Hagebuttentee und seine gesundheitlichen Vorteile

28 Juli, 2020
Der klassische Hagebuttentee ist sehr beliebt und hat auch verschiedene gesundheitliche Vorteile. Lies weiter, wenn du mehr darüber erfahren willst. 

Hagebuttentee wird aus der Sammelnussfrucht verschiedener Rosenarten hergestellt. Meist verwendet man dafür die Hundsrose (Rosa canina), doch auch andere Sorten, wie Wild- und Heckenrosen, eignen sich.

Die Hagebutte enthält viele kleine Nüsse, die reich an Vitaminen sind. Aus den Samen wird außerdem auch Öl hergestellt, das für medizinische und kosmetische Zwecke zum Einsatz kommt.

Erfahre heute Interessantes über die verschiedenen gesundheitlichen Vorteile der Hagebutte!

Der klassische Hagebuttentee und seine gesundheitlichen Vorteile

In der wissenschaftlichen Literatur sind viele Berichte über Hagebuttentee zu finden. So geht zum Beispiel aus einer in der Zeitschrift International Journal of Molecular Sciences veröffenltichten Revision hervor, dass Hagebutten stark antioxidative Eigenschaften aufweisen, was auf die vorteilhaften Inhaltsstoffe zurückzuführen ist:

  • Vitamin C (Ascorbinsäure)
  • Vitamin E
  • Polyphenole
  • gesunde Fettsäuren

Die Hagebutte heilt allerdings keine Krankheiten und ist kein Wundermittel. Doch im Rahmen einer vielseitigen, ausgeglichenen Ernährung und eines gesunden Lebensstils trägt sie zum Wohlbefinden bei. Erfahre anschließend Interessantes über die wichtigsten Vorteile.

Hagebuttentee mit Sternanis
Hagebutten sind insbesondere in Tee sehr beliebt.

Entdecke auch diesen Beitrag: Wie man Eistee mit Orange und Zimt zubereitet

Hagebuttentee stärkt das Immunsystem

Das in dieser Sammelfrucht enthaltene Vitamin C und die Flavonoide stimulieren das Immunsystem auf natürliche Weise. Aus einer Studie, die in der Zeitrschrift Chemistry Central Journal zu finden ist, geht hervor, dass Hagebutten viel Ascorbinsäure, Polyphenole und andere pflanzliche Chemikalien enthalten, welche die Abwehrkräfte stärken.

Ein Tierversuch, über den in der Fachzeitschrift BioImpacts berichtet wurde, konnte nachweisen, dass eine Nahrungsergänzung mit Hagebuttenextrakt das Immunsystem verbessert. Allerdings fehlt noch die solide Evidenz, die an Menschen nachgewiesen werden muss.

Gut für die Verdauungsgesundheit

Hagebuttentee ist nicht ausreichend, um Erkrankungen des Verdauungsapparats zu heilen. Allerdings zeichnet er sich durch entzündungshemmende und antioxidative Eigenschaften aus, die Bauchschmerzen, Sodbrennen, Blähungen und andere Verdauungsbeschwerden zu lindern scheinen.

Eine In-Vitro-Studie, die in der Zeitschrift Botanics: Targets and Therapy veröffentlicht wurde, hebt hervor, dass Hagebutten Pektin und andere Ballaststoffe enthalten und deshalb zu einer besseren Verdauung und Aufnahme von Nährstoffen beitragen. Außerdem unterstützen die darin enthaltenen Flavonoide die Bildung komplexer und effizienter Verdauungsenzyme, welche die Verdauung der Nahrung fördern.

Hagebuttentee gegen Entzündungen und Schmerzen

Die schmerzstillenden und entzündungshemmenden Eigenschaften der Hagebutte sind nicht allzu stark, müssen jedoch noch besser erforscht werden. Allerdings könnten sie sehr hilfreich sein, um schmerzliche Entzündungen (z. B. durch Arthritis) zu lindern. Aus einer in der Zeitschrift Australian Family Physician veröffentlichten Studie geht hervor, dass die darin enthaltenen Polyphenole und Galaktolipide diese Wirkung erzielen können.

