Corndogs einfach selbst zubereiten

18 März, 2019
Corndogs sind hip und wahnsinnig lecker. Wenn du sie selbst einmal machen willst, solltest du am besten Frankfurter Würstchen verwenden, da diese sich besonders gut für die Zubereitung eignen und in verschiedenen Größen erhältlich sind.

Corndogs sind hip und wahnsinnig lecker. Wenn du sie selbst einmal machen willst, solltest du am besten Frankfurter Würstchen verwenden, da diese sich besonders gut für die Zubereitung eignen und in verschiedenen Größen erhältlich sind.

Lust, selbst gemachte Corndogs zu essen? Falls dir diese Idee bisher noch nicht in den Sinn gekommen ist, dann spätestens jetzt. Sie lassen sich einfach zubereiten und sind gleichzeitig äußerst schmackhaft, weswegen wir dir in diesem Artikel das Rezept vorstellen.

Vorab erfährst du aber, worum es sich bei den Corndogs eigentlich genau handelt. In erster Linie bestehen diese aus einer spezielen Wurst, die in Eiern, Milch und Weizenmehl paniert wird.

Das Rezept stammt ursprünglich aus den USA und hat sich rasant in andere Ländern ausgebreitet, da es sich einfach nachmachen lässt und sehr lecker ist. Der Geschmack ist unvergleichbar und eine wahre Gaumenfreude.

Jedoch darf auch nicht unerwähnt bleiben, dass Corndogs eine große Menge an Kalorien aufweisen, insbesondere in Form von Kohlenhydraten, und auch Transfette. Letztendlich hängt der Effekt, die diese auf deinen Körper haben, davon ab, wie viele du isst.

Man darf auch einmal eine Ausnahme machen und frittierte Speisen essen, es sollte allerdings nicht jeden Tag sein!

Rezept für selbst gemachte Corndogs

Klassisches Rezept

Rezept für Corndogs

Diese Variante ist die bekannteste unter allen, die du machen kannst. Wenn du die Zubereitung einmal beherrschst, kannst du das Originalrezept ganz einfach verändern und nach Lust und Laune anpassen.

Du musst nur den Anweisungen folgen und wirst weniger als zehn Minuten dafür aufbringen müssen, alle notwendigen Zutaten auf deinem Küchentisch bereitliegen zu haben.

Wenn du möchtest, kannst du zu den Corndogs ebenfalls eine selbst gemachte Soße zum Eintunken und ein Kaltgetränk servieren.

Zutaten

  • 10 Frankfurter Würstchen (rund 500 g)
  • 10 Holzstäbchen für die Spieße
  • 2 Tassen Weizenmehl (240 g)
  • 1 Ei
  • ½ Tasse Milch (125 ml)
  • 4 EL Pflanzenöl (60 ml)
  • 1 Prise Salz
  • 1 EL Backhefe (15 g)

Zubereitung

  1. Spieße die Würstchen eines nach dem anderen auf und stelle sie anschließend zur Seite.
  2. Bereite nun den Tempurateig vor. Dafür brauchst du die folgenden Zutaten: das Weizenmehl, das Ei, die Backhefe und die Milch.
  3. Vermische die Zutaten mithilfe eines Handmixers in einer Schüssel mittlerer Größe. Du solltest eine etwas dickflüssige, aber noch ausreichend formbare Textur erhalten, die am Mixer kleben bleibt. Wichtig ist, dass der Teig gleichmäßig wird und keine Klümpchen bildet.
  4. Gib die Masse in ein Glas oder in eine Tasse und beginne damit, jedes Würstchen einzutauchen.
  5. Lasse zuletzt den überschüssigen Teig von den Würstchen abtropfen und brate diese an, bis sie goldbraun sind und das typische Aussehen von Corndogs annehmen.

Lies auch: Leckeres Rezept für Patacones (Frittierte Kochbananen)

Corndogs mit Käse

Gebratene Würstchen

Hierbei handelt es sich um eine kleine Abwandlung des klassischen Rezepts, das sich aber ebenfalls großer Beliebtheit erfreut. Diesmal kannst du eine weitere Zutat hinzufügen und dadurch einen unwiderstehlichen Geschmack hervorzaubern.

Zutaten

  • 10 Frankfurter Würstchen (500 g)
  • 1 EL Backhefe (15 g)
  • 10 Scheiben Sandwichkäse
  • 1 Ei
  • 1 Tasse Milch (250 ml)
  • 4 EL Pflanzenöl (60 ml)
  • 1 Tasse Weizenmehl (120 g)
  • 1 Tasse Maismehl (120 g)
  • 10 Holzstäbchen für die Spieße

Auch lecker: Hühnchenbrust mit Käsesoße – einfach köstlich!

Zubereitung

  1. Spieße alle Würstchen auf den Holzstäbchen auf.
  2. Rolle anschließend eine Scheibe Sandwichkäse um jedes einzelne aufgespießte Würstchen. Damit der Käse haften bleibt, klopfe ihn ein wenig mit den Fingerspitzen fest.
  3. Bereite nun den Tempurateig zu. Auch hier brauchst du das Ei, das Weizen- und Maismehl, die Milch und die Backhefe.
  4. Vermenge alles mit einem Handmixer, sodass du wie schon im vorigen Rezept eine ähnliche Konsistenz erhältst.
  5. Tauche die Würstchen abschließend in die Mischung, entferne den Überschuss und brate sie an, bis sie goldbraun und knusprig sind.