Kurkuma zur Hautpflege und gegen Haarausfall: 3 Behandlungen

28 Juli, 2019
Kurkuma hat sich zur Hautpflege als sehr effektiv erwiesen. Du kannst damit dermatologischen Problemen wie Akne, Hautalterung oder Haarausfall vorbeugen und diese auch behandeln. 

Kurkuma zur Hautpflege kann sehr effektiv eingesetzt werden. Denn die heilenden und pflegenden Eigenschaften dieser tiefgelben Wurzel sind bei verschiedensten Hautproblemen sehr vorteilhaft.

Du kannst damit beispielsweise Akne behandeln oder der sonnenbedingten Hautalterung vorbeugen. Auch bei Haarausfall ist Kurkuma (auch Gelbwurz) sehr hilfreich. Entdecke heute, wie du diese Wurzel in drei verschiedenen Behandlungen verwenden kannst. 

Kurkuma zur Hautpflege

Kurkuma (Curcuma longa) wird in vielen Kulturen als Gewürz verwendet und wurde in den letzten Jahren weltweit immer beliebter, da die gesundheitsfördernden Eigenschaften dieser Wurzel auch wissenschaftlich nachgewiesen werden konnten. Die intensiv gelbe Farbe macht sich außerdem gut in verschiedensten Gerichten.

Kurkuma zeichnet sich durch antioxidative, entzündungshemmende und antimikrobielle Eigenschaften aus. Außerdem hilft die Wurzel in der Vorsorge gegen die Entwicklung bösartiger Tumorzellen.

Natürliche Behandlungen mit Gelbwurz können deshalb sehr effektiv sein. Wir empfehlen dir heute, Kurkuma zur Hautpflege zu verwenden. Du kannst damit von allen Vorteilen des darin enthaltenen Wirkstoffes Curcumin profitieren. Denn diese sind sowohl innerlich als auch äußerlich zahlreich!

Aus einer Studie geht hervor, dass Kurkuma beispielsweise bei folgenden häufig auftretenden Beschwerden erfolgreich eingesetzt werden kann:

Hast du dieses gesundheitsfördernde Getränk schon ausprobiert? Golden Latte: die goldene Milch, die gegen Entzündungen helfen könnte

1. Kurkuma zur Hautpflege gegen Akne

Kurkuma zur Hautpflege gegen Akne
Die antimikrobielle und entzündungshemmende Wirkung kann in der Behandlung von Akne sehr effektiv sein. 

Aus einer Studie geht hervor, dass Salbe mit Kurkumaextrakt die Talgproduktion regulieren kann
und deshalb bei Akne und ähnlichen Beschwerden sehr wirksam ist. 

Zutaten

Herstellung

  • Einfach das Aloe-Gel mit dem Kurkumaextrakt vermischen, bis eine homogene Paste entsteht.

Anwendung

  • Stelle dieses Hausmittel in den Kühlschrank, denn wenn es kalt ist wirkt es besonders beruhigend und entzündungshemmend.
  • Trage es morgens und abends auf das gereinigte Gesicht auf. Wenn du gleich außer Haus gehst, verwendest du diese Behandlung jedoch besser nur am Abend, denn die Haut kann sich damit gelblich färben.

2. Gegen sonnenbedingte Hautalterung

Die Lichtalterung der Haut erfolgt durch Oxidation, die durch Sonnenexposition verursacht wird. Um vorzubeugen und alternde Haut zu behandeln kannst du die Antioxidantien der Kurkuma innerlich und äußerlich nutzen.

Zusätzlich zu einer vitaminreichen Ernährung mit viel frischem Obst und Gemüse empfehlen wir deshalb folgendes Hausmittel, das die Haut äußerlich mit Vitamin E und den vorteilhaften Eigenschaften der Kurkuma pflegt.

Zutaten

  • 1 Teelöffel Kurkumaextrakt (5 ml)
  • ½ Tasse Vitamin E (100 ml)

Herstellung

  • Vermische beide Zutaten und fülle sie in eine dunkle, verschließbare Glasdose, die du im Kühlschrankt aufbewahrst, um die Oxidation des Inhalts zu vermeiden.

Anwendung

  • Trage die Mischung mit einer sanften Massage auf die Gesichtshaut auf.
  • Lasse sie die ganze Nacht wirken und wasche dir am nächsten Morgen gründlich das Gesicht.

Auch interessant: Leckerer Ingwer-Kurkuma-Tee zur Gewichtsabnahme

3. Kurkuma gegen Haarausfall

Kurkuma zur Hautpflege und gegen Haarausfall
In Kombination mit anderen Wirkstoffen kannst du mit Kurkuma ein effektives Naturmittel gegen Haarausfall herstellen.
Haarausfall wirkt sich unter anderem negativ auf das Selbstwertgefühl der davon betroffenen Männer und Frauen aus. In vielen Fällen ist es sehr schwierig etwas dagegen zu unternehmen, oft ist dieses Unterfangen ganz unmöglich.

Doch in manchen Fällen kann eine Behandlung mit Kurkuma und anderen medizinischen Zutaten sehr wirksam sein
und Haarausfall vorbeugen oder behandeln, um die Glatzenbildung zu verhindern.

Zutaten

  • 2 Teelöffel Kurkumaextrakt (10 ml)
  • ½ Tasse Aloe vera (100 g)
  • ¼ Tasse Karottensaft (62 ml)
  • ¼ Tasse Mandelöl (60 ml)

Herstellung

  • Zuerst Kurkuma und Aloe-Gel gut vermischen.
  • Danach rührst du das Mandelöl dazu und zuletzt gibst noch den Karottensaft in die Mischung, um damit eine Emulsion herzustellen.
  • Du kannst dieses Hausmittel maximal eine Woche lang im Kühlschrank aufbewahren.

Anwendung

  • Trage dieses Hausmittel auf die Kopfhaut auf und massiere es sanft ein.
  • Lass es mindestens eine halbe Stunde lang wirken, am besten jedoch die ganze Nacht. Du kannst dir eine Plastikhaube aufsetzen oder ein Handtuch um den Kopf wickeln.
  • Wiederhole diese Behandlung zwei- bis dreimal pro Woche.

Du kennst jetzt verschiedene effektive Behandlungen, die du ganz einfach herstellen kannst. Verwende auch du Kurkuma zur Hautpflege! Vergiss jedoch nicht, dass bei Beschwerden oder Zweifeln immer ein Hautarzt konsultiert werden sollte! 

  • Vaughn, A. R., Branum, A., & Sivamani, R. K. (2016). Effects of Turmeric (Curcuma longa) on Skin Health: A Systematic Review of the Clinical Evidence. Phytotherapy Research. https://doi.org/10.1002/ptr.5640
  • Zaman, S. U., & Akhtar, N. (2013). Effect of turmeric (Curcuma longa Zingiberaceae) extract cream on human skin sebum secretion. Tropical Journal of Pharmaceutical Research. https://doi.org/10.4314/tjpr.v12i5.1
  • Sahu, P. K., Giri, D. D., Singh, R., Pandey, P., & Gupta, S. (2013). Therapeutic and Medicinal Uses of Aloe vera : A Review. Scientific Research.
  • Kaushik, R., Gupta, D., & Yadav, R. (2011). Alopecia: Herbal Remedies. International Journal of Pharmaceutical Science and Research. https://doi.org/10.13040/IJPSR.0975-8232.2(7).1631-37