Schutz der Haut vor vorzeitiger Alterung

Aus verschiedenen Gründen könnte Hagebuttentee auch für die Gesundheit der Haut sehr vorteilhaft sein. In einer in der Zeitschrift Nutrients veröffentlichen Studie wird erwähnt, dass er viel Vitamin C enthält, die Synthese von Kollagen fördert und vor sonnenbedingten Zellschäden schützt.

Andererseits enthält diese Pflanze auch Astaxanthin, das gegen die frühzeitige Alterung wirkt. Eine Forschungsstudie, die in der Medizinzeitschrift Clinical Interventions in Aging zu lesen ist, informiert darüber, dass Hagebutten dem Kollagenabbau vorbeugen und deshalb die Gesundheit der Haut fördern.

Hagebuttentee
Die Hagebutte enthält Wirkstoffe, die der frühzeitigen Alterung entgegenwirken.

Wir empfehlen dir auch diesen Beitrag: Creme mit Vitamin E gegen Dehnungsstreifen

Hagebuttentee: Was du beachten solltest

Bis jetzt konnten beim Konsum von Hagebuttentee durch gesunde Erwachsene keine signifikanten Nebenwirkungen festgestellt werden. Allerdings sind einige anekdotische Daten vorhanden, die auf Übelkeit, Brechreiz, Magenkrämpfe und Schlafprobleme hinweisen, vor allem wenn es zum übermäßigen Konsum kommt.

Da die Hagebutte sehr viel Vitamin C enthält, könnte sie das Risiko für Nierensteine erhöhen. Außerdem könnten sich die Wirkstoffe auch in Kombination mit Medikamenten, wie Antazida, Östrogen, Lithium, Fluphenazin und Warfarin, negativ auswirken.

Da es zu wenige Studien über die Sicherheit und Wirksamkeit von Hagebutten gibt, empfiehlt sich der Konsum von Hagebuttentee während der Schwangerschaft und Stillzeit nicht. Außerdem solltest du immer zuerst den Arzt konsultieren, wenn Krankheiten vorliegen oder du Arzneimittel einnimmst.

  • Mármol, I., Sánchez-de-Diego, C., Jiménez-Moreno, N., Ancín-Azpilicueta, C., & Rodríguez-Yoldi, M. (2017). Therapeutic Applications of Rose Hips from Different Rosa Species. International Journal of Molecular Sciences, 18(6), 1137. https://doi.org/10.3390/ijms18061137
  • Roman I, Stănilă A, Stănilă S. Bioactive compounds and antioxidant activity of Rosa canina L. biotypes from spontaneous flora of Transylvania. Chem Cent J. 2013;7(1):73. Published 2013 Apr 23. doi:10.1186/1752-153X-7-73
  • Sadigh-Eteghad S, Tayefi-Nasrabadi H, Aghdam Z, et al. Rosa canina L. Fruit Hydro-Alcoholic Extract Effects on Some Immunological and Biochemical Parameters in Rats. Bioimpacts. 2011;1(4):219‐224. doi:10.5681/bi.2011.031
  • Winther, K., Campbell-Tofte, J., & Vinther Hansen, A. S. (2016). Bioactive ingredients of rose hips (Rosa canina L) with special reference to antioxidative and anti-inflammatory properties: in vitro studies. Botanics: Targets and Therapy, 11. https://doi.org/10.2147/btat.s91385
  • Cohen, M. (2012). Rosehip: An evidence based herbal medicine for inflammation and arthritis. Australian Family Physician41(7), 495–498.
  • Pullar JM, Carr AC, Vissers MCM. The Roles of Vitamin C in Skin Health. Nutrients. 2017;9(8):866. Published 2017 Aug 12. doi:10.3390/nu9080866