Alles Wissenswerte über Glutathion und seine Wirkung

Abgesehen von den Vorteilen bei der Behandlung bestimmter Krankheiten hat Glutathion auch ästhetische Anwendungen. Lies weiter und erfahre mehr.
Alles Wissenswerte über Glutathion und seine Wirkung
Leidy Mora Molina

Geprüft und freigegeben von der Krankenschwester Leidy Mora Molina.

Geschrieben von Rafael Victorino Muñoz

Letzte Aktualisierung: 02. November 2022

Glutathion hat eine antioxidative Funktion, erfüllt aber auch andere wichtige Aufgaben im Körper. Es ist an der Gewebereparatur, der Enzym- und Hormonproduktion und dem Immunsystem beteiligt und spielt eine wichtige Rolle bei der Entgiftung.

Es ist nicht nur in einigen Lebensmitteln enthalten, sondern kann auch topisch, oral, intravenös oder durch Inhalation verabreicht werden. Dies geschieht, wenn sein Spiegel aufgrund von Faktoren wie Alter, schlechter Ernährung oder Krankheit sinkt.

Nahrungsergänzungsmittel empfehlen sich zur Unterstützung der Behandlung bestimmter Krankheiten wie Alzheimer, Parkinson, Schuppenflechte und Fettlebererkrankungen. Außerdem kommt Glutathion für kosmetische Zwecke zum Einsatz, um die Haut aufzuhellen und der Hautalterung entgegenzuwirken.

Was ist Glutathion und wo ist es zu finden?

Glutathion ist eine Verbindung, die in den Körperzellen vorkommt. Man bezeichnet es als Tripeptid, da es aus drei grundlegenden Aminosäuren wie Cystein, Glycin und Glutaminsäure besteht.

Es wird auf natürliche Weise von der Leber produziert. Allerdings können auch bestimmte Lebensmittel, insbesondere solche mit einem hohen Schwefelgehalt, die Produktion anregen.

Dazu gehören die folgenden:

  • Knoblauch
  • Zwiebel
  • Brokkoli
  • Blumenkohl
  • Pak Choi
  • Avocado
  • Spargel
  • Seetang
  • Leinsamen

Selbst wenn Glutathion in diesen Lebensmitteln enthalten ist, kann die Verarbeitung (Kochen und Pasteurisieren) die Konzentration beeinflussen. Außerdem gibt es Faktoren, die die natürliche Produktion von Glutathion beeinträchtigen. Dazu gehören zum Beispiel Schlaflosigkeit und Stress sowie Krebs, HIV/AIDS, Typ-2-Diabetes und die Parkinson-Krankheit.

Im Gegensatz dazu fördern oder erhöhen bestimmte Nahrungsergänzungsmittel sein Vorhandensein im Körper. Dazu gehören Curcumin, die Vitamine C und E, N-Acetylcystein und Selen .

Glutathion - Blumenkohl
Kohl und Blumenkohl sind Quellen für Glutathion. Allerdings verringert sich der Gehalt in diesen Lebensmitteln durch Kochen.

Die Vorteile von Glutathion

Dieses Tripeptid ist ein natürliches Antioxidans. Es ist an einer Reihe von Prozessen beteiligt, z. B. an der Gewebereparatur, der Proteinproduktion und der Funktion des Immunsystems.

Aus diesen Gründen nehmen manche Menschen Glutathion zu sich oder ergänzen es, um sich vor Oxidation zu schützen, das Immunsystem zu stärken und verschiedene Krankheiten zu behandeln.

Oxidativer Stress

Dies ist ein Prozess, der auftritt, wenn die Produktion freier Radikale zunimmt und die Fähigkeit des Körpers, sie zu bekämpfen, abnimmt. Hohe Werte können die Entstehung einiger chronischer Krankheiten begünstigen. Dank seiner antioxidativen Funktion hilft Glutathion, die Auswirkungen von oxidativem Stress zu verringern.

Krebs

Die Forschung zeigt, dass körpereigene antioxidative Verbindungen wie Glutathion die Auswirkungen von oxidativem Stress begrenzen können, was bei der Krebsprävention sehr hilfreich wäre. Daher ist es wichtig, ihre Konzentration durch eine gute Ernährung zu erhöhen.

