Darmreinigung mit Naturheilmitteln

· 24 Februar, 2015
Während der Darmreinigung empfiehlt es sich, zu Hause zu bleiben und sich ruhig zu verhalten. Ruhe dich an diesem und dem darauffolgenden Tag aus.

Eine Darmreinigung mit Naturheilmitteln kann dazu beitragen, den Darm von Schadstoffen und Rückständen zu reinigen, die Krankheiten verursachen können.

In diesem Artikel erfährst du, wie eine Darmreinigung mit Naturheilmitteln einfach durchgeführt werden kann, um für eine bessere Allgemeingesundheit zu sorgen.

Wissenswertes über die Darmreinigung mit Naturheilmitteln

In der alternativen Heilmedizin wird eine regelmäßige Darmreinigung empfohlen, da sie den Organismus von Schadstoffen und Rückständen befreien würde, die sich mit der Zeit ansammeln.

Schädliche Stoffe können Krankheiten verursachen und das allgemeine Wohlbefinden beeinflussen.

Auch wenn der Darm regelmäßig entleert wird, ist dies meist nicht genug. Insbesondere bei Verstopfung wird der Darm nicht korrekt gereinigt und es sammeln sich Rückstände an.

Es gibt verschiedene natürliche Methoden und Hausmittel, um den Darm zu reinigen und damit die Gesundheit zu fördern. Grundsätzlich wird dabei die Anzahl der Darmentleerungen bewusst erhöht.

Unser Lesetipp: Darmgase reduzieren mit diesen 5 Übungen

Abbildung eines Darmes

Wie häufig führt man die Darmreinigung durch?

Eine Darmreinigung wird mindestens zwei Mal im Jahr empfohlen. Danach wirst du dich besser, leichter und voller Energie fühlen, die Nährstoffe können besser aufgenommen und Schadstoffe besser ausgeschieden werden.

Die moderne Ernährung enthält zahlreiche schädliche Substanzen wie Konservierungs- und andere Zusatzstoffe, die sich im Organismus ansammeln, insbesondere im Darm, den Nieren und der Leber.

Lies auch: Gesunde Leberentgiftung: Ratgeber und Anleitung

Deshalb ist eine Darmreinigung von Zeit zu Zeit nötig. Meist wird die positive Wirkung insbesondere nach der dritten Behandlung sichtbar, doch auch die Resultate nach der ersten Darmreinigung sind im Allgemeinen sehr zufriedenstellend.

Während der Reinigung sollte insbesondere auf die Ernährung geachtet werden. Es wird empfohlen, in dieser Zeit auf Milchprodukte, reizende und stark eiweißhaltige Nahrungsmittel zu verzichten.

Am besten sind Obst, Gemüse und ballaststoffreiche Lebensmittel. Auch ausreichend Wasser ist sehr wichtig. Nach der Darmreinigung wird empfohlen, die Darmflora wieder aufzubauen, da viele Bakterien mit der Reinigung ausgeschieden werden.

Ratsam sind Nahrungsmittel wie Naturjoghurt, Zusätze mit Bazillen, Hefe oder Sauerkraut. Letzteres enthält Glutamin, welches die Regenerierung der Zellen im Verdauungssystem fördert.

Frau hält sich den Bauch

Weiter werden Peelings und Massagen empfohlen, um die Schadstoffe leichter auszuscheiden. Insbesondere eine Lymphdrainage ist ratsam.

Zusätzlich sind bestimmte Übungen sehr hilfreich, so zum Beispiel Makko-Ho-Dehnungsübungen, welche den Energiefluss im Darm verbessern. Am Tag der Darmreinigung und am darauffolgenden Tag solltest du zu Hause bleiben.

Deshalb empfiehlt man, diese an einem ruhigen Wochenende durchzuführen.

Getränke für eine Darmreinigung mit Naturheilmitteln

Wie bereits erwähnt, ist die Darmgesundheit für unser allgemeines Wohlbefinden von großer Bedeutung. Im Darm werden Nährstoffe und Vitamine absorbiert und schädliche Stoffe ausgeschieden.

Wenn sich Schadstoffe und Fette ansammeln, wird die Ausführung der Darmfunktionen behindert, die Folge können Krankheiten oder allgemeines Unwohlsein sein.

Für eine natürliche Darmreinigung kann man die positiven Eigenschaften verschiedener hausgemachter Säfte und Shakes nutzen.

Grüner Saft mit Aloe, Gurke und Apfel

Dieser Saft schmeckt nicht nur köstlich, sondern er hat auch eine stark reinigende Wirkung. Alle Zutaten wirken entgiftend und garantieren somit den Erfolg.

Der Darm wird danach stärker und gesünder sein. Für diesen Saft benötigst du folgende Zutaten: 1 Scheibe Ananas, 1/2 Gurke mit Schale, einen kleinen (am besten grünen) Apfel, ein halbes Aloe-Blatt und den Saft einer Orange.

Die Gurke und die Ananas in Stücke schneiden, den Apfel (mit Schale!) in Würfel schneiden und das Aloe-Gel entnehmen.

Alle Zutaten im Standmixer zu Saft verarbeiten, auch den Orangensaft dazugeben. Wenn das Getränk zu dickflüssig wird, kannst du etwas Wasser dazugeben. Auf nüchternen Magen und am Nachmittag 7 Tage lang trinken.

Grüner Smoothie

 

Ingwersaft

Dieses Rezept ist sehr einfach, jedoch sehr effektiv, um Schadstoffe auszuscheiden. Ingwer wirkt entzündungshemmend und verdauungsfördernd.

Zuerst ein Stück Ingwerwurzel waschen, schälen und schneiden und im Standmixer mit einem Glas Wasser zu Saft verarbeiten. Danach auf nüchternen Magen mit etwas Honig gesüßt trinken.

Dieses Mittel hilft auch gegen Übelkeit, Sodbrennen, Reflux und andere Verdauungsprobleme. Gleichzeitig wird damit der Darm gereinigt.

Roter Saft für die Darmreinigung mit Naturheilmitteln

Dieser Saft unterstützt die Linderung von Darmentzündungen und beseitigt gleichzeitig Schadstoffe. Der frische Saft wirkt stark entwässernd und antioxidativ.

Du benötigst 6 Erdbeeren, eine Scheibe natürliche Ananas und einen Esslöffel frische Petersilie. Alle Zutaten zuerst im Standmixer zu Saft verarbeiten. Danach etwas Wasser dazugeben.

Dieses Getränk wird einmal täglich vor dem Frühstück eine Woche lang eingenommen.

Zitronensaft

Die Zitrone hat ausgezeichnete entgiftende Wirkungen. Deshalb kannst du für eine Darmreinigung einfach eine Zitrone pressen und den Saft mit einem halben Glas lauwarmem Wasser verdünnen. Vor dem Schlafengehen trinken.

Zitrone auf der Presse

  • Langner, E., Greifenberg, S., & Gruenwald, O. (1998). Ginger: History and use. Advances in Therapy. https://doi.org/121 [pii]
  • Baliga, M. S., Shivashankara, A. R., Haniadka, R., Palatty, P. L., Arora, R., & Fayad, R. (2013). Ginger (Zingiber officinale Roscoe): An ancient remedy and modern drug in gastrointestinal disorders. In Bioactive Food as Dietary Interventions for Liver and Gastrointestinal Disease. https://doi.org/10.1016/B978-0-12-397154-8.00189-5