Gemüse, das die Nierenfunktion stimuliert

· 30 Oktober, 2014
Wusstest du, dass die Zwiebel nicht nur verhindert, dass Fett angesammelt wird, sondern auch die Durchblutung verbessert? Sie stimuliert auch die Reinigung und Funktion der Nieren.

Es ist immer gut zu wissen, welche Nahrungsmittel für welche Organe besonders gesund sind. Dazu ist es gut, die wichtigsten Gemüsesorten zu kennen, die helfen die Nierenfunktion zu unterstützen.

Die Nieren gehören zu den wichtigsten Körperorganen, deshalb sollten sie auch dementsprechend gepflegt werden. Lies weiter, um mehr über die Nierenfunktion zu erfahren.

Gemüse, das dir helfen die Nierenfunktion zu stimulieren

Wir wissen alle, dass eine ausgewogene, vielseitige Ernährung für unsere Gesundheit ausschlaggebend ist. Vermeide Fette und Fertiggerichte sowie Salz und Zucker, wellche den Nieren schaden können und überdies ihre Funktionstüchtigkeit negativ beeinflussen.

Zusätzlich zu einer ausgeglichenen Ernährung empfehlen Ärzte und Ernährungswissenschaftler verschiedene Nahrungsmittel, die für die Gesundheit besonders gut sind.

In diesem Artikel geht es uns vorwiegend über Lebensmittel, die die Nierenfunktion stimulieren. Dazu gehören verschiedene Geüsesorten, die reinigend wirken und die Filterfunktion stützen und optimieren. Dazu gehören:

1. Vorzüglicher Spargel

spargel

Du hast sicher die Wirking von Spargel schon oft beobachtet, denn danach riecht der Harn sehr stark. Dies ist auf eine Substanz zurückzuführen, die Asparagin genannt wird.

Diese bewirkt eine vermehrte Harnproduktion und folglich die Reinigung der Nieren. Spargel sind für die Nierenpflege ausgezeichnet.

Lesetipp: 6 gute Gründe, Spargel zu essen

Außerdem enthalten sie viele Vitamine und Mineralstoffe und kein Fett sondern nur pflanzliche Proteine. Sie wirken stark antioxidativ und sind überdies reich an Vitamin C und Ballaststoffen. Profitiere auch du von den vielen Vorteilen des Spargels.

2. Leckere Paprika

rote-paprika

Du liebst rote Paprika? Sie sind für die Nierenfunktion hervorragend, da sie nur wenig Kalium enthalten. 

Doch das ist noch nicht alles, sie enthalten überdies auch das Antioxidans Lycopin, Vitamin A, C, B6, Folsäure und Balaststoffe. Mische rote Paprika mit Thunfisch oder iss sie roh in Salaten oder anderen Gerichten.

Sie schmeckt in jeder Form köstlich.

3. Schmackhafter Kohl

kraut

Kohl gehört zur Familie der Kreuzblütengewächse, wie auch BrokkoliEs handelt sich um sehr gesunde Gemüsesorten, die reich an Phytochemikalien sind, die wiederum schädliche freie Radikale bekämpfen. 

Sie enthalten kein Kalium und pflegen nicht nur die Nieren, sondern auch die Leber. Außerdem ist Kohl eine ausgezeichnete natürliche Quelle für Vitamin K und C und enthält einen großen Ballaststoffanteil sowie Vitamin B6 und Folsäure.

Lesetipp: Gebackener Brokkoli mit Schinken: einfaches Hausrezept

4. Blumenkohl

blumenkohl

Auch Blumenkohl gehört zur Familie der Kreuzblütengewächse und ist sehr gesund für die Nierenfunktion. Du kannst Blumenkohl z.B. statt Kartoffelpüree essen. Auch in Salaten, roh oder gekocht, mit ein bisschen Essig und Öl, schmeckt er köstlich.

Blumenkohl enthält einen großen Anteil an Ballaststoffen sowie viel Vitamin C und Folsäure.

Dieses Gemüse hillft, die Nieren zu reinigen und zu stärken, gleichzeitig werden Giftstoffe in der Leber neutralisiert. Ist das nicht wunderbar? Iss öfter Blumenkohl!

5. Knoblauch, die beste natürliche Medizin

knoblauch

Knoblauch hilft bei verschiedensten Beschwerden und gehört zu den besten natürlichen Heilmitteln. Du solltest immer Knoblauch in der Küche vorrätig haben.

Er reduziert Entzündungen, wirkt reinigend, hilft den Cholesterinspiegel zu senken und ist überdies ein natürliches Antibiotika. 

Knoblauch zeichnet sich auch durch seine antioxidative Wirkung und als natürlicher Gerinnungshemmer aus. Ganz egal, wie du Knoblauch zubereitest, seine Wirkstoffe sind immer gut für die Nieren.

Verwende diese weiße Knolle in Reis, Fleisch, Saucen usw., er passt fast immer.

5. Zwiebel, ein jahrtausendealtes Hausmittel

zwiebel

Zwiebel sind reich an Flavonoiden wie Quercetin, die verhindern, dass sich unnötige Giftstoffe oder natürliche Substanzen, einschließlich Fett, in unserem Organismus ansammeln. 

Sie helfen überdies die Blutgefäße zu reinigen, damit keine Verstopfung vorkommt und der Blutkreislauf nicht behindert wird. Sie schützen und stimulieren die Nierenfunktion und zeichnen sich außerdem durch eine stark entzündungshemmende Wirkung aus.

Zwiebel sind sehr schmackhaft und lassen sich mit fast allen Speisen gut kombinieren. Sie enthalten wenig Kalium und sind deshalb für eine nierenschonende Kost gut geeignet. Außerdem tragen sie dazu bei, den Stoffwechsel von Fett, Eiweiß und Kohlenhydraten zu regulieren.

Welche Gemüsesorte wirst du heute essen und wie wirst du diese zubereiten? Iss Gemüse immer so frisch wie möglich. Genieße es und pflege überdies deine Gesundheit!