Glutenfrei kochen: Hilfreiche Tipps und Empfehlungen

Wenn du an Zöliakie oder Glutenunverträglichkeit leidest, musst du glutenfrei kochen. In diesem Artikel findest du verschiedene hilfreiche Tipps und Empfehlungen, die du dabei beachten solltest.
Glutenfrei kochen: Hilfreiche Tipps und Empfehlungen
Saúl Sánchez Arias

Geschrieben und geprüft von dem Ernährungsberater Saúl Sánchez Arias.

Letzte Aktualisierung: 04. August 2022

Glutenfrei zu kochen kann eine Herausforderung sein. Wenn jedoch ein Problem wie Zöliakie diagnostiziert wurde, ist das die einzige Lösung.

Andernfalls treten Magen-Darm-Beschwerden auf, die mit der Zeit immer komplizierter werden und zu ernsthaften gesundheitlichen Veränderungen führen. Aber keine Sorge, es ist einfacher, als es scheint, dieses Protein aus der Ernährung zu streichen, wenn man einige grundlegender Tipps beachtet.

Vorab sei darauf hingewiesen, dass es ratsam ist, eine professionelle Diagnose einzuholen, bevor du Gluten aus deiner Ernährung streichst. In den letzten Jahren ist es in Mode gekommen, den Nährstoff ohne bestätigte Pathologie einzuschränken, was kontraproduktiv sein kann. Wenn du glutenfrei kochen möchtest, solltest du dir darüber im Klaren sein, dass dieses Protein grundsätzlich nicht schädlich für den Körper ist.

Wir sprechen über eine Art von Protein, das in bestimmten Lebensmitteln vorkommt und für den Körper nicht schädlich ist, sofern keine Resorptions- oder Autoimmunprobleme bestehen.

Glutenfrei kochen: Die Lagerung von glutenfreien Produkten

Menschen mit Zöliakie reagieren extrem empfindlich auf Gluten. Schon der einfache Kontakt mit Lebensmitteln, die dieses Protein enthalten, kann Symptome und Unwohlsein hervorrufen. Daher solltest du glutenfreie Produkte separat lagern und sie jeweils in einem eigenen Behälter aufbewahren.

Außerdem sollten die Behälter immer luftdicht verschlossen sein. So lässt sich eine Verunreinigung vermeiden.

Das Gleiche gilt für die Lebensmittel, die du im Kühlschrank lagerst. Am besten ist es, sie zu kennzeichnen und sie immer in einem dafür vorgesehenen Fach aufzubewahren, um Verwechslungen zu vermeiden.

Darüber hinaus kannst du dich auch für Einzeldosen entscheiden. Allerdings sind diese im Vergleich zu größeren Mengen teurer.

glutenfrei kochen - Frau beim Einkaufen
Einzeldosis-Packungen bestehen aus mehreren kleinen Einheiten, wobei jeweils eine einzelne Portion separat abgepackt ist.

Glutenfrei kochen: Der Umgang mit glutenfreien Produkten

Wenn du glutenfreie Lebensmittel verarbeitest, solltest du dir vorab immer gründlich die Hände waschen. Auf diese Weise vermeidest du Verunreinigungen, die Menschen mit einer Empfindlichkeit gegenüber dem Protein schaden können. Es reicht aus, Wasser und Seife zu verwenden, aber auch die Utensilien, die bei der Zubereitung verwendet werden, müssen gründlich gereinigt werden.

Bei Textilien ist es ratsam, sie durch Einwegartikel zu ersetzen. Tücher sind eine häufige Kontaminationsquelle.

Bei der Zubereitung von Speisen sollten die für Zöliakiebetroffene bestimmten Zubereitungen zuerst zubereitet werden, um Probleme zu vermeiden. Bei der gleichzeitigen Zubereitung von glutenfreien und glutenhaltigen Lebensmitteln darfst du keinesfalls das gleiche Kochgeschirr benutzen.

Ebenso sollten alle Küchenschubladen fest verschlossen werden, damit keine Krümel und Verunreinigungen hineinfallen, wie z. B. Brotreste.

Was die Präsentation betrifft, so ist es immer eine gute Idee, individuelle, leicht zu reinigende Tischdecken zu verwenden. Wenn sie aus Textil bestehen, solltest du sie von den übrigen Tischdecken, die Spuren von Gluten enthalten können, fernhalten.

Beim Servieren muss der Zöliakiebetroffene Vorrang haben. Ebenso sollten Gerichte, die glutenhaltige Lebensmittel enthalten, nicht über solche mit Lebensmitteln ohne dieses Protein gereicht werden.

