Muss der Mensch Zucker konsumieren? Finde die Wahrheit heraus!

Es gibt viele Debatten darüber, ob wir wirklich Zucker konsumieren müssen oder nicht. Finde in unserem heutigen Artikel die Antwort.
Muss der Mensch Zucker konsumieren? Finde die Wahrheit heraus!

Letzte Aktualisierung: 24. Mai 2021

Mit dem vermehrten Aufkommen ketogener Diäten, stellt sich bei vielen folgende Frage: „Muss der Mensch Zucker konsumieren, um die Körperfunktionen aufrechtzuerhalten?“ Die Wahrheit ist, dass Experten zu diesem Thema in den letzten Jahren unterschiedliche Meinungen vertreten haben. In diesem Beitrag erfährst du, was die Wissenschaft dazu zu sagen hat.

Bevor wir beginnen, ist es wichtig zu beachten, dass die heutige Bevölkerung dazu neigt, Zucker in großen Mengen zu konsumieren. Dies ist vor allem auf die Zunahme des Konsums von ultra-hochverarbeiteten Industrieprodukten zurückzuführen. Diese weisen oft einen hohen Gehalt an einfachen Zuckern und Transfetten auf, um die organoleptischen Eigenschaften des Endprodukts zu verbessern.

Was ist Zucker?

Zucker ist ein einfaches Kohlenhydrat
Zucker ist ein einfaches Kohlenhydrat, dessen Hauptbestandteil Glukose ist.

Wenn wir über Zucker sprechen, beziehen wir uns auf eine Art von einfachen Kohlenhydraten, die hauptsächlich aus miteinander verbundenen Glukoseeinheiten bestehen.

Obwohl diese Einheiten komplexere Strukturen bilden können, weisen sie im Darm im Allgemeinen eine hohe Absorptionsrate auf. Aus diesem Grund erhöhen sie die Menge an Insulin, die der Körper produziert, was sich mittelfristig als schädlich erwiesen hat. Zucker kann die folgenden Nährstoffe enthalten:

Monosaccharide

Dies sind Einfachzucker. Normalerweise bestehen sie aus einer Reihe von Glukosemolekülen, die durch einfache Bindungen verbunden sind. Ihr regelmäßiger Verzehr trägt zu einer schlechteren Gesundheit bei, da sie die Stoffwechselgesundheit und das Risiko einer Gewichtszunahme beeinträchtigen können. Eine Studie, die in Frontiers in Bioscience veröffentlicht wurde, stützt diese Behauptungen.

Disaccharide

Disaccharide bestehen aus der Verbindung von Monosacchariden durch eine o-glykosidische Bindung. Diese haben eine etwas langsamere Absorptionsgeschwindigkeit als die vorherigen, obwohl sie immer noch als Einfachzuckern gelten. Aus diesem Grund ist es wichtig, ihre Aufnahme so weit wie möglich zu begrenzen.

Polysaccharide

Polysaccharide sind Kohlenhydrate, die hauptsächlich aus Glukose bestehen, obwohl sie ein Netzwerk von Bindungen bilden, die ihr Molekulargewicht signifikant erhöhen. Aus diesem Grund fallen sie auch in die Kategorie der komplexen Zucker.

Ihre Absorptionsgeschwindigkeit verlangsamt sich und daher variieren die Auswirkungen, die sie im Körper verursachen. Diese Verbindungen sind in der Lage, niedrigere Spitzen im Blutzuckerspiegel zu erzeugen.

Wie verstoffwechselt der Mensch Zucker?

Kohlenhydrate gelangen in den Dünndarm, wo sie durch Enzyme in einfache Einheiten zerlegt werden, bevor sie resorbiert werden. Sie gehen dann ins Blut über, wodurch der Blutzucker ansteigt und die Ausschüttung von Insulin angeregt wird. Insulin ist das aufbauende Hormon, das den Transport des Nährstoffs in die Zellen oder die Leber ermöglicht.

Wenn wir Zucker im Übermaß zu uns nehmen, kann er in Fett umgewandelt werden
Im Ruhezustand speichert der Körper Zucker, den er bei sehr hohem Konsum in Fett umwandeln kann.

Wenn du körperlich aktiv bist, gelangt der Zucker in das Muskelgewebe, wo dein Körper ihn in gebrauchsfertige Energie umwandelt. Wenn du dich jedoch nicht bewegst, speichert dein Körper ihn in Form von Leber- oder Muskelglykogen.

