Ingweröl: Vorteile und wie du es selbst zubereitest

Ingwer kann bei Verdauungsproblemen helfen, Arthritis lindern und das Hautbild verbessern. Entdecke die Anwendungsmöglichkeiten und Vorteile von Ingweröl noch heute!
Ingweröl: Vorteile und wie du es selbst zubereitest

Letzte Aktualisierung: 03. Juni 2021

Ingwer, auch unter dem wissenschaftlichen Namen Zingiber officinale bekannt, wird sowohl in der Medizin als auch in der Gastronomie sehr geschätzt. Meist wird das Rhizom dieser Pflanze verwendet. Es handelt sich um die Wurzel, die horizontal unter der Erde wächst. Ingwer wird zur Zubereitung von Tee und zum Würzen von Speisen in Würfeln und als Pulver oder gerieben verwendet. In unserem heutigen Artikel geht es jedoch um die Anwendungen und Vorteile von Ingweröl. Du erfährst auch, wie du es selbst herstellen kannst!

Zu den am weitesten verbreiteten therapeutischen Anwendungen von Ingwer gehören die Behandlung von Verdauungsproblemen sowie die Linderung von Arthritis-Schmerzen und von Schwangerschaftsübelkeit.

Hier sind einige andere Möglichkeiten, wie Ingwer und Ingweröl zur Verbesserung deiner Gesundheit beitragen könnten.

Was ist Ingweröl?

Ingweröl wird durch die Destillation des Rhizoms gewonnen. Meist ist es ein konzentriertes Öl mit gelber Farbe und einem würzigen Aroma. Die Anwendungen und Vorteile von Ingweröl sind sowohl medizinischer als auch kosmetischer Natur.

Die Vorteile von Ingweröl

Obwohl viele der Vorteile, die dem Ingweröl zugeschrieben werden, nur überliefert sind, gibt es auch Forschungsergebnisse, die bestätigen, wie es die Gesundheit verbessern kann. Werfen wir einen Blick auf einige dieser Vorteile.

1. Natürlicher Entzündungshemmer

Eine Studie, die im Journal of Oleo Science veröffentlicht wurde, hat gezeigt, dass Ingweröl entzündungshemmende Eigenschaften hat. Es ist in der Lage, Veränderungen der Nierenfunktion als Nebeneffekt von Entzündungen zu verhindern. In ähnlicher Weise schützte Ingweröl in einer Studie die Nieren von Nagetieren, die mit Cadmium vergiftet wurden.

Gleichzeitig wurde bei Untersuchungen an Ratten mit rheumatoider Arthritis festgestellt, dass die Injektion von Ingweröl zwar die akute Entzündung der Gelenke nicht verringern, jedoch die chronische Entzündung beseitigen konnte.

Schließlich legen andere Forschungen, die im Journal of Medicinal Food veröffentlicht wurden, nahe, dass die Zugabe von Ingwerölextrakt zur Nahrung von Nagetieren mit Fettleibigkeit die Gewichtszunahme verhindern und die Entzündungswerte verringern kann.

Allerdings gibt es noch keine Beweise für die entzündungshemmende Wirkung von Ingweröl beim Menschen.

Frischer Ingwer

Ingwer wird traditionell gegen entzündliche Beschwerden und Übelkeit verwendet.

Lies auch: 8 entzündungshemmende Nahrungsmittel, die du täglich essen kannst

2. Linderung von Übelkeit

Laut der traditionellen Medizin kann das Einatmen des Dampfes von Ingweröl Übelkeit beseitigen. Schauen wir, was die Wissenschaft dazu zu sagen hat.

Eine Studie aus dem Journal of Alternative and Complementary Medicine untersuchte die Wirksamkeit dieses Öls gegen postoperative Übelkeit. In den Ergebnissen zeigten die Teilnehmer ein geringeres Maß an Erbrechen als diejenigen, die ein Placebo einnahmen.

Eine Studie, die in BMC Complementary and Alternative Medicine veröffentlicht wurde, lieferte jedoch widersprüchliche Ergebnisse. Diese Forschung verglich die Werte der postoperativen Übelkeit bei Kindern, die eine Mischung von Ölen (einschließlich Ingweröl) oder ein Placebo inhalierten. Die Ergebnisse zeigten keinen Unterschied.

3. Haut- und Gelenkpflege

Laut einer Studie aus dem Journal of Cosmetic Science wirkt Ingweröl als starkes Antioxidans, das in Kombination mit Cremes und anderen ätherischen Ölen die Rauheit der Haut verringern kann.

Untersuchungen an Nagetieren, die in Phytotherapy Research veröffentlicht wurden, haben gezeigt, dass die tägliche äußerliche Anwendung von Ingweröl in Kombination mit anderen ätherischen Ölen den Schweregrad und die Entzündungen im Zusammenhang mit Arthritis abschwächen kann. Es sind jedoch weitere Studien am Menschen notwendig, um dies zu belegen.

