Hühnerbrust mit Fruchtsauce

Wir haben heute ein leckeres Rezept für dich, das du ganz einfach zubereiten kannst: Hühnerbrust mit Fruchtsauce. Dieses Gericht wird Groß und Klein ausgezeichnet munden.
Hühnerbrust mit Fruchtsauce
Eliana Delgado Villanueva

Geschrieben und geprüft von der Ernährungsberaterin Eliana Delgado Villanueva.

Letzte Aktualisierung: 04. August 2022

Wir haben heute ein leckeres Rezept für dich, das du ganz einfach zubereiten kannst: Hühnerbrust mit Fruchtsauce. Dieses Gericht wird Groß und Klein ausgezeichnet munden. Außerdem liefert es wichtige Nährstoffe und Proteine und nur sehr wenig Fett.

Hühnchenfleisch ist sehr beliebt und eine wichtige Quelle an Mineralstoffen wie Phosphor oder Selen. Es enthält auch Retinol, Alpha- und Beta-Carotin, Lycopin und Vitamin A. Fruchtsaucen lassen sich ausgezeichnet mit Hühnchenfleisch kombinieren und liefern zusätzlich wichtige Nährstoffe und antioxidantien. In unserem heutigen Rezept verwenden wir:

  • Ananas
  • Kiwi
  • Mango
  • Zitrone
  • Papaya

Du kannst jedoch nach Belieben auch andere Früchte verwenden. Werde selbst kreativ und lass deiner Kochkunst freien Lauf! 

Rezept: Hühnerbrust mit Fruchtsauce

Hühnerbrust mit Fruchtsauce ist sehr gesund

Wir verwenden für dieses Gericht nur frische, hochwertige Zutaten. Die Zubereitung ist sehr einfach und das Ergebnis wunderbar. Du kannst dieses Rezept mit Reis, Kartoffeln oder Salat servieren. Nach Wunsch kannst du damit auch Weizentortillas füllen und so Burritos herstellen.

Zutaten

  • 1 Prise Salz
  • Olivenöl
  • 1 Hühnerbrust (ungefähr 330 g)
  • 2 Esslöffel Zucker (30 g)
  • 140 g gehackte Ananas
  • 40 ml Weinessig
  • 60 ml Zitronensaft
  • 2 geschälte und gehackte Kiwis (70 g)
  • 1 Esslöffel gehackter, frischer Koriander
  • 1 mittlere geschälte, entkernte und gehackte Papaya (1 kg)
  • 1/2 entkernte und fein gehackte Jalapeño (35 g) 
  • 1/2 Esslöffel fein gehackte rote Zwiebel (10 g)
  • 1 mittelgroße Mango, geschält, entkernt und in Stücke geschnitten (400 g)

Zubereitung

Schäle und schneide alle Früchte, entferne die Kerne. Danach stellst du die vorbereiteten Früchte zwei bis drei Stunden in den Kühlschrankt, damit sich die Aromen besser vermischen.

Inzwischen kannst du die Hühnerbrust vorbereiten: Würze sie mit Jalapeño (scharfer, mexikanischer Paprika), den Zwiebeln und einer Prise Salz.

Hühnerbrust mit Fruchtsauce mit Pfiff!

Danach kannst du die Hühnerbrust bei niedriger Temperatur auf beiden Seiten anbraten. Verwende dafür ein bisschen Olivenöl.

Jetzt bereitest du die Sauce vor: Gib Weinessig und Zucker in eine Pfanne und lasse alles ein Weilchen köcheln. Dies ist die Grundlage für die Fruchtsauce, die auch “Gastrique-Sauce” genannt wird.

Gib jetzt die geschnittenen Früchte in die Sauce, püriere alles und gieße sie dann über die Hühnerbrust. Garniere dieses Gericht mit gehackter Petersilie und gib noch zwei Esslöffel Zitronensaft dazu.

Alternativ gibt es die Möglichkeit, einen gebratenen Apfel dazuzugeben (ca. 120 g), damit wird dieses Gericht noch etwas süßer. Experimentiere selbst und finde heraus, wie dir dieses Gericht am besten schmeckt! 

Das könnte dich ebenfalls interessieren...
7 Menüs für eine kohlenhydratarme Ernährung
Besser Gesund Leben
Lies auch diesen Artikel bei Besser Gesund Leben
7 Menüs für eine kohlenhydratarme Ernährung

Kohlenhydratarme Ernährung ist in Mode, um gesund abzunehmen. In unserem heutigen Artikel findest du mehr Information und Menütipps.



  • Farrell, D. (2013). The role of poultry in human nutrition The nutritional benefits of chicken meat compared with other meats. Poultry Development Review.
  • Lim, Y. Y., Lim, T. T., & Tee, J. J. (2007). Antioxidant properties of several tropical fruits: A comparative study. Food Chemistry. https://doi.org/10.1016/j.foodchem.2006.08.038
  • Slavin JL, Lloyd B. Health benefits of fruits and vegetables. Adv Nutr. 2012;3(4):506–516. Published 2012 Jul 1. doi:10.3945/an.112.002154
  • Marangoni F, Corsello G, Cricelli C, et al. Role of poultry meat in a balanced diet aimed at maintaining health and wellbeing: an Italian consensus document. Food Nutr Res. 2015;59:27606. Published 2015 Jun 9. doi:10.3402/fnr.v59.27606

Die Inhalte dieser Publikation dienen nur zu Informationszwecken. Sie können keinesfalls dazu dienen, die Diagnosen, Behandlungen oder Empfehlungen eines Fachmanns zu unterstützen oder zu ersetzen. Wenden Sie sich im Zweifelsfall an einen Spezialisten Ihres Vertrauens und holen Sie dessen Zustimmung ein, bevor Sie mit irgendeinem Verfahren beginnen.