Unkontrollierter Diabetes

Laut den Ergebnissen einer Studie kann eine Supplementierung mit Cystein und Glycin Menschen mit unkontrolliertem Diabetes zugute kommen, da sie oxidativen Stress und andere Schäden im Zusammenhang mit dieser Krankheit verringert.

Glutathion bei Insulinresistenz

Es wurde auch beobachtet, dass eine Erhöhung des Glutathionspiegels generell die Insulinresistenz und die Fettverbrennung verbessert und so die Gewichtskontrolle bei älteren Menschen, sowohl bei Diabetikern als auch bei Nicht-Diabetikern, unterstützt.

Periphere Arterienerkrankung

Diese Erkrankung tritt auf, wenn die peripheren Arterien (fast immer die in den Beinen) durch die Ansammlung von atheromatösen Plaques verstopft werden. Einer Studie zufolge verbessert eine Glutathion-Supplementierung die Durchblutung und erhöht die Fähigkeit, längere Strecken ohne Schmerzen zu gehen.

Alkoholische und nicht-alkoholische Fettleber

Ein Mangel an Antioxidantien beeinträchtigt den Zellumsatz in der Leber, was wiederum zu einer Fettlebererkrankung führen kann, unabhängig davon, ob regelmäßiger Alkoholkonsum erfolgt oder nicht.

Glutathion hilft, den Bilirubinspiegel zu erhöhen. Forschungsergebnissen zufolge war dieses Tripeptid bei intravenöser Verabreichung am wirksamsten.

Allerdings ergab eine andere Studie, dass die orale Verabreichung bei Menschen mit nicht-alkoholischer Fettlebererkrankung ebenfalls positive Auswirkungen hat, wenn sie mit positiven Veränderungen des Lebensstils einhergeht.

Autoimmunerkrankungen

Bei Autoimmunerkrankungen wie Lupus, Zöliakie und rheumatoider Arthritis erhöhen chronische Entzündungen den oxidativen Stress. Forschungsergebnissen zufolge kann Glutathion hilfreich sein.

Glutathion bei Atemwegserkrankungen

Bei Atemwegserkrankungen wie Asthma, chronisch obstruktiver Lungenerkrankung (COPD) und Mukoviszidose wirkt sich die Inhalation von N-Acetylcystein auf den Glutathionspiegel aus, was dazu beiträgt, den Schleim zu verdünnen, sodass er weniger klebrig ist und leichter abtransportiert werden kann.

Parkinson-Krankheit

Eine Studie belegt, dass intravenös verabreichtes Glutathion die Symptome wie Zittern und Steifheit bei der Parkinson-Krankheit wirksam bekämpft und die Lebensqualität der Patienten verbessert.

Kinder mit Autismus

Bei Kindern mit Autismus sind die Spiegel dieses Tripeptids im Gehirn niedriger, sodass mehr oxidative Schäden zu beobachten sind. Eine klinische Studie, bei der Glutathion transdermal appliziert wurde, deutet darauf hin, dass sich die Cystein- und Sulfatwerte im Plasma dieser Patienten verbessern.

Andere Krankheiten

Es gibt Studien über den Einsatz von Glutathion zur Behandlung anderer Krankheiten wie Schuppenflechte, Borreliose, Alzheimer, Arthrose, Katarakt und Glaukom, Herzerkrankungen und Hepatitis. Allerdings sind noch weitere Daten erforderlich, um seine Wirksamkeit in dieser Hinsicht zu bestätigen.

Kosmetische Anwendungen von Glutathion

Darüber hinaus hemmt Glutathion auch die Melaninproduktion. Daher ist dieses Antioxidans in Produkten wie Seifen und Cremes enthalten, die eine hautaufhellende Wirkung versprechen.

Mancherorts ist es sogar üblich, diese Verbindung zu injizieren. Allerdings ist diese Verwendung nicht von den Gesundheitsbehörden reguliert, die auch vor den möglichen Risiken warnen.

Glutathion - Frau cremt sich ein
Obwohl es keine stichhaltigen Beweise für ihre Anti-Aging-Wirkung gibt, sind Cremes mit der L-Glutathion-Variante auf dem Markt erhältlich.

