Drinks mit Aloe vera gegen langsame Verdauung

· 9 Januar, 2019
Es ist wichtig, den Grund für eine langsame Verdauung zu kennen, um ein passendes Mittel dagegen zu finden. Aloe vera kann durch ihre wertvollen Eigenschaften in diesem Bereich sehr hilfreich sein.

Es ist schon eine Weile her, dass du gegessen hast, aber du verspürst immer noch dieses schwere Gefühl im Magen? Dann ist es sehr wahrscheinlich, dass du eine zu langsame Verdauung hast. Wenn du eine Lösung für dein Problem suchst, dann probiere doch einmal unsere 4 Drinks mit Aloe vera gegen langsame Verdauung!

Was versteht man unter langsamer Verdauung?

Die Verdauung beginnt bereits im Mund und umfasst eine Reihe von Ereignissen, die zur Umwandlung der Nahrung in verwertbare Nährstoffe und Wasser führt.

Diese Moleküle werden auf zellulärer Ebene verarbeitet, während das, was nicht verdaut werden konnte, durch den Stuhlgang ausgeschieden wird.

Die Muskeltätigkeit, die die Nahrung durch die Speiseröhre in Richtung Magen und später weiter zum Darm befördert, bezeichnet man als Peristaltik.

Liegt eine langsame Verdauung vor, bedeutet dies, dass diese Bewegung zu schwach oder einfach zu langsam ist, um die zu verdauende Nahrung zu verarbeiten.

Verschiedene Faktoren können eine langsame Verdauung begünstigen:

  • Die längerfristige Einnahme von Abführmitteln

Chemische Abführmittel reizen oft die Darmschleimhaut und verlangsamen damit auf längere Sicht die Verdauung. Daher empfehlen wir ausschließlich die Verwendung von natürlichen Abführmitteln bzw. eine Ernährungsumstellung, um Verstopfungen zu verhindern.

  • Unausgewogene Ernährung mit zu wenig Ballaststoffen

Der Verzehr von ausreichend Obst, Gemüse und Getreide kann deine Verdauung erheblich verbessern. Versuche doch für den Anfang einmal, mehr Äpfel, Bananen, Spinat und Kürbiskerne auf deinen Speiseplan zu setzen.

  • Der Gebrauch von Betäubungsmitteln

Ob es sich nun um verschriebene Schlaftabletten oder den Genuss von Alkohol handelt, alle Arten von „Betäubung“ können negative Auswirkungen auf den Magen-Darm-Trakt haben.

Wenn du Probleme in diesem Bereich hast, dann wende dich am besten an deinen Arzt.

  • Essstörungen wie Anorexie und Bulimie

Eine angemessene und normale Ernährung ist grundlegend für eine gesunde Verdauung. Solltest du an einer Essstörung leiden, raten wir dir dringend, dich von einem Spezialisten behandeln zu lassen.

  • Chronische Erkrankungen

In manchen Fällen kann eine langsame Verdauung auch ein Anzeichen für eine sonstige Krankheit sein. Bei anhaltenden Beschwerden und Schmerzen empfehlen wir dir daher, sofort zum Arzt zu gehen.

In den meisten Fällen ist es jedoch sehr wahrscheinlich, dass dir Aloe vera gegen langsame Verdauung helfen wird.

Die Wunderpflanze Aloe vera

Wunderpflanze Aloe vera gegen langsame Verdauung

Die Echte Aloe oder Aloe vera ist für ihre vielfältigen heilenden Eigenschaften in der Naturmedizin sehr beliebt. Diese Pflanze ist unter anderem auch sehr nützlich, um verschiedenste Probleme im Magen-Darm-Bereich zu beheben, wie beispielsweise Sodbrennen.

Die Aloe vera hat einen hohen Wassergehalt und ihre chemische Zusammensetzung erlaubt es, die Funktion der Magensäure sowie der Darmschleimhaut zu regulieren.

Sie hat eine stark heilende Wirkung und kann helfen, geschädigtes Gewebe zu regenerieren – somit hilft sie auch gegen Magengeschwüre.

Außerdem stimuliert Aloe vera das Immunsystem und wirkt auf diese Art bakteriellen Infektionen entgegen.

Das könnte dich auch interessieren:
Gesundheitsnutzen von Aloe vera

Mit anderen Worten, sie ist eine Pflanze mit großem Potenzial. Nun stellt sich nur die Frage, wie du sie am besten für dich verwenden kannst.

Durch Aufschneiden des Blattes mit einem scharfen Messer, lässt sich das Gel im Inneren entfernen. Dieses muss bei kühlen Temperaturen aufbewahrt werden, damit es nicht oxidiert und Flüssigkeit verliert. Zum Ernten des Gels brauchst du aber eine bereits recht große Pflanze.

Lies auch: Aloe Vera einfrieren: entdecke die Vorzüge!

