Hausmittel gegen Verbrennungen

· 7 Dezember, 2014
Wenn die Verbrennungen ersten Grades sind, kannst du diese mit folgenden Hausmitteln lindern. Auf keinen Fall darfst du Zahnpasta anwenden oder den Bereich abdecken!

Eine Verbrennung kann sehr schmerzhaft sein und die Haut schwer schädigen.  Bei einer Verbrennung sollten Sie die betroffene Stelle so schnell wie möglich in kaltes Wasser tauchen, um den brennenden Schmerz zu lindern und zu verhindern, dass Blasen entstehen. Eiswürfel sind – wenn vorhanden – noch wirksamer. Lassen Sie diese auf der Verbrennung bis sie sich auflösen. . Auch wenn die Schmerzen durch den Eiswürfel auf der Haut sehr stark sind, sollten Sie versuchen, diese zu ertragen, denn in wenigen Minuten wird das unerträgliche Brennen verschwinden. 

Verbrennungen nach Schweregrad

Man unterscheidet verschiedene Schweregrade: Grad 1, Grad 2 und Grad 3. Es ist wichtig zu lernen, diese zu unterscheiden, um die korrekte Behandlung anwenden zu können und die Verbrennung schnellstmöglich zu heilen.

Verbrennungen ersten Grades

Hier handelt es sich um leichte Verbrennungen, bei denen eine Rötung der Haut und Brennen, jedoch keine Blasen auftreten.

Verbrennungen zweiten Grades

In diesem Fall kommt es zu einer Blasenbildung, Rötung der betroffenen Hautstellen und Brennen.

Verbrennungen dritten Grades

Hier handelt es sich um die schwersten Verbrennungen, bei denen ein Großteil des Gewebes zerstört wird und die tiefen Hautschichten beschädigt werden. Oft  werden dabei das Fett, die Muskeln oder der Knochen sichtbar.

Wenn Sie sich z.B. beim Bügeln verbrennen, kann es sich um den ersten oder zweiten Schweregrad handeln. Bei kochendem Wasser oder heißem Öl kann eine Verbrennung dritten Grades entstehen.

Bei schweren Verbrennungen dritten Grades ist sofort ärztliche Hilfe in einem Krankenhaus erforderlich. Wenn es sich jedoch um eine leichte Verbrennung ersten oder zweiten Grades handelt, können Sie wie folgt vorgehen:

Behandlung bei leichten Verbrennungen

verbrennung2

Beseitigen Sie als erstes Schmuck und behindernde Kleidungsstücke. Danach befeuchten Sie die betroffene Stelle oder wenden Eis an, um den brennenden Schmerz zu lindern . 

Falls Blasen entstehen, sollten Sie vermeiden, dass diese platzen,  ansonsten nimmt die Infektionsgefahr zu, da die Wunde nicht mehr geschützt ist. Beobachten Sie die Wunde regelmäßig, um festzustellen, ob sich Eiter oder eine gelbliche oder grünliche Flüssigkeit bildet, die auf eine Infektion hinweisen kann. Falls dies zutrifft, sollten Sie schnellstmöglich einen Arzt aufsuchen, damit die Infektion entsprechend behandelt werden kann.

Verwenden Sie auf keinen Fall Zahncreme oder Öl zur Behandlung der Wunde, da dadurch die Symptome höchstens verschlechtert werden. Decken Sie die Wunde auf keinen Fall ab. Sie können jedoch eine spezielle Salbe für Verbrennungen auftragen, diese kann die Wundheilung beschleunigen und Infektionen verhindern.

Wann ist ein Arztbesuch nötig?

Bei schweren oder tiefen Verbrennungen ist ein Arztbesuch auf jeden Fall notwendig. Bei Verbrennungen durch kochendes Wasser, Elekrtrizität oder korrosive Substanzen sollten Sie auch schnellstmöglich einen Arzt aufsuchen.

Wenn sich die Verbrennungen im Gesicht, den Genitalien, Füßen oder an den Händen befinden oder die betroffene Person an Herz- oder Atembeschwerden leidet, ist ein Arztbesuch ebenfalls notwendig. Es wird empfohlen, beim Warten auf den Arzt feuchte Tücher aufzulegen.

Hausmittel gegen Verbrennungen

Die nachfolgend empfohlenen Hausmittel können nur bei leichten Verbrennungen ersten Grades angewendet werden.

Geriebene Kartoffel

Geriebene Kartoffeln sind sehr effektiv gegen den brennenden Schmerz bei Verbrennungen. Geben Sie diese auf die betroffene Stelle und lassen Sie sie ungefähr drei Minuten lang wirken. Sie können dieses Hausmittel drei Mal täglich anwenden.

Honig

honig

Honig ist ein ausgezeichnetes Antihistaminikum und wirkt stark entzündungshemmend sowie wundheilend. Für gute und schnelle Resultate geben Sie  mehrmals täglich ausreichend Honig auf die betroffene Stelle. Säubern Sie die Wunde davor jedes Mal mit etwas lauwarmem Wasser vorsichtig.

Vitamin-E-Kapseln

Vitamin E ist bei Verbrennungen sehr empfehlenswert, insbesondere, um Narben zu verhindern. Behandeln Sie die Wunde mit dem Öl aus der Kapsel mindestens zwei Mal täglich.

Aloe Vera

aloe-vera

Das Gel dieser Pflanze ist bei Verbrennungen höchst wirksam . Es hilft, die Schmerzen zu lindern und den Wundheilungsprozess zu beschleunigen. Sie können das Aloe-Gel drei Mal täglich auftragen und die Wunde davor jedes Mal mit lauwarmem Wasser vorsichtig säubern. 

Vergessen Sie nicht…

Die Hausmittel gegen Verbrennungen sind sehr einfach und günstig, sie sind gleichzeitig sehr wirksam und völlig natürlich. Wenn Sie sich einmal verbrennen,vergessen Sie nicht, diese auch anzuwenden.