Auf diesen Gegenständen tummeln sich Bakterien!

· 3 November, 2018
Es gibt Stellen im Haushalt, da tummeln sich Bakterien, wenn du nicht regelmäßig dafür sorgst, diese Bereiche sauber zu halten. Es liegt an dir!

In der Toilettenschüssel tummeln sich Bakterien, das weiß jedes Kind. Doch es gibt Gegenstände im Haushalt, in denen sich mehr krankmachende Bakterien aufhalten als in deiner Toilette. Du wirst überrascht sein, wo das ist!

Wo tummeln sich Bakterien im Haushalt?

Im Bad und Mülleimer tummeln sich Bakterien, die sogar dafür sorgen, dass wir es riechen können: geruchsbildende und zum Teil krankmachende Bakterien. Doch auch an anderen Orten tummeln sich Bakterien, wenn du nicht darauf achtest, deinen Haushalt rein zu halten.

Du brauchst keine Desinfektionsmittel, um gegen die Bakterien vorzugehen, ein regelmäßiges Waschen bei mindestens 60°C oder Abwischen mit Seifen- oder Essigwasser reicht meist schon, um zu verhindern, dass du deine Bakterienzucht im Haushalt kultivierst.

An folgenden Gegenständen in deinem Haushalt tummeln sich Bakterien besonders gut und unbeachtet:

im Schwamm tummeln sich BakterienKüchenschwamm

Küchenschwämme und Küchenlappen sind große Bakterienschleudern, mit denen du die Bakterien auch noch schön überall verteilst, wenn du damit z.B. den Tisch abwischst. Es ist also wirklich wichtig, Küchentextilien (Schwamm, Lappen und Handtücher) immer sauber zu halten.

Küchenschwämme sind Wegwerfartikel und äußerst günstig. Du kannst einen solchen Schwamm zwar auskochen, aber einfacher ist es, ihn jede Woche durch einen frischen Schwamm zu ersetzen. Den Wischlappen ersetzt du bitte spätestens alle zwei Tage und wäschst ihn bei mindestens 60°C. Dasselbe gilt für Küchenhandtücher.

Türklinken und Griffe

Auf den Türklinken tummeln sich Bakterien, die du von draußen hereinschleppst. Du kennst das sicher: Haustür auf, Küchentür auf, Einkäufe verstauen. Oder du öffnest direkt nach dem Heimkommen die Fenster zum Lüften, stürmst auf die Toilette oder öffnest Schränke.

Die Bakterien aus dem Bus oder der U-Bahn verteilst du somit über deine Hände überall.

Gewöhne dir an, direkt nach der Ankunft in deinem Zuhause die Hände zu waschen. Also Jacke aus, Schuhe aus, Hände waschen. Erst dann gehe weiter durch die Wohnung, um z.B. Einkäufe zu verstauen. Zusätzlich wische regelmäßig Türklingen, Fenstergriffe und Möbelgriffe mit Eissig- oder Seifenwasser ab.

aufgeräumtes ZimmerTagesdecke und Sofakissen

Die Bettwäsche wechselst du regelmäßig, aber was ist mit der Tagesdecke? Auf ihr sammelt sich Staub, du setzt dich mit Straßenbekleidung darauf, vielleicht springt dein Haustier oder Kind darauf herum, vielleicht liegt sie auch ab und zu auf dem Boden. Und das legst du dir dann täglich auf deine saubere Bettwäsche, damit es ordentlich aussieht? „Ordentlich“ ja, aber „sauber“ nicht.

Gewöhne dir daher an, auch deine Tagesdecke, die Kuscheldecke von der Couch und auch Sofakissen zu waschen, um sie von Schmutz, Hautschuppen und Hautfett zu befreien und Bakterien und Hausstaubmilben keine Chance zu geben.

Erfahre mehr:

Wie oft Bettwäsche, Gardinen, Handtücher etc. waschen?

in der Abwasch tummeln sich BakterienAbfluss

Im Abfluss von Bad und Küche sammeln sich regelmäßig Essensreste, Kaffeesatz, Haare und andere Dinge, die Bakterien beste Lebensgrundlagen bieten. Wenn du Pech hast und lange nichts tut, riecht es auch übel aus dem Abfluss, denn da tummeln sich Bakterien im Überfluss!

Verwende keinen Abflussreiniger. Es reicht, spätestens 1x pro Woche das Waschbecken mit heißem Seifenwasser zu füllen und abfließen zu lassen. In der Küche kannst du noch einen Topf kochendes Wasser hinterher schütten, um alle Bakterien im Abfluss abzutöten.

Besser putzen:

So entfernst du Fettschmutz aus der Küche

zwei ZahnbürstenZahnbürsten

Wann hast du zuletzt deine Zahnbürste gewechselt? Dein Zahnarzt empfiehlt, spätestens alle 3 Monate die Zahnbürste zu wechseln, doch weil es sich bei Zahnbürsten um Pfennigartikel handelt, kannst du das auch öfter tun.

Natürlich kannst du sie mit Wasserstoffperoxid desinfizieren, aber es ist einfacher, sicherer und günstiger, Zahnbürsten regelmäßig neu zu kaufen.

elektromagnetische Strahlung-HandyHandy

Du nimmst dein Handy überall mit hin und so tummeln sich Bakterien darauf, die du auf all diesen Orten aufgesammelt hast. Im Bus schnell E-Mails checken? In der Warteschlange schnell eine SMS schreiben? Alles, was du vorher angefasst hast, überträgst du damit auf dein Handy: die Bakterien vom Einkaufswagen, Haltegriff im Bus, Türgriff,…

Da du dein Handy nicht einfach mit Wasser abwaschen kannst (kommt auf das Modell an), empfehlen sich hier Desinfektionstücher oder in Alkohol getränkte Pads. Reibe damit regelmäßig die Oberfläche deines Handys ab, um die Bakterienzucht darauf zu beseitigen.

Mann arbeitet mit LaptopTastatur

So, wie du auf dein Telefon die Bakterien aus Bus, Bahn und Supermarkt verteilst, tust du das auch auf deine Computertastatur. Wenn du von der Straße ein Gebäude betrittst, in dem du dich länger aufhältst (Arbeitsstätte oder Wohnung, auch von Freunden): wasche zunächst deine Hände, bevor du die Bakterien überall verteilst!