Darmparasiten natürlich vorbeugen

· 28 Juli, 2015
Die Parasiten, die sich im Darm aufhalten können, siedeln sich in Kolonien an und leben dann wortwörtlich auf unsere Kosten.

Zu den Darmparasiten zählen verschiedene lebendige Organismen, wie beispielsweise Amöben, Bandwürmer oder Madenwürmer. Möchtest du wissen, wie man Darmparasiten natürlich vorbeugen kann? Dann empfehlen wir dir, diesen Artikel zu lesen, um mehr darüber zu erfahren.

Wissenswertes über Darmparasiten

Die Parasiten, die sich im Darm aufhalten können, siedeln sich in Kolonien an und leben dann wortwörtlich auf unsere Kosten. Sie ernähren sich von den verspeisten Nahrungsmitteln und Nährstoffen und können überdies zahlreiche Beschwerden verursachen.

Lesetipp: Probiotische Lebensmittel für eine gesündere Darmflora

Darmparasiten können mikroskopisch klein oder überdies auch mehrere Zentimeter lang sein.

Zu erwähnen sind Protozoen bzw. Amöben (die durch verseuchtes Wasser übertragen werden), Cryptosporidien (die bei dann einem geschwächten Immunsystem auftreten können), Giardia-Lamblia (die durch Nahrungsmittel, Wasser und überdies Fäkalien aufgenommen werden können).

Zu den Darmwürmern, die ohne Mikroskop zu sehen sind, zählen Hackenwürmer (die sich vom Blut ernähren), der Peitschenwurm (der überdies die Darmwände zerstört), der Spulwurm (der bis zu 30 m lang werden kann und sich im Dünndarm einnistet).

Aber auch der Madenwurm (der hauptsächlich bei Kindern vorkommt) sowie der Bandwurm (der durch unzureichend gekochtes Schweinefleisch in den Darm gelangt).

Darmparasit

Was sind die Ursachen für Darmparasiten?

  • schwaches Immunsystem
  • übermäßiger Konsum von Fast Food
  • erhöhte Blutdruckwerte
  • emotionale Depression
  • wenn du viel Stress
  • Hygienemangel bei der Zubereitung von Speisen
  • infizierte rohe Nahrungsmittel
  • wenn du die Hände vor dem Essen nicht wäschst
  • die Hände nach dem Toilettenbesuch nicht waschen
  • wenn du eine nährstoffarme Ernährung hast
  • barfuß an infizierten Stellen gehen
Parasit

Welche Symptome zeigen sich bei Darmparasiten?

  • Blutarmut
  • allgemeine Blässe
  • Koliken
  • Kopfschmerzen
  • Müdigkeit
  • Abnehmen
  • intensiver Husten
  • Zähneknirschen
  • Fieber
  • Appetitlosigkeit
  • mit offenen Augen schlafen
  • Brechreiz
  • Schlaflosigkeit
  • Juckreiz an den Oberschenkeln oder am Darmaustritt
  • Reizbarkeit oder Aggressivität

Wie kann man Darmparasiten vorbeugen?

Achte auf eine gute Hygiene.

Wasche dir die Hände nach jedem Toilettengang, wenn du nach Hause kommst, nach dem Angreifen von Geld, vor dem Kochen, nach dem Wechseln der Windeln usw.

Achte auf eine gesunde Ernährung

So wird das Immunsystem nicht geschwächt und das Eindringen von Darmparasiten über die zuvor genannten Wege kann dann verhindert werden. Nimm mehr Vitamin C und A zu dir.

Das Wasser kochen

Wenn du dir beispielsweise auf einer Reise nicht sicher bist, ob das Leitungswasser trinkbar ist, empfiehlt es sich, dieses zu kochen oder überdies Wasserflaschen zu kaufen. Achte auch auf den Geschmack und die Farbe des Wassers.

Nahrungsmittel gut waschen

Insbesondere, wenn diese roh verzehrt werden (beispielsweise Obst und Gemüse). Kein rohes Fleisch verzehren.

Frau-in-der-Küche

Was tun wenn man Darmparasiten hat?

Falls du an Darmparasiten leidest, solltest du so schnell wie möglich deinen Arzt aufsuchen und mit einer Behandlung beginnen, um diese aus dem Organismus auszuscheiden, damit sie keine Chance haben größer zu werden oder sich überdies zu vermehren, was sehr schnell geht.

Führe zusätzlich eine Entgiftungskur durch, um die Parasiten wieder loszuwerden.