Glutathion: Nebenwirkungen, Risiken und Wechselwirkungen

Die Forschung zu den Nebenwirkungen von Glutathion-Ergänzungsmitteln ist nicht sehr umfangreich. Daher stehen außer einigen anekdotischen Berichten nur wenige Daten zur Verfügung:

Zu den möglichen Nebenwirkungen gehören folgende:

  • Ausschlag
  • Leberfunktionsstörung
  • Unterleibskrämpfe
  • Niedriger Zinkspiegel (langfristig)
  • Ungleichgewicht der Schilddrüse
  • Kurzatmigkeit (beim Einatmen)

Außerdem ist nicht bekannt, wie sicher Glutathion während der Schwangerschaft oder Stillzeit ist. Daher ist bei der Verwendung in diesen Phasen Vorsicht geboten.

Wie viel Glutathion kann man zu sich nehmen?

Auch in Bezug auf die richtige Dosis gibt es keine Einigung und keine genauen Angaben. Man geht davon aus, dass die angemessene Dosis von einer Reihe von Faktoren abhängt, wie Alter, Geschlecht und Krankengeschichte.

Allerdings ist bekannt, dass oral weniger aufgenommen wird als intravenös oder durch Inhalation. Das liegt daran, dass die Magensäure und die von der Leber produzierten Enzyme die Substanz abbauen.

Am besten lässt du dich von deinem Arzt oder deiner Ärztin beraten, wenn du eine Glutathion-Ergänzung einnehmen möchtest.

Das könnte dich ebenfalls interessieren...
Was ist Berberin und was sind seine Vorteile?
Besser Gesund Leben
Lies auch diesen Artikel bei Besser Gesund Leben
Was ist Berberin und was sind seine Vorteile?

Berberin wird mit der Behandlung von Diabetes und dem Cholesterinspiegel in Verbindung gebracht. Entdecke seine Vorteile und Nebenwirkungen.



  • Arosio E, Marchi S, Zannoni M, Prior M, Lechi A. Effect of glutathione infusion on leg arterial circulation, cutaneous microcirculation, and pain-free walking distance in patients with peripheral obstructive arterial disease: a randomized, double-blind, placebo-controlled trial. Mayo Clinic Proceedings. 2002; 77(8): 754-759.
  • Dentico P, Volpe A, Buongiorno R, et al. Il glutatione nella terapia delle epatopatie croniche steatosiche. Recenti Prog Med. 1995; 86(7-8): 290-293.
  • Honda Y, Kessoku T, Sumida Y, et al. Efficacy of glutathione for the treatment of nonalcoholic fatty liver disease: an open-label, single-arm, multicenter, pilot study. BMC Gastroenterol. 2017; 17(1). doi: 10.1186/s12876-017-0652-3.
  • Llacuna L, Mach N. Papel de los antioxidantes en la prevención del cáncer. Revista Española de Nutrición Humana y Dietética. 2012; 16(1): 16-24.
  • Perricone C, De Carolis C, Perricone R. Glutathione: a key player in autoimmunity. Autoimmun Rev. 2009; 8(8): 697-701.
  • Prussick R, Prussick L, Gutman J. Psoriasis Improvement in Patients Using Glutathione-enhancing, Nondenatured Whey Protein Isolate: A Pilot Study. J Clin Aesthet Dermatol. 2013; 6(10): 23-26.
  • Rose S, Melnyk S, Pavliv O, Bai S, Nick T, Frye R, James S. Evidence of oxidative damage and inflammation associated with low glutathione redox status in the autism brain. Transl Psychiatry. 2012; 2(7). doi: 10.1038/tp.2012.61.
  • Sekhar R, McKay S, Patel S, et al. Glutathione synthesis is diminished in patients with uncontrolled diabetes and restored by dietary supplementation with cysteine and glycine. Diabetes Care. 2011; 34 (1): 162–167.

Die Inhalte dieser Publikation dienen nur zu Informationszwecken. Sie können keinesfalls dazu dienen, die Diagnosen, Behandlungen oder Empfehlungen eines Fachmanns zu unterstützen oder zu ersetzen. Wenden Sie sich im Zweifelsfall an einen Spezialisten Ihres Vertrauens und holen Sie dessen Zustimmung ein, bevor Sie mit irgendeinem Verfahren beginnen.