Andere Vorteile von Ingweröl

Zu den weiteren Vorteilen von Ingweröl gehören folgende:

  • Natürliches Aphrodisiakum: Laut einer Studie, die im Jundishapur Journal of Natural Pharmaceutical Products veröffentlicht wurde, wirkt Ingweröl als natürliches Aphrodisiakum und als Heilmittel für erektile Dysfunktion.
  • Verringert Angstzustände: Laut der ayurvedischen Medizin ist Ingweröl wirksam bei der Behandlung von emotionalen Problemen wie Angst sowie Einsamkeit und Mangel an Vertrauen. Weiters zeigte auch eine in Bioorganic & Medicinal Chemistry veröffentlichte Studie, dass es Angstzustände lindern kann.
  • Behandlung von Magenverstimmungen und andere Verdauungsprobleme: In der Volksmedizin gilt ätherisches Ingweröl als eines der besten natürlichen Heilmittel bei Verdauungsstörungen, Durchfall und Koliken.
  • Fördert den Haarwuchs: Traditionell wird Ingweröl in Shampoos und anderen Produkten wegen seiner angeblichen Wirkung auf das Haarwachstum verwendet. Untersuchungen haben jedoch ergeben, dass einer seiner Wirkstoffe, 6-Gingerol, das Haarwachstum bei Tieren unterdrückt.

Wie verwendet man Ingweröl?

In der Küche wird Ingweröl zum Würzen und Aromatisieren von Speisen verwendet. Da es aufgrund seiner Intensität nur in kleinen Mengen verwendet werden sollte, lautet die allgemeine Empfehlung, es mit anderen Ölen zu kombinieren (z. B. mit nativem Olivenöl).

Aromatherapie

Um die Vorteile dieses Öls in der Aromatherapie zu nutzen, kannst du einen Diffusor, ein Aerosol sowie Dampfinhalationen verwenden. Bei dem Diffusor musst du nur die Anweisungen des Herstellers befolgen. Denke jedoch daran, dass es möglicherweise notwendig sein wird, das Öl in ein wenig Wasser zu verdünnen.

Um Dampfinhalationen durchzuführen, empfehlen wir folgende Schritte:

  1. Bringe das Wasser zum Kochen.
  2. Füge danach 1 oder 2 Tropfen Ingweröl hinzu.
  3. Lege ein Handtuch über deinen Kopf.
  4. Schließe deine Augen, halte den Kopf über das dampfende Wasser und atme es ein.
  5. Sei dabei vorsichtig, denn der Dampf ist sehr heiß!

Äußerliche Anwendung

Wenn du Ingweröl auf deine Haut auftragen willst, solltest du es immer mit einem Trägeröl verdünnen. Einige Öle, die diese Funktion erfüllen, sind Mandelöl, Kokosnussöl, Jojobaöl und Avocadoöl.

Nebenwirkungen und Vorsichtsmaßnahmen

Die Anwendung von Ingweröl gilt als sicher, es sind nur wenige Nebenwirkungen bekannt. Außerdem solltest du bedenken, dass viele Nebenwirkungen auf Unwissenheit zurückzuführen sind, wie z. B. das Auftragen des  unverdünnten Öls auf die Haut. Probiere vor der Anwendung immer mit sehr wenig Öl aus, ob du es gut verträgst.

Hohe Dosen dieses Öls können zu Übersäuerung, Durchfall und Mundreizungen führen. Schwangere und stillende Frauen sollten es nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt verwenden. Vor allem schwangere Frauen dürfen nicht mehr als 1 Gramm pro Tag einnehmen.

Kinder ab 2 Jahren können es zur Linderung von Übelkeit, Krämpfen und Kopfschmerzen einnehmen. Allerdings ist auch hier die Rücksprache mit einem Arzt erforderlich.

Menschen, die gerinnungshemmende Medikamente einnehmen, sollten Ingwer nicht ohne ärztliche Kontrolle zu sich nehmen. Es erhöht das Risiko von Blutungen. Ähnliches gilt für Diabetiker und Bluthochdruckpatienten. Die Kombination von Medikamenten und Ingweröl kann den Blutzuckerspiegel und den Blutdruck zu stark senken.

Eine Flasche mit Ingweröl

Der Verzehr dieses Öls sollte bei Diabetikern und Hypertonikern sowie bei Menschen, die gerinnungshemmende Medikamente einnehmen, eingeschränkt werden.

Wie bereitet man Ingweröl zu Hause zu?

So kannst du das Öl einfach zu Hause zubereiten:

Zutaten

  • Frischer Ingwer
  • Olivenöl

Anleitung

  1. Schäle den Ingwer und reibe ihn.
  2. Gib den geriebenen Ingwer in eine Schüssel mit Olivenöl. Decke die Schüssel mit einem Tuch ab.
  3. Lasse diese Mischung bei niedriger Temperatur im Backofen 2 Stunden lang ziehen.
  4. Anschließend verwendest du ein Baumwolltuch oder einen Nussmilchbeutel, um die Feststoffe aus dem Öl zu beseitigen.
  5. Fülle es in einen verschließbaren Glasbehälter, um es an einem kühlen, trockenen Ort aufzubewahren.