Dieser Artikel könnte dich ebenfalls interessieren: Glutenfreie Ernährung in 7 Schritten

Was passiert, wenn eine Person mit Zöliakie Gluten zu sich nimmt?

Laut einer im European Journal of Nutrition veröffentlichten Studie ist Zöliakie eine chronische Krankheit. Es gibt keine Heilung, und das Einzige, was man anstreben kann, ist, die Krankheit durch eine veränderte Ernährung in den Griff zu bekommen.

Glücklicherweise gibt es in den Supermärkten viele Lebensmittel, die perfekt für Menschen geeignet sind, die Gluten aus ihrer Ernährung verbannen müssen.

Wenn jemand, der die Krankheit entwickelt hat, dieses Protein oder Spuren davon zu sich nimmt, treten die Symptome nicht nur auf der Verdauungsebene auf. Schon bald entwickelt sich eine Entzündungskette, die dem Magen-Darm-Trakt erheblichen Schaden zufügt, vor allem bei wiederholter Exposition. Das geht aus Untersuchungen hervor, die im Rambam Maimonides Medical Journal veröffentlicht wurden.

Im Gegensatz dazu können gesunde Menschen das Eiweiß ohne Probleme in ihre Ernährung aufnehmen. Allerdings ist ebenfalls erwiesen, dass es eine Nicht-Zöliakie-Empfindlichkeit gegenüber Gluten gibt, welche aber nicht sehr häufig auftritt. In diesen Fällen kann der oder die Betroffene eine bestimmte Menge dieses Proteins gut vertragen.

Glutenfreies Brot
Glutenfrei zu kochen ist möglich, aber es gibt viele Vorsichtsmaßnahmen, die zu beachten sind.

Lerne, wie du glutenfrei kochen kannst

Glutenfrei zu kochen ist nicht schwer. Du musst nur eine Reihe von Hygieneroutinen einführen, um die Gesundheit derjenigen zu schützen, die an Zöliakie erkrankt sind. Wenn du dir das angewöhnt hast, wird es dir leicht fallen, die Empfehlungen einzuhalten.

Es geht darum, richtig organisiert zu sein, um Kreuzkontaminationen zu vermeiden, die die Gesundheit der Zöliakiebetroffenen gefährden könnten.

Abschließend möchten wir dich nochmals daran erinnern, dass du Gluten in der Ernährung nicht einschränken solltest, es sei denn, ein/e Spezialist/in hat es ausdrücklich empfohlen. Wenn du auf den Verzehr dieses Nährstoffs verzichtest, obwohl du keine Probleme hast, ihn zu verdauen, kann dies dazu führen, dass dein Körper allmählich die Fähigkeit verliert, ihn zu verstoffwechseln.

Das könnte dich ebenfalls interessieren...
Wer sollte sich glutenfrei ernähren?
Besser Gesund Leben
Lies auch diesen Artikel bei Besser Gesund Leben
Wer sollte sich glutenfrei ernähren?

%%excerpt%% Sich glutenfrei zu ernähren wird immer beliebter, sodass es mittlerweile schon ein Trend zu sein scheint und Gluten verteufelt wird.



  • Bascuñán KA, Vespa MC, Araya M. Celiac disease: understanding the gluten-free diet. Eur J Nutr. 2017 Mar;56(2):449-459. doi: 10.1007/s00394-016-1238-5. Epub 2016 Jun 22. PMID: 27334430.
  • Cohen IS, Day AS, Shaoul R. Gluten in Celiac Disease-More or Less? Rambam Maimonides Med J. 2019 Jan 28;10(1):e0007. doi: 10.5041/RMMJ.10360. PMID: 30720425; PMCID: PMC6363368.
  • Lebwohl B, Ludvigsson JF, Green PH. Celiac disease and non-celiac gluten sensitivity. BMJ. 2015 Oct 5;351:h4347. doi: 10.1136/bmj.h4347. PMID: 26438584; PMCID: PMC4596973.

Die Inhalte dieser Publikation dienen nur zu Informationszwecken. Sie können keinesfalls dazu dienen, die Diagnosen, Behandlungen oder Empfehlungen eines Fachmanns zu unterstützen oder zu ersetzen. Wenden Sie sich im Zweifelsfall an einen Spezialisten Ihres Vertrauens und holen Sie dessen Zustimmung ein, bevor Sie mit irgendeinem Verfahren beginnen.