Natron: Eigenschaften und Anwendungsmöglichkeiten

Eine Mundspülung mit Natron kann sehr wirksam sein, um Bakterien zu beseitigen und kleine Wunden im Mundbereich zu heilen. Natron ist auch für den Zahnschmelz zu empfehlen.
Natron: Eigenschaften und Anwendungsmöglichkeiten
Elisa Morales Lupayante

Geschrieben und geprüft von der Sportpädagogin und Ernährungsberaterin Elisa Morales Lupayante.

Letzte Aktualisierung: 18. Juli 2022

Natron wird in der Küche für verschiedene Rezepte verwendet, doch es ist auch für andere Anwendungen im Haushalt sehr nützlich und kann ebenfalls die Gesundheit fördern.

In unserem heutigen Artikel geht es um die Vorzüge dieses weißen Pulvers und verschiedene Anwendungsmöglichkeiten im Bereich Gesundheit. Dieses Produkt, das fast jeder zu Hause hat, kann sehr vielseitig eingesetzt werden.

Was bewirkt Natron?

Eine der wichtigsten Eigenschaften von Natron ist, dass dieses Mittel Säure neutralisieren kann. Im menschlichen Körper kann damit die Magensäure reguliert werden, es handelt sich also um ein natürliches Antazidum.

Auch Wissenschaftler verwenden in dieses Mittel ihren Labors häufig, um Säuren zu neutralisieren.

Reinigung und Desinfizierung

Man kann Natron überdies auch zur Desinfizierung und Beseitigung von schlechten Gerüchen verwenden. Mit Wasser vermischt kann man damit Böden oder beispielsweise das Badezimmer reinigen und resistente Flecken entfernen.

Auch für die Reinigung von Haushaltsgeräten sowie zum Geschirrwaschen eignet sich das weiße Pulver ausgezeichnet.

Anwendungen für die Gesundheit

  • Dieses Hausmittel wird sehr häufig als Antiazidum verwendet, um Verdauungsbeschwerden und andere Magenleiden zu lindern.
  • Damit können auch Nierensteine aus Harnsäure, Azidose sowie in Notfällen Blasen und Brandwunden behandelt werden.
  • In Kombination mit Wasserstoffperoxid (zu gleichen Teilen) kann man das weiße Pulver überdies auch verwenden, um Hautflecken, die durch die Alterung entstehen, abzuschwächen.
  • Dieses Hausmittel hilft ebenfalls bei Juckreiz und Schmerzen bei Nesselausschlag, Stichen oder Bissen.
  • Auch bei verschiedenen Beschwerden im Mundbereich kann das vielseitige Hausmittel helfen. Die von Bakterien produzierte Säure im Mund greift den Zahnschmelz und die Zähne an. Wenn man die Zähne mehrmals täglich mit Natron säubert, kann man so den Zahnschmelz schützen.
  • Bei Windeldermatitis kann man eine Prise des Pulvers in das Badewasser geben und damit die Hautreizung lindern und für schnelle Erleichterung sorgen.
  • Linderung der Symptome bei HarnwegsinfektionenHier kann eine Mischug aus Natron und Wasser das Gefühl des Brennens beim Wasserlassen lindern, da damit der Säurehaushalt reguliert wird.

Wie du siehst, ist es sehr vorteilhaft, immer Natron zur Hand zu haben, da man dieses natürliche Hausmittel sehr vielseitig anwenden kann und so gut wie keine Nebenwirkungen hat.

Kanntest du all diese Anwendungsmöglichkeiten? Wenn du noch mehr Möglichkeiten kennst, kannst du sie mit uns teilen.

Foto zur Verfügung gestellt von melaniemar

Das könnte dich ebenfalls interessieren...
Heilmittel zur Behandlung von Harnwegsinfektionen
Besser Gesund Leben
Lies auch diesen Artikel bei Besser Gesund Leben
Heilmittel zur Behandlung von Harnwegsinfektionen

%%excerpt%% Zur Behandlung von Harnwegsinfektionen eignen sich verschiedene Hausmittel sehr gut, unter ihnen zum Beispiel Gurken oder Kiwis.



  • Al-Abri SA, et al. (2013). Baking soda can settle the stomach but upset the heart: Case files of the Medical Toxicology Fellowship at the University of California, San Francisco. DOI: 10.1007/s13181-013-0300-4
  • Sodium bicarbonate. (2014).
    examine.com/supplements/sodium-bicarbonate/
  • «Sodium Bicarbonate»American Cancer Society. Consultado el 24 de mayo de 2013.
  • Forsythe, S. M., & Schmidt, G. A. (2000). Sodium bicarbonate for the treatment of lactic acidosis. Chest117(1), 260–267. https://doi.org/10.1378/chest.117.1.260
  • Aschner, J. L., & Poland, R. L. (2008). Sodium Bicarbonate: Basically Useless Therapy. PEDIATRICS122(4), 831–835. https://doi.org/10.1542/peds.2007-2400

Die Inhalte dieser Publikation dienen nur zu Informationszwecken. Sie können keinesfalls dazu dienen, die Diagnosen, Behandlungen oder Empfehlungen eines Fachmanns zu unterstützen oder zu ersetzen. Wenden Sie sich im Zweifelsfall an einen Spezialisten Ihres Vertrauens und holen Sie dessen Zustimmung ein, bevor Sie mit irgendeinem Verfahren beginnen.