Asexualität: fehlendes Verlangen nach Sex

· 16 Dezember, 2016
Asexualität bedeutet, dass keine sexuelle Anzieung zu anderen vorhanden ist und keine physische Notwendigkeit für Geschlechtsverkehr besteht.

Nicht jeder hat Verlangen nach Sex, manche Personen spüren keine sexuelle Anziehung zu anderen, diese Kondition wird als Asexualität bezeichnet.

Asexualität ist relativ unbekannt, kann jedoch zu großen Problemen führen, wenn eine Beziehung besteht und einer der Partner kein Bedürfnis für sexuelle Beziehungen hat und versucht, diese zu vermeiden.

Lesetipp: Kegel-Übungen gegen Harninkontinenz und für ein besseres Sexualleben

Hat Asexualität mit bestimmten Glaubenseinstellungen zu tun? Die Antwort ist nein, es handelt sich um eine natürliche Kondition, die bei manchen Personen gegeben ist.

Asexualität – Abwesenheit sexueller Anziehung

fuesse-eines-paares-im-bett-asexualitaet

Eine asexuelle Person hat kein Verlangen nach sexuellen Beziehungen und deshalb auch keine sexuelle Orientierung, denn sie fühlt sich weder von gleichgeschlechtlichen noch von andersgeschlechtlichen Menschen angezogen.

Zu diesem Thema gibt es nur wenig Information und wenige wissenschaftliche Forschungen, deshalb glauben viele, dass Betroffene nicht asexuell sondern „verklemmt“ sind. 

Tatsächlich handelt es sich um eine für die meisten befremdliche Situation, denn normalerweise haben Menschen sexuelles Verlangen und lustreiche Erfahrungen, die auch Kinderwünsche erfüllen können.

Lesetipp: Verschiedene Dinge, die nach dem Sex geschehen können

Auch wenn hier der Fall anders ist, handelt es sich noch lange nicht um eine Krankheit oder um „verklemmte“ Personen. Es ist einfach eine nicht-sexuelle Orientierung. 

asexualitaet-auf-tafel-gezeichnet

Sozialer Druck

Eine andere sexuelle Orientierung sollte kein Problem sein und von anderen mit Normalität respektiert und behandelt werden.

Doch leider sieht die Wirklichkeit anders aus. Asexuelle Personen sind meist großem Druck ausgesetzt, da sie anders sind. 

Javier, eine asexuelle Person, erklärt Folgendes: „Ich habe lange gebraucht, eine Partnerin und Beziehungen zu haben, da mir dies egal war. Ich habe es schließlich wegen des sozialen Druckes gemacht, nicht weil ich das Verlangen danach hatte.“

Oft sehen sich Betroffene dazu „verpflichtet“, wie andere zu sein, jemanden zu suchen, Fragen wie „wann wirst du endlich eine/n Freund/in haben“ zu ertragen.

Lesetipp: Von der Schwierigkeit, eine Beziehung zu beenden

kuessendes-paar-kennt-keine-asexualitaet

In den schlimmsten Fällen fühlen sich asexuelle Personen von der Gesellschaft ausgeschlossen.

Stell dir vor, wie eine asexuelle Person von Werbung beeinflusst wird. Darin spielt Sex-Appeal eine wichtige Rolle, doch erotische Bilder sprechen Betroffene nicht an.

Fehlendes Libido hat es immer schon gegeben

Auch wenn es früher vielleicht keinen Namen für Asexualität gab, fehlendes sexuelles Verlangen hat es immer schon gegeben, doch viele waren sich darüber vielleicht gar nicht bewusst, bis sie einen sexuell aktiven Partner kennen lernten.

Haben asexuelle Menschen kein Bedürfnis, eine Beziehung aufzubauen?

Javier sagte, dass er dies nicht wollte, doch viele wünschen sich Beziehungen ohne Sex.

Zum Problem wird dies, wenn sich eine asexuelle Person in eine sexuell aktive verliebt. Beide müssen darüber sprechen, wie diese Beziehung am besten geführt werden kann, ohne dass einer der Partner sich aufopfern und etwas tun muss, das er nicht mag.

Asexualität bedeutet nicht, dass die Person eine andere nicht lieben kann oder keine Zärtlichkeit zeigen kann, es heißt nur, dass sie keinen Sex braucht.

Asexuelle Personen sehen sich manchmal dazu gezwungen sexuelle Beziehungen zu haben. Sie wünschen sich dies zwar nicht, weisen Sex jedoch auch nicht zurück und… für den Partner macht man viel.

frau-im-bett-denkt-ueber-asexualitaet-nach

Aus diesem Grund ist es notwendig, darüber zu sprechen, wenn in einer Beziehung einer der Beteiligten asexuell ist. Gespräche sind in diesem Fall immer grundlegend.

Moisés Catalán, Präsident des spanischen Vereins Asociación Nacional Queer El Príncipe Lila zu diesem Thema:

“Eine Beziehung, in der eine Person asexuell ist, aufrecht zu halten, hängt ganz von den gemeisamen Entscheidungen ab. Manche haben Sex, um die Beziehung fortzuführen, andere entscheiden sich für eine offene Beziehung.“

Lesetipp: „Liquid Love“ und die Zerbrechlichkeit der Beziehungen

Kennst du eine asexuelle Person? Viele wissen selbst nicht, dass sie so eingestuft werden könnten, sie sind sich nur bewusst, dass sie kein sexuelles Verlangen haben.

Am wichtigsten ist, darüber zu sprechen, wenn jemand eine Beziehung eingehen möchte, damit diese funktionieren kann.

Je ehrlicher man ist, je weniger man verschweigt, desto mehr werden wir über diese Kondition wissen und umso besser können wir sie verstehen.