Was du über Ingweröl wissen solltest

Das aus dem Rhizom der gleichnamigen Pflanze gewonnene Ingweröl ist leicht an seinem starken und würzigen Geruch zu erkennen. Es kommt oft in Kombination mit anderen Ölen zum Würzen von Salaten zum Einsatz.

Des Weiteren lindert es Entzündungen und verbessert die Hautgesundheit. Es kann außerdem auch Ängste durch die äußerliche Anwendung und Aromatherapie reduzieren.

Es handelt sich um ein sicheres Öl, das jedoch in Maßen zur Anwendung kommen sollte. Kinder sowie schwangere und stillende Frauen sollten vor der Anwendung einen Arzt konsultieren.

Es könnte dich interessieren ...
3 Heilmittel mit Kurkuma für rheumatoide Arthritis
Besser Gesund LebenLies auch diesen Artikel bei Besser Gesund Leben
3 Heilmittel mit Kurkuma für rheumatoide Arthritis

In diesem Artikel schlagen wir dir drei schmerzlindernde und entzündungshemmende Heilmittel mit Kurkuma für rheumatoide Arthritis vor.



  • Akinyemi, A. J., Faboya, O. L., Paul, A. A., Olayide, I., Faboya, O. A., & Oluwasola, T. A. (2018). Nephroprotective Effect of Essential Oils from Ginger (Zingiber officinale) and Turmeric (Curcuma longa) Rhizomes against Cadmium-induced Nephrotoxicity in Rats. Journal of oleo science, 67(10), 1339–1345. https://doi.org/10.5650/jos.ess18115
  • Funk, J. L., Frye, J. B., Oyarzo, J. N., Chen, J., Zhang, H., & Timmermann, B. N. (2016). Anti-Inflammatory Effects of the Essential Oils of Ginger (Zingiber officinale Roscoe) in Experimental Rheumatoid Arthritis. PharmaNutrition, 4(3), 123–131. https://doi.org/10.1016/j.phanu.2016.02.004
  • Oliveira, C. T., Lacerda, D. R., Zicker, M. C., Martins, L. B., Teixeira, M. M., de Araujo, R., & Ferreira, A. (2019). Ginger (Zingiber officinale Rosc.) Ameliorated Metabolic and Inflammatory Dysfunction Induced by High-Refined Carbohydrate-Containing Diet in Mice. Journal of medicinal food, 22(1), 38–45. https://doi.org/10.1089/jmf.2018.0062
  • Lee, Y. R., & Shin, H. S. (2017). Effectiveness of Ginger Essential Oil on Postoperative Nausea and Vomiting in Abdominal Surgery Patients. Journal of alternative and complementary medicine (New York, N.Y.), 23(3), 196–200. https://doi.org/10.1089/acm.2015.0328
  • Kiberd, M. B., Clarke, S. K., Chorney, J., d’Eon, B., & Wright, S. (2016). Aromatherapy for the treatment of PONV in children: a pilot RCT. BMC complementary and alternative medicine, 16(1), 450. https://doi.org/10.1186/s12906-016-1441-1
  • Leelapornpisid, P., Wickett, R. R., Chansakaow, S., & Wongwattananukul, N. (2015). Potential of native Thai aromatic plant extracts in antiwrinkle body creams. Journal of cosmetic science, 66(4), 219–231.
  • Komeh-Nkrumah, S. A., Nanjundaiah, S. M., Rajaiah, R., Yu, H., & Moudgil, K. D. (2012). Topical dermal application of essential oils attenuates the severity of adjuvant arthritis in Lewis rats. Phytotherapy research : PTR, 26(1), 54–59. https://doi.org/10.1002/ptr.3509
  • Khodaie, L., & Sadeghpoor, O. (2015). Ginger from ancient times to the new outlook. Jundishapur journal of natural pharmaceutical products, 10(1), e18402. https://doi.org/10.17795/jjnpp-18402
  • Nievergelt, A., Huonker, P., Schoop, R., Altmann, K. H., & Gertsch, J. (2010). Identification of serotonin 5-HT1A receptor partial agonists in ginger. Bioorganic & medicinal chemistry, 18(9), 3345–3351. https://doi.org/10.1016/j.bmc.2010.02.062
  • Miao, Y., Sun, Y., Wang, W., Du, B., Xiao, S. E., Hu, Y., & Hu, Z. (2013). 6-Gingerol inhibits hair shaft growth in cultured human hair follicles and modulates hair growth in mice. PloS one, 8(2), e57226. https://doi.org/10.1371/journal.pone.0057226