Wenn der Betroffene erwachsen ist, empfiehlt es sich, zwei bis drei Tage lang, jeweils am Morgen auf nüchternen Magen und am Mittag, nur Ananas und dann zwei Knoblauchzehen zu essen.

Zusätzlich solltest du täglich zwei Liter Wasser mit ein paar Tropfen Zitronensaft sowie zwei Liter Petersiltee trinken.

Pfannkuchen-mit-Petersilie

So werden die Parasiten schwächer und können schneller ausgeleitet werden. In diesen zwei Tagen solltest du zu Hause bleiben, da es zu Colitis oder Durchfall kommen kann.

Wenn du zwei Tassen Reiswasser trinkst, kannst du diese unangenehmen Nebenwirkungen überdies abschwächen (einfach das Wasser, das beim Reiskochen übrig bleibt sieben und trinken).

Nach den zwei Entgiftungstagen, solltest du dann fünf Tage lang auf eine gesunde Ernährung achten und auf Weißmehl, raffinierten Zucker, Milchprodukte, Frittiertes und Fleisch verzichten. Nicht vergessen, viel Wasser zu trinken und überdies  rohes Gemüse zu verspeisen. Auch in dieser Zeit solltest du rasten.

Wenn ein Kind von Darmparasiten befallen ist, empfiehlt sich die Einnahme von rohem Knoblauch auf nüchternen Magen. Du kannst diesen pressen und dann mit Zitrone mischen.

Diese Behandlung sollten ndaWoche lang durchgeführt werden, in dieser Zeit werden nur Obst und Gemüse verzehrt (in großen Mengen, wenn das Kind Appetit hat).

Weitere Hausmittel gegen Darmparasiten

Rezept 1 gegen Darmparasiten

Zutaten

  • 3 Knoblauchzehen
  • 1 Tasse heißes Wasser (250 ml)

Zubereitung

Die geschälten Knoblauchzehen mit dem heißen Wasser überbrühen und dann über Nacht ziehen lassen. Am nächsten Tag dann auf nüchternen Magen trinken.

Rezept 2 gegen Darmparasiten

Zutaten

  • ½ Teelöffel Thymian
  • ½ Teelöffel Enzianwurzel
  • einen halben Teelöffel bittere Kamille
  • ½ Tasse Wasser (125 ml)

Zubereitung

Das Wasser zum Kochen bringen und dann die Kräuter darin 10 Minuten lang kochen. Danach weitere 10 Minuten lang ziehen lassen. Auf nüchternen Magen dann 10 aufeinanderfolgende Tage (bei Kindern) und 20 Tage lang (bei Erwachsenen) trinken.

Kamillentee

Rezept 3 gegen Darmparasiten

Zutaten

  • 1 Bund Pfefferminze
  • 1 Liter Wasser
  • 2 Knoblauchzehen
  • ¼ Tasse Milch

Zubereitung

Die Minze mit dem Wasser kochen und dann absieben. Den Pfefferminztee mit der Milch und dem Knoblauch mischen, abkühlen lassen und dann sofort auf nüchternen Magen trinken.

fettarme-milch

Rezept 4 gegen Darmparasiten

Zutaten

  • 2 Esslöffel Kürbiskerne
  • ½ Tasse lauwarmes Wasser (125 ml)

Zubereitung

Beide Zutaten mischen und dann auf nüchternen Magen trinken.

Rezept 5 gegen Darmparasiten

Zutaten

  • ¼ Tasse Milch (62 ml)
  • 4 Kürbiskerne

Zubereitung

Die Kürbiskerne mahlen und dann mit der lauwarmen Milch vermischen. Dann eine Woche lang auf nüchternen Magen trinken.

Lesetipp: 5 tolle Tees zur Entgiftung des Dickdarms

Rezept 6 gegen Darmparasiten

Zutaten

  • ¼ Tasse Orangensaft (62 ml)
  • 2 Esslöffel Papayasaft
  • 2 Esslöffel Olivenöl

Zubereitung

Alle Zutaten vermischen und dann am Morgen auf nüchternen Magen trinken.

Rezept 7 gegen Darmparasiten

olivenöl

Zutaten

  • 500 ml extra natives Olivenöl
  • 60 g getrockneter Wermut

Zubereitung

Den Wermut in Olivenöl 10 Tage lang ziehen lassen, dafür wird ein dunkles Glasgefäß mit Deckel verwendet. Danach jeden Morgen zwei Teelöffel des Ölauszugs auf nüchternen Magen einnehmen.