Es ist erwähnenswert, dass diese Ablagerungen begrenzt sind. Wenn sie gesättigt sind, beginnt der Körper, Zucker auf Leberebene in Fett umzuwandeln, damit er sich später im Fettgewebe ansammelt.

Es ist auch wichtig anzumerken, dass sich dieser Anstieg der Fettreserven als gesundheitsschädlich erwiesen hat, insbesondere wenn er bestimmte Werte überschreitet. In diesem Sinne tragen sie dazu bei, dass entzündliche Prozesse gefördert werden, die in vielen Fällen mit der Entwicklung komplexer Pathologien verbunden sind.

Wofür verwendet der Körper Glukose, nachdem wir Zucker konsumiert haben?

Wie bereits zuvor erwähnt, verwendet der Körper Glukose hauptsächlich zur Energiegewinnung. Sie ist der bevorzugte Kraftstoff für die anaeroben Stoffwechselwege und kann auch in aerobe Stoffwechselwege eingeführt werden.

Letztere akzeptieren jedoch auch Fettsäuren oder sogar Glukose, die nicht aus Zucker stammen. Diese bildet sich durch physiologische Prozesse, an denen Fettsäuren und Proteine ​​beteiligt sind.

Es ist wichtig zu wissen, dass Glukose als Treibstoff für das Gehirn dient. Entgegen der bis vor Kurzem weitverbreiteten Meinung können jedoch auch andere Verbindungen diese Funktion perfekt erfüllen. Ein Beispiel dafür wären die Ketonkörper, die wir während der Ketose produzieren.

Muss der Mensch Zucker wirklich konsumieren?

Die Wahrheit ist, dass alles darauf hinzudeuten scheint, dass Zucker für die Ernährung von Menschen, die einen sitzenden Lebensstil führen, nicht notwendig ist. Selbst bei Sportlern ist die Aufnahme umstritten. Der Körper kann in Situationen mit geringer Kohlenhydrataufnahme perfekt funktionieren. In der Tat kann diese Art der Ernährung für den Körper von Vorteil sein.

Diese Art von Kohlenhydrat ist ein schlechter Nährstoff

Dennoch kann eine zuckerarme Diät mit dem Vorhandensein von komplexen Kohlenhydraten in Betracht gezogen werden. Dies würde eine deutliche Reduzierung des Konsums von Süßigkeiten und hochverarbeiteten Lebensmitteln sowie eine Erhöhung des Konsums von frischen Lebensmitteln erfordern. Eine solche Situation würde in die Theorie des Mittelweges fallen und wäre für das Funktionieren des Körpers vorteilhaft.

Zucker ist nicht unbedingt nötig

Wie wir festgestellt haben, ist Zucker ein Nährstoff, der keinen wichtigen Beitrag leistet. Tatsächlich befürworten die meisten Experten die Notwendigkeit, seinen Konsum bei einem sitzenden Lebensstil zu reduzieren. Und sogar viele Sportler erwägen die Option, auf die Aufnahme von Zucker zu verzichten. Dies könnte mittelfristig die metabolische Flexibilität und Leistung erhöhen.

Klar ist, dass sich eine Reduzierung der Zuckeraufnahme über die Ernährung positiv auf die Gesundheit auswirkt. Aber bedeutet das, dass wir Kohlenhydrate komplett aus unserem Speiseplan streichen sollten?

Nein, natürlich nicht!

Solche, die einen niedrigen glykämischen Index aufweisen, also komplexe Kohlenhydrate, können verzehrt werden. Diese sind vor allem in Knollen und Hülsenfrüchten enthalten.

Es könnte dich interessieren ...
Was ist Invertzucker und wie wird er verwendet?
Besser Gesund Leben
Lies auch diesen Artikel bei Besser Gesund Leben
Was ist Invertzucker und wie wird er verwendet?

Invertzucker ist ein Süßstoff, den wir in industriell hergestellten Produkten vorfinden können. Erfahre hier mehr über seine Verwendung.



  • Stanhope KL., Sugar consumption, metabolic disease and obesity: the state of the controversy. Crit Rev Clin Lab Sci, 2016. 53 (1): 52-67.
  • Freeman CR., Zehra A., Ramirez V., Wiers CE., et al., Impact of sugar on the body, brain, and behavior. Front Biosci, 2018. 23: 2255-2266.
  • Ortega FB., Lavie CJ., Blair SN., Obesity and cardiovascular disease. Circ Res, 2016. 118 (11): 1752-70.