Natürlicher Duft in Küche und Bad

Nicht nur die regelmäßige Reinigung, auch Lüften ist grundlegend, um unangenehme Gerüche aus Küche und Bad zu vertreiben! 

Nicht immer ist es einfach, unangenehme Gerüche aus Küche oder Bad zu entfernen. Beim Kochen entstehen verschiedenste Duftnoten, die auch auf den Oberflächen in der Küche anhaften und nicht immer angenehm sind. Auch im Bad sind schlechte Gerüche sehr störend. Ein natürlicher Duft in Küche und Bad sorgt für Wohlbefinden und gute Laune!

Ein natürlicher Duft kann durch verschiedene Hausmittel und Tricks erreicht werden. Lies weiter, um mehr darüber zu erfahren!

In der Küche halten wir uns lange und gerne auf, doch gerade hier entstehen verschiedenste Gerüche, manche davon sind angenehm und appetitanregend, andere wiederum sind eher störend.

Auch im Badezimmer können schlechte Gerüche entstehen. Hier ist es oft feucht, was zudem die Verbreitung von Schimmelpilzen fördert. Wenn du selten lüftest und feuchte Handtücher aufhängst, wird der Duft mit der Zeit unangenehm. Auch aus den Rohren können störende Gerüche aufsteigen, doch mit verschiedenen Tipps kannst du diesen entgegenwirken.

Handelsübliche Frischesprays oder andere Mittel sind für die Umwelt sehr schädlich, doch wir stellen dir heute verschiedene Alternativen vor.

Natürlicher Duft in Küche und Badezimmer

kein natürlicher Duft im Badezimmer

Vor, während und nach dem Kochen solltest du die Küche lüften, um die Ansammlung schlechter Gerüche zu verhindern. Im Winter kannst du kurz Stoßlüften, im Sommer darf es ruhig etwas länger sein.

Noch ein interessanter Artikel: 10 Tipps für einen sauberen und ordentlichen Haushalt

Vergiss nicht, den Mülleimer regelmäßig zu leeren, damit dadurch kein Geruch entsteht.

Darüber hinaus empfehlen wir dir folgende Tipps:

  • Duftender Dampf: In der Küche hast du verschiedenste Mittel, die sehr hilfreich sind: Essig, Natron, Orangen- oder Mandarinenschalen. Du kannst diese Zutaten ein paar Minuten lang in Wasser aufkochen, um unangenehme Gerüche zu vertreiben.
  • Zitrone: Die Schale der Zitrone in eine Wasserschale geben und im Backofen oder in der Mikrowelle erhitzen, um darin den Geruch nach Frittiertem oder anderen Speisen zu beseitigen. Du kannst mit Zitronensaft auch Fett von den Küchenoberflächen wischen.
  • Gewürze: Gewürznelken, Zimt und Vanille sind perfekt für einen guten Duft in der Küche. Zimt wirkt entspannend und in Kombination mit Vanilleessenz und etwas Wasser kannst du damit die Möbel oder den Boden reinigen.
  • Kaffee: Du kannst eine kleine Schale mit Kaffeebohnen aufstellen, um schlechte Gerüche fernzuhalten. Kaffee riecht angenehm und der Duft wird sich im ganzen Haus verbreiten. 
  • Pflanzen: Verschiedene aromatische Kräuter wie Thymian, Rosmarin, Minze oder Basilikum verbreiten ebenfalls einen angenehmen natürlichen Duft.
  • Hausgemachte Lufterfrischer: Du kannst zum Beispiel einen starken Gewürztee in einen Zerstäuber füllen, um damit die Atmosphäre mit wohligem Duft zu verbessern. Auch Zitrusdüfte (Orange oder Zitrone) eignen sich beispielsweise in Kombination mit Zimt oder weißem Essig ausgezeichnet.
  • Reinheit: Insbesondere der Kühlschrank muss regelmäßig gereinigt werden. Du kannst eine halbe Zitrone oder Orange im Kühlschrank aufstellen, die ein gutes Aroma verbreiten.

Noch ein interessanter Artikel: Aromatische Kerzen gegen Insekten selber machen

Keine schlechten Gerüche im Badezimmer!

natürlicher Duft im Badezimmer

Im Bad möchte man sich wohl fühlen, es muss regelmäßig gereinigt werden und auch ein guter Duft gehört einfach dazu! Anschließend nennen wir dir verschiedene Tipps, die dazu beitragen können:

Lies auch diesen Beitrag: So sparst du Platz und gewinnst Stauraum im Badezimmer

  • Feuchtigkeit führt zu schlechten Gerüchen und muss deshalb verhindert werden. Du kannst kleine Säckchen mit Reis, Kreide oder Holzkohle aufhängen, die Feuchtigkeit aufnehmen.
  • Trockene Handtücher sind grundlegend. Hänge die Handtücher deshalb nach Gebrauch immer auf, am besten an der Wäscheleine im Freien! Die Handtücher sollten jede Woche ausgetauscht werden, wasche sie und gib etwas Essig statt Weichspüler dazu.
  • Natürliche Aromen, wie getrocknete Blütenblätter sind im Badezimmer perfekt. Du kannst dir eine Kombination zusammenstellen und eine Schale aufstellen, was auch schön dekorativ wirkt. Ihr natürlicher Duft kann mit ein paar Tropfen Alkohol oder Rosenessenz auf den Blüten verstärkt werden. Auch Orangen- oder Zitronenschalen eignen sich ausgezeichnet, stelle ein schönes Glas mit grobem Salz und den Zitrusfruchtschalen auf.
  • Natron ist ebenfalls ein tolles Hausmittel, denn es neutralisiert unangenehme Gerüche. Du kannst etwas Natron auf die Vorhänge, Teppiche, Regale oder auch in die Schuhe streuen, denn es absorbiert auch Feuchtigkeit.
  • Essig neutralisiert nicht nur unangenehme Gerüche, dieses Naturmittel eignet sich auch hervorragend, um Fliesen oder ander Oberflächen im Badezimmer zu reinigen. Du kannst damit auch Schimmelpilze entfernen.

Hast du diesen Beitrag schon gelesen? 5 erstaunliche Anwendungen von Apfelessig

Natürlicher Duft in Küche oder Badezimmer ist sehr angenehm und es ist gar nicht so schwierig, dafür zu sorgen. Zusätzlich zur regelmäßigen Reinigung können diese Tipps sehr hilfreich sein. Außerdem sind sie preiswert und umweltschonend!

Kategorien: Kuriositäten Tags:
Auch interessant