Feuchtigkeitsspendende Pflanzenöle für schönes Haar

29 März, 2020
Wenn du sprödes Haar hast, da du oft Hitzebehandlungen verwendest, können dir verschiedene feuchtigkeitsspendende Pflanzenöle zu neuem Glanz verhelfen. Lies unseren heutigen Artikel, um die unterschiedlichen Möglichkeiten zu entdecken. 

Volles, glänzendes Haar ist ein Schönheitsideal, das auch unsere allgemeine Gesundheit widerspiegelt. Doch verschiedene Faktoren lassen Haare glanzlos erscheinen, machen sie trocken und spröde und fördern außerdem Haarausfall. Klimatische Faktoren, chemische Behandlungen, Stress und eine unzureichende Ernährung spielen dabei eine wesentliche Rolle. Wir stellen dir deshalb heute feuchtigkeitsspendende Pflanzenöle für schön gepflegtes Haar vor.

Mit natürlichen Hausmitteln kannst du die Schönheit deiner Haare und damit auch die Gesundheit ganz einfach pflegen. Nährende Masken mit Pflanzenölen sind eine ausgezeichnete Wahl!

Feuchtigkeitsspendende Pflanzenöle für schönes, gesundes Haar

Zwar gibt es im Handel endlos viele Pflegeprodukte für schönes Haar, doch du kannst dich auch für ganz einfache natürliche Lösungen entscheiden. Feuchtigkeitsspendende Pflanzenöle pflegen das Haar mit verschiedenen Wirkstoffen und verhelfen ihm zu neuem Glanz. Erfahre anschließend, welche Öle besonders gut wirken, um die richtige Wahl zu treffen.

Diese Öle eignen sich ausgezeichnet für trockenes, sprödes Haar und auch für intensive Haarkuren, zum Beispiel wenn die Haare duch Schwimmbadaufenthalte besonders strapaziert sind. Auch bei trockenen, offenen Haarspitzen verbessern diese Pflanzenöle das Erscheinungsbild. Sie sollten jedoch in der Regel nicht auf die Kopfhaut aufgetragen werden und auch für Personen mit fettigem Haar sind diese Öle nicht geeignet.

Feuchtigkeitsspendende Pflanzenöle: Sesamöl

Feuchtigkeitsspendende Pflanzenöle: Sesamöl
Sesamöl ist in Indien für die natürliche Haarpflege sehr beliebt.

In Indien verwenden viele Sesamöl für Körpermassagen und zur Pflege der Haare. Denn damit kann unter anderem Haarausfall und auch der Schuppenbildung vorgebeugt werden. Es fettet stark, deshalb sollte es nur für die Behandlung sehr trockener Haare und Kopfhaut zum Einsatz kommen. 

Sesamöl hat stark antioxidative Eigenschaften, ist reich an Vitaminen und Mineralstoffen und wirkt außerdem antibakteriell, entzündungshemmend und antimykotisch.

Entdecke auch diesen Beitrag: Alopecia areata: Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten von kreisrundem Haarausfall

Leinöl

"Feuchtigkeitsspendende

Leinöl enthält einen hohen Anteil an Omega-3-Fettsäuren, die das Haar intensiv pflegen und ihm Feuchtigkeit spenden. Es liefert außerdem auch Vitamin E, Schleimstoffe, Proteine und Jod. Die Textur ist nicht stark fettend, deshalb eignet sich dieses hochwertige Öl für jeden Haartyp, insbesondere jedoch für geschädigtes Haar mit Tendenz zu Spliss.

Feuchtigkeitsspendende Pflanzenöle: Mandelöl

Feuchtigkeitsspendende Pflanzenöle: Mandelöl
Mandelöl enthält viele Nährstoffe, die Haar und Haut intensiv mit Feuchtigkeit versorgen.

Mandelöl zählt zu den beliebtesten und meist verwendeten Pflanzenölen, denn es ist auch relativ preisgünstig. Besonders hervorzuheben sind die pflegenden Eigenschaften dieses Öls: Es macht trockenes, sprödes Haar geschmeidig und wirkt effektiv gegen statisch geladene Haare und zu großes Volumen.

