoblauchzehen

Knoblauch ist ein sehr wirksames natürliches Antibiotikum und Antimykotikum. Er kann das Wachstum der der Hefepilze eindämmen und dadurch deren Ausbreitung verhindern, und zwar ohne dabei unser Immunsystem anzugreifen.

Aus diesem Grund kann Knoblauch bedenkenlos bei einer Candidose herangezogen werden.

Lesetipp: Ein Hausmittel zum ersten Nachweis von Candida und was helfen kann

Die Behandlung ist sehr einfach: Halbiere eine Knoblauchzehe und klemme die beiden Hälften dann links und rechts zwischen innere Backenwand und Zahnfleisch. Belasse sie dort dann mindestens eine halbe Stunde lang, damit sie ihre Wirkung entfalten können.

Führe die gleiche Prozedur dann zwei oder drei Mal am Tag durch, so lange bis die Candidiose verschwunden ist.

Joghurtkur gegen orale Pilzinfektionen

Joghurtkur

Joghurt gilt als Probiotikum, also eine Substanz, die „gute“ Bakterien enthält, welche das Wachstum der schädlichen Pilze effektvoll bremsen können. Aus diesem Grund kann man Joghurt als natürliche Behandlung gegen Candidiose im Mund einsetzen.

Um eine Wirkung herbeizuführen, solltest du täglich mindestens zwei Becher zuckerfreien, unpasteurisierten (Wichtig!) Joghurt essen. Pasteurisierter oder UH-Joghurt zeigt keine Wirkung, da in ihm die Bakterien durch Erhitzung abgetötet wurden.

Teebaumölkur gegen orale Pilzinfektionen

Teebaumöl

Teebaumöl ist ein weiteres natürliches und wirksames Behandlungsmittel gegen orale Pilzinfektionen. Du kannst das Öl – du erhälst es in Drogerien und Apotheken – als Mundspülung einsetzen, indem du zehn Tropfen Teebaumöl mit einem halben Glas Wasser mischst.

Spüle deine Mundhöhle mit dieser Mischung dann drei Mal am Tag, bis du eine Besserung verspürst.

Aloe-vera-Kur

Aloe-vera

Aloe vera ist eine Heilpflanze, die dank ihrer vielseitigen medizinischen Eigenschaften sehr breit gefächerte Anwendung findet. Unter anderem wirkt sie gegen Bakterien und Pilzen, so dass du sie auch als Naturheilmittel gegen orale Pilzinfektionen verwenden kannst.

Lesetipp: 5 Hausmittel gegen Vaginalpilz

Trage etwas Aloe-Gel zwischen den Backenwänden und dem Zahnfleisch auf und lasse es dann 10 bis 15 Minuten lang einwirken.

Zur Vorbeugung gegen orale Pilzinfektionen ist außerdemeine korrekte Mundhygiene grundlegend. Führe mindetstens zwei Mal täglich eine Mundspülung durch, vor allem vor dem Schlafengehen.

Sei dabei besonders gewissenhaft wenn du eine Zahnprothese trägst und reinige auch diese gründlichst, denn, an ihr können Essensreste haften bleiben, die den Hefepilzen im Mund ungewollt Nahrung in Form von Kohlehydraten liefern.

  • PILZINFEKTIONEN - Candida-Infektion natürlich bekämpfen- Autor: Zentrum der Gesundheit -https://www.zentrum-der-gesundheit.de/candida-infektion-ia.html
  • Benkeblia, N. (2004). Antimicrobial activity of essential oil extracts of various onions (Allium cepa) and garlic (Allium sativum). LWT - Food Science and Technology. https://doi.org/10.1016/j.lwt.2003.09.001