Verschiedene Dinge, die nach dem Sex geschehen können

4 September, 2016
Besonders am Anfang des Sexuallebens können nach dem Sex verschiedene Gefühle und Situationen auftreten. Wenn diese mit der Zeit nicht nachlassen, sollte ein Facharzt aufgesucht werden.

Vor dem ersten sexuellen Erlebnis weckt dieses Thema bei den meisten große Neugierde, denn Sex wird von vielen als etwas Wunderbares beschrieben.

Man denkt dabei nicht an merkwürdige Dinge, die danach passieren können. In Filmen sieht man häufig romantische Szenen davor und danach, doch über andere, „merkwürdige“ Dinge spricht man selten.

Nicht immer ist nach dem Sex alles so perfekt, wie man gerne hätte. Anschließend erfährst du mehr zu diesem Thema. 

Brennen und Juckreiz beim Wasserlassen

Juckreiz

Nach dem Sex verspüren viele Frauen Brennen und Juckreiz beim Wasserlassen. Dies ist eine der häufigsten Fragen beim Frauenarzt, um die Ursachen dafür herauszufinden.

Am Beginn des Sexuallebens sind viele Frauen darüber besorgt, da sie denken, dass es sich um eine sexuell übertragbare oder andere ernste Erkrankung handeln könnte.

Die weiblichen Geschlechtsorgane können beim Sex durch die Reibung des Kondoms, des Penis oder durch die Gleitcreme gereizt werden. Deshalb kann Brennen oder Juckreiz danach ganz normal sein und mehrere Stunden oder auch Tage anhalten.

Wenn die Beschwerden jedoch länger zu spüren sind, sollte eine Urinprobe durchgeführt werden, um eine Entzündung auszuschließen.

Lesetipp: Ist es schädlich bei Harndrang einzuhalten?

Harndrang

Für viele Frauen ist dieses Thema unangenehm. Dies ist jedoch auf keinen Fall besorgniserregend, du bist nicht die einzige, die sofort nach dem Sex auf die Toilette muss.

Wusstest du, dass wenn du das Gefühl hast, auf die Toilette gehen zu müssen, du kurz vor dem besten Moment des Geschlechtsverkehrs bist? Ja, hier ist über den Orgasums die Rede.

Während der Penetration kann der Penis den G-Punkt dermaßen stimulieren, dass manchmal plötzlicher Harndrang entsteht.

Dies hängt auch von der Stellung während des Sexes ab und ob sich diese der inneren erogenen Zonen der Frau anpasst.

Deshalb ist Vertrauen sehr wichtig, um eine gute Kommunikation zwischen den Partnern zu erreichen, denn es sollen sich schließlich beide wohl fühlen.

Kleine Blutungen nach dem Sex

Paar

Ungefähr 1 von 10 Frauen hat leichte Blutungen nach dem Sex, die bis zum nächsten Tag anhalten können. Dies kann nicht nur beim ersten Mal, sondern auch später immer wieder vorkommen.

Intensiver Geschlechtsverkehr, übermäßige Reibung oder fehlendes Gleitmittel sind die häufigsten Ursachen, man muss sich jedoch keine Sorgen darüber machen.

Diese Blutungen kommen vom Gebärmutterhals, vor allem bei Frauen die im gebärfähigen Alter sind. Auch wenn der Gebärmutterhals vollkommen gesund ist, kann eine Reibung während des Geschlechtsverkehrs eine leichte Reizung auslösen.

Eine Blutung nach dem Geschlechtsverkehr ist erst besorgniserregend, wenn diese länger als 1 Tag anhält.

Unterleibschmerzen

Nach dem Geschlechtsverkehr können auch Unterleibsschmerzen auftreten. Diese Beschwerden haben unterschiedliche Ursachen und sollten ärtzlich behandelt werden, wenn sie länger andauern.

Es handelt sich nicht um ein pathologisches Symptom, da während des Geschlechtsverkehrs trotz des erhöhten Rhythmus keine Schmerzen empfunden wurden.

Nach dem Orgasmus beginnen leichte Beckenschmerzen, die auf den Druck des Darms zurückzuführen sind, der beim Sex durch die Bewegungen entsteht.

Die erhöhte Aktivität kann leichte Muskelspannungen am Becken verusachen, die durch die Erregung verspannen und Schmerzen auslösen können.

Grund kann auch sein, dass die Scheidenwände nach dem Geschlechtsverkehr durch Trockenheit leicht gereizt sind.

Leseempfehlung: Libido bei Frauen natürlich verbessern

Was am Anfang merkwürdig erscheint, normalisiert sich mit der Zeit

Paar

Wenn man sich an das Sexualleben gewöhnt und offener damit umgehen kann, erscheinen ungewöhnliche Dinge ganz normal.

Manchmal spürt man die beschriebenen Beschwerden, manchmal nicht, im schlimmsten Fall komme alle gleichzeitig vor.

Manchmal kommt es auch dazu, wenn man gehemmt und verkrampft ist. Auch wenn man beim Sex nicht allzu sehr erregt ist, können sich Beschwerden zeigen.

Versuche es mit einer guten Gleitcreme, um diese Symptome zu vermeiden. Sei dir jedoch bewusst, dass diese Unannehmlichkeiten nicht permanent sind. Sollten sie jedoch länger anhalten, suche einen Spezialisten auf.

  • Dains, J., Baumann, L., & Schievel, P. (2012). Vaginal discharge and itching. In Advanced Health Assessment and Clinical Diagnosis in Primary Care. https://doi.org/10.1111/j.1742-4658.2009.07053.x
  • Anderson, M. R., Klink, K., & Cohrssen, A. (2004). Evaluation of Vaginal Complaints. Journal of the American Medical Association. https://doi.org/10.1001/jama.291.11.1368