Hast du diesen Beitrag schon gelesen? Mandelöl – verschiedene Anwendungsmöglichkeiten

Neemöl

Feuchtigkeitsspendende Pflanzenöle
Das kostbare Öl des Neembaumes ist in der ayurvedischen Medizin sehr beliebt.

Neemöl (auch Niemöl oder Nimöl) ist nicht so bekannt, wie die zuvor genannten Pflanzenöle, doch es hat sehr effiziente Eigenschaften, welche sich durchaus positiv auf unser Haar auswirken. Der ursprünglich aus Indien stammende Neembaum wird schon lange in der traditionellen ayurvedischen Medizin erfolgreich eingesetzt. Dieses kostbare Öl ist inzwischen auch bei uns in Reformhäusern einfach erhältlich.

Dieses wertvolle Öl enthält Pflanzensterole und essentielle Fettsäuren, wie Omega 3, Omega 6 und Omega 9. Außerdem liefert es Azadirachtin, eine chemische Verbindung, die zu den Limonoiden gehört und besonders starke bakterizide Eigenschaften aufweist. Neemöl hilft bei trockenem Haar, Juckreiz, Schuppen, Schuppenflechte, Haarausfall, Kopfläusen usw.

Feuchtigkeitsspendende Pflanzenöle: Kokosöl

Feuchtigkeitsspendende Pflanzenöle: Kokosöl
Kokosöl lindert verschiedene Hautprobleme, wie Schuppen oder Juckreiz.

Natives Kokosöl ist für sein angenehmes Aroma und seine sanfte Textur bekannt. Es ist das Geheimnis vieler indischer Frauen, um ihr Haar gesund und schön zu pflegen. Du kannst Kokosöl vor dem Haarewaschen auf die Haare und die Kopfhaut auftragen. Massiere es sanft ein, damit es gut eindringen kann.

Verwende Kokosöl bei Schuppen, seborrhoischer Dermatitis und Jucken auf der Haut im Allgemeinen, denn es zeichnet sich durch antibakterielle Eigenschaften aus. Wenn du sehr fettiges Haar hast, kannst du das Kokosöl durch Kokosmilch ersetzen und auf dieselbe Weise vorgehen.

Anwendung dieser feuchtigkeitsspendenden Pflanzenöle

Trage das gewählte Öl auf das trockene Haar auf und beginne damit ungefähr in der Mitte der Haarlänge. Lasse den Haaransatz und noch etwas mehr frei und bearbeite die Haarspitzen intensiv mit dem Öl. Wenn deine Kopfhaut sehr trocken ist, kannst du ein paar Tropfen Öl einmassieren. Danach bedeckst du dein Haar mit Plastikfolie und einem Handtuch. Lasse das Öl mindestens eine halbe Stunde lang oder über Nacht wirken. Danach wäschst du dein Haar wie gewohnt.

Wenn du trockene Haarspitzen mit Spliss hast, kannst du nach dem Haarewaschen ein paar Tropfen nur auf die Spitzen auftragen. Bei allgemein sehr trockenem, spröden Haar empfehlen wir dir, ein paar Tropfen des gewählten Pflanzenöls in den Händen zu verreiben und danach auf die Haare aufzutragen. Kämme danach dein Haar ausgiebig und gönne dir eine Massage.

Solltest du eher fette Haare haben, kannst du natürliche Aloe vera mit derselben Menge Pflanzenöl vermischen und damit eine Haarmaske herstellen. Diese Haarkur ist weniger fett und versorgt dein Haar mit Feuchtigkeit und wichtigen Nährstoffen. Du kannst feuchtigkeitsspendende Pflanzenöle auch als Zutat für Haarmasken, Schampoos oder natürliche Haarfärbemittel wie Henna verwenden, um diese zu bereichern.

  • Hu, T., & Xiao, J. (2018). Flaxseed extracts induce apoptosis and regulate the growth of MCF-7 human breast cancer cells. Free Radical Biology and Medicine. https://doi.org/10.1016/j.freeradbiomed.2018.10.286
  • Ahmad, Z. (2010). The uses and properties of almond oil. Complementary Therapies in Clinical Practice. https://doi.org/10.1016/j.ctcp.2009.06.015