Alternativ kann man auch fertigen Aloe-Saft kaufen, der jedoch teilweise verdünnt wurde.

So, genug berichtet, jetzt möchten wir dir unsere Rezepte vorstellen:

4 Drinks mit Aloe vera gegen langsame Verdauung

1. Aloe-Drink mit frischer Minze

Aus Aloe vera und frischen Minzblättern erhältst du ein erfrischendes Getränk, das den Stoffwechsel und damit die Verdauung anregt. Dieses Mittel wirkt nicht nur Entzündungen der Darmschleimhaut entgegen, sondern bringt dir außerdem auch frischen Atem.

Zutaten

  • 3 EL Aloe-Gel (45 g)
  • 10 Blätter frische Minze
  • 2 Gläser Wasser (400 ml)
  • natürliches Süßungsmittel, nach Geschmack

Zubereitung

  • Gib alle Zutaten in den Mixer und süße das Getränk dann je nach Belieben, z.B. mit Honig oder Agavendicksaft.
  • Diesen Drink kannst du 3 Mal täglich vor oder nach den Mahlzeiten zu dir nehmen.

2. Smoothie aus Aloe vera, Ananas und Papaya

Smoothie mit Ananas und Aloe vera

Ananas und Papaya sind zwei tropische Früchte, die sich durch ihren hohen Gehalt an Vitaminen (B1, B2, Niacin bzw. B3) und Nährstoffen auszeichnen. Sie eignen sich auch hervorragend zum Abnehmen, da sie Stoffwechsel und Verdauung unterstützen, den Körper reinigen und noch dazu kalorienarm sind.

Zutaten

  • 1 Glas Wasser (200 ml)
  • 2 EL Aloe-Gel (30 g)
  • 1 Tasse frische Ananas, gestückelt (150 g)
  • 1 Tasse frische Papaya, gestückelt (150 g)
  • Honig oder natürliches Süßungsmittel, nach Belieben

Zubereitung

  • Verarbeite zuerst alle Zutaten im Mixer, bis du einen cremigen Smoothie erhältst.
  • Anschließend trinke ihn langsam und in kleinen Schlucken, die du gut einspeichelst.
  • Es wird empfohlen, diesen Smoothie eine halbe Stunde vor dem Essen zu dir zu nehmen, vor allem wenn das Gericht Fleisch beinhaltet.

3. Smoothie aus Aloe Vera, Ingwer und Zitrone

Es wird angenommen, dass das im Ingwer enthaltene Gingerol nicht nur die Magen-Darm-Aktivität anregt, sondern auch in der Lage ist, eine leichte Gastritis zu lindern.

Die Zitrone wiederum fördert durch ihren Vitamin-C-Gehalt die Aufnahme von Eisen aus der Nahrung sowie auch den Fettstoffwechsel.

Zutaten

  • 2 EL Aloe-Gel (30 g)
  • Saft einer Zitrone
  • 1 EL frischer Ingwer, gehackt (15 g)
  • 2 Gläser Wasser (400 ml)
  • natürliches Süßungsmittel, z.B. Honig (je nach Geschmack)

Zubereitung

  • Gib zuerst alle Zutaten in den Mixer, bis du einen Smoothie erhältst. Wenn du nicht auf Ingwerstückchen kauen möchtest, kannst du das Getränk anschließend absieben.
  • Dann süße deinen Smoothie je nach Belieben und nimm ihn 3 Mal täglich vor dem Essen zu dir.

4. Smoothie aus Aloe vera, Hafer und Zimt

Dieser Smoothie ist nicht nur sehr köstlich, sondern regt durch die Ballaststoffe im Hafer sowie die förderlichen Eigenschaften von Aloe vera und Zimt auch optimal die Verdauung an. Und das Beste daran: du kannst ihn jederzeit trinken, wenn du Lust darauf hast.

Zutaten

  • 1 EL Aloe-Gel (15 g)
  • 2 EL Haferflocken (20 g)
  • 1 TL Ceylon-Zimt, gemahlen (4 g)
  • 1 Glas Wasser (200 ml)
  • Honig, je nach Geschmack

Zubereitung

  • Gib zuerst alle Zutaten in den Mixer, bis du einen cremigen Smoothie erhältst. Anschließend kannst du ihn noch sieben, wenn du möchtest.
  • Zu guter Letzt genieße deinen leckeren Drink mit Aloe vera gegen langsame Verdauung!
  • Nandal, U., & Bhardwaj, R. L. (2012). Aloe vera: A valuable wonder plant for food, medicine and cosmetic use - a review. International Journal of Pharmaceutical Sciences Review and Research.
  • Rajeswari, R., Umadevi, M., Rahale, C. S., Selvavenkadesh, S., Kumar, K. P. S., & Bhowmik, D. (2012). Aloe vera: The Miracle Plant Its Medicinal and Traditional Uses in India. Journal of Pharmacognosy and Phytochemistry.