Aknenarben natürlich entfernen

17 Dezember, 2014
Die in der Ananas enthaltene Ascorbinsäure sorgt für ein sanftes Peeling und schwächt Aknenarben ab. Außerdem wird dadurch die Collagenproduktion gefördert.

Bei Akne können Flecken oder Narben entstehen, die oft sehr schwierig zu entfernen sind. In diesem Beitrag stellen wir verschiedene Hausmittel vor, die helfen können, Aknenarben zu behandeln.

Hausmittel gegen Aknenarben

Der größte Vorteil dieser natürlichen Hausmittel ist, dass sie keine negativen Auswirkungen auf die Gesundheit haben, sehr preiswert sind und die Zutaten leicht erhältlich sind. Viele davon sind sogar in jedem Haushalt vorhanden. Die Haut wird dabei nicht mit chemischen Produkten geschält, deshalb sind diese Methoden sehr empfehlenswert. Es gibt zwei verschiedene Behandlungen, um Narben zu beseitigen:

  • Zitrusbehandlungen: Diese basieren auf Zitrusfrüchten, welche die Haut aufhellen, abgestorbene Hautzellen entfernen und die Talgproduktion reduzieren, damit keine neuen Pickel entstehen. Diese Mittel sollten abends angewendet werden, wenn man nicht mehr aus dem Haus muss, da bei Sonnenbestrahlung eine gegenteilige Wirkung erreicht wird. Davor sollte das Gesicht gut gereinigt werden.
  • Ölbehandlungen: Für diese werden verschiedene ätherische Öle gemischt, um Akne und Narben zu eliminieren und auch Hautrötungen zu lindern. Wenn die Behandlung täglich am Abend und konstant angewendet wird, können gute Resultate erzielt werden.

akne

Naturheilmittel für die Behandlung von Aknenarben

  • Wildrosenöl: Ein paar Tropfen in Wasser auflösen und mit etwas Watte auf die betroffenen Stellen auftragen.
  • Kokosöl und Kurkuma: Einen Esslöffel Kokosöl mit einem Teelöffel Kurkuma oder Safran mischen. Diese Ölmischung auf die betroffenen Stellen täglich auftragen und über Nacht wirken lassen.
  • Brauner Zucker: Etwas braunen Zucker in heißem Wasser auflösen, sodass eine dickflüssige Paste entsteht. Bei fettiger Haut können ein paar Tropfen Zitronensaft beigemischt werden, bei trockener Haut ein paar Tropfen Olivenöl. Sobald die Mischung kalt ist auf die betroffenen Zonen auftragen.
  • Bierhefe: Dieses Hausmittel verhindert das erneute Auftreten von Akne. Es empfiehlt sich die tägliche Einnahme von Bierhefe zu den Mahlzeiten. Auch eine Maske aus Bierhefe und etwas Milch ist sehr ratsam. Diese auf das Gesicht auftragen und sobald sie getrocknet ist mit Wasser abspülen.
  • Ananaspüree: Eine frische Ananasscheibe pürieren und auf die Flecken auftragen. Nach 15 Minuten Wirkzeit abspülen. Diese Frucht enthält Vitamin C, das die Kollagenproduktion anregt. Die enthaltene Ascorbinsäure hilft bei der Heilung von Narben und schält die Haut sanft.

ananas

  • Natron: Dieses Mittel hat zahlreiche Verwendungszwecke, sowohl im kosmetischen Bereich als auch für die Gesundheit und im Haushalt. Natron mit etwas Wasser befeuchten und direkt auf die Narben auftragen. Nach wenigen Sekunden mit lauwarmem Wasser abwaschen.
  • Kamille: Dieses Heilkraut wirkt antiseptisch und zählt zu den besten Mitteln gegen Aknenarben. Es wird ein Aufguss mit einem Löffel Kamillenblüten für eine Tasse Wasser hergestellt. Sobald dieser kalt ist, wird damit eine Kompresse befeuchtet und auf die betroffenen Stellen aufgelegt. Auch Bäder mit Kamillenblüten sind sehr empfehlenswert (1 Tasse für 2 Liter Wasser), wenn sich die Narben nicht nur im Gesicht befinden, ungefähr 15 Minuten lang.
  • Aloe Vera: Auch diese wertvolle Pflanze ist ausgezeichnet für kosmetische und medizinale Behandlungen. Das Gel wird den Blättern entnommen und jede Nacht direkt auf die Narben aufgelegt, bis es trocknet. Nicht abspülen.
  • ZitronensaftDieser ist insbesondere bei dunklen Flecken ratsam, die durch Akne entstehen können. Auf das ganze Gesicht vor der Nachtruhe auftragen. Diese Behandlung sollte auf keinen Fall angewendet werden, wenn noch Aktivitäten im Freien anstehen, da dies die gegenteilige Wirkung zur Folge haben könnte.

zitrone-antiseptisch

  • Olivenöl: Dieses ist bei Aknemarken sehr effizient. Es werden einfach ein paar Tropfen auf die betroffenen Stellen aufgetragen. Um eine peelende Wirkung zu erreichen kann dabei die Hautstelle mit Watte stark gerieben werden.
  • Pürierte Tomate: Tomaten enthalten Vitamin A, das die Haut repariert und verjüngt. Die pürierte Tomate wird auf die Gesichtshaut aufgetragen und nach 15 Minuten Wirkzeit mit lauwarmem Wasser abgenommen.
  • Honig: Honig wirkt feuchtigkeitsspendend und wundheilend. Er hilft auch, verschiedene Hauttöne auszugleichen. Dieser wird einfach auf die betroffenen Stellen aufgetragen. Nach 15 Minuten mit Wasser abspülen.
  • Vitamin C: Auch die Ernährung ist wichtig, um das Hautbild zu verbessern und die äußerlichen Behandlungen zu unterstützen. Es sollte deshalb auf gesunde Nahrungsmittel wie z.B. Fisch und Soja (reich an Kollagen), Erdbeeren, Himbeeren und Brombeeren (viel Vitamin C) und Tomaten (Lycopen) geachtet werden.
  • Eiklar: Dafür wird ein Eiklar zu Schnee geschlagen und auf die Hautstellen aufgetragen. Bei fettiger Haut kann das Eiklar mit etwas Zitronensaft vermengt werden, um bessere Resultate zu erzielen. Die Maske wird auf die gut gereinigte Gesichtshaut aufgetragen und nach ca. 20 Minuten mit lauwarmem Wasser abgewaschen. Zwei bis drei Mal pro Woche anwenden, damit die rötlichen Narben verschwinden.
  • Muskatnuss und Milch: Einen Löffel Milch mit geriebener Muskatnuss mischen und auf die Haut auftragen, um die abgestorbenen Hautzellen sowie die Narben der Pickel zu beseitigen.

gewürzmilch

Auch interessant