8 nützliche Tipps für Notfälle

· 6 Oktober, 2016
Diese Tipps sind bei Notfällen oder Problemen im Haushalt sehr nützlich, da dafür konventionelle Produkte alternativ verwendet werden, was sicher nicht nur einmal sehr hilfreich sein kann.

Notfälle und kleine Problemchen können im Alltag immer wieder auftauchen und erfordern unmittelbares Handeln, damit es nicht noch komplizierter wird. Für viele ist es stressig, nicht zu wissen, wie in diesen Fällen gehandelt werden kann, ohne teure professionelle Produkte zu verwenden.

Manchmal scheint es zwar nur eine Lösung zu geben, doch tatsächlich stehen uns sehr viele Tricks zur Verfügung, die nützlich sein können, um Notfälle zu lösen, ohne viel Geld auszugeben.

Im Haushalt finden sich verschiedenste Produkte und Utensilien, die dabei sehr hilfreich sein können. Da viele diese nicht kennen, nennen wir anschließend 8 interessante Tricks für Notfälle.

Lies weiter, um mehr darüber zu erfahren.

1. Wasserstoffperoxid für Infektionen durch Ohrringe

Ohrstecker

Die meisten Frauen kennen Infektionen oder allergische Reaktionen durch Ohrringe, wenn diese nicht aus Gold oder Chirurgenstahl sondern aus anderen Materialen hergestellt wurden. Dabei kommt es zu Juckreiz, Entzündungen und schlechtem Geruch, deshalb sollten diese Infektionen sofort mit etwas Wasserstoffperoxid behandelt werden.

Dieses Produkt zeichnet sich durch antiseptische, antibakterielle Eigenschaften aus und ist sehr nützlich, um den infizierten Bereich zu reinigen und das Problem zu kontrollieren.

Lesetipp: Wasserstoffperoxid: wie es im Haushalt angewendet wird

2. Natron gegen Ölflecken

Ölflecken auf Textilien sind oft sehr schwer zu entfernen, wenn nicht sofort etwas unternommen wird.

Statt auf aggressive Chemikalien zurückzugreifen kannst du einfach etwas Natron daraufstreuen, denn dieses weiße Pulver absorbiert das Öl. Damit kann man die Flecken einfach entfernen und gleichzeitig die Textilie schonen. 

Einfach das Natron mit einer Bürste sanft einreiben und ein paar Minuten wirken lassen.

3. Antibakterielle Seife als Deodorant

Seife

Antibakterielle Seife ist eine gute Alternative, wenn man gerade kein Deodorant zur Hand hat. Dieses Produkt verhindert die Ausbreitung von Bakterien in den Achselhöhlen und beugt folglich schlechten Gerüchen vor.

4. Bienenhonig gegen Verbrennungen

Bienenhonig ist eine perfekte natürliche Lösung bei oberflächlichen Verbrennungen aufgrund zu langer Sonnenexposition oder eines Küchenunfalls. Die antibiotischen Eigenschaften desinfizieren die Wunde und unterstützen die Regenerierung der geschädigten Haut. Gleichzeitig wird damit Flecken und Narben vorgebeugt.

Nach dem Auftragen auf der betroffenen Stelle entzieht der Honig dem Gewebe Flüssigkeit und beseitigt Unreinheiten, die durch die Verbrennung entstehen.

5. Teebeutel mit Kamille gegen Augenringe

Teebeutel gegen Augenringe

Kamille wirkt entzündungshemmend und entspannend und ist deshalb ein perfektes Mittel gegen dunkle Augenringe.

Die Teebeutel werden direkt auf die Augenlider und den unteren Augenbereich aufgelegt, um so die Durchblutung zu fördern und die unschönen Augenringe zu reduzieren. Damit kann man einen frischen, entspannten Blick erreichen.

Die Wirkung ist noch besser, wenn die Teebeutel ein Weilchen im Kühlschrank gekühlt werden, bevor man sie auf die Augen auflegt.

6. Kalte Umschläge gegen Nasenbluten

Nasenbluten ist zwar unangenehm, doch in den meisten Fällen steckt dahinter keine besorgniserregende Erkrankung. Im Allgemeinen kommt es dazu, wenn die Schleimhaut in der Nase austrocknet und hart wird. Dadurch kann es nämlich zu kleinen Rissen kommen, die eine Blutung verursachen.

Um das Nasenbluten schnell zu stoppen, kann man einen kalten Umschlag auf die Nase auflegen und ein paar Minuten lang wirken lassen. 

Dieses Hausmittel bewirkt, dass sich die Venen zusammenziehen und das Bluten schneller aufhört.

Lesetipp: 7 praktische Tricks, um eine verstopfte Nase in wenigen Minuten zu befreien

7. Teebaumöl gegen Nagelpilz

Öle

Nagelpilz ist unschön und unangenehm. Er kann die Nägel schwächen, die umliegende Haut infizieren und in Extremfällen sogar zum kompletten Verlust des Nagels führen. Ätherisches Teebaumöl wirkt stark antibiotisch und antibakteriell. Es wird direkt auf die Problemstelle aufgetragen, um den Nagelpilz zu behandeln.

Trage nur ein bis zwei Tropfen auf, um ungewünschte Reaktionen zu vermeiden, da das Öl sehr intensiv ist. Du kannst auch ungefähr 6 Tropfen in Wasser auflösen und darin die Füße baden.

8. Kartoffeln für oberflächliche Wunden

Kartoffeln wirken stark entzündungshemmend und antiviral, deshalb können sie bei oberflächlichen Hautverletzungen sehr nützlich sein. Damit können Schmerzen und die Verbreitung von Krankheitserregern auf der betroffenen Stelle reduziert werden.

Dazu die Kartoffel direkt auf die gereinigte Wunde legen und alle vier Stunden erneuern. Das unterstützt die Zellreparatur und beugt Narben und Flecken vor.

Wie du siehst, kann man mit ganz einfachen Mitteln kleine Problemchen und Notfälle bestens behandeln. Auch du kannst in diesen Situationen von diesen Tricks profitieren.

  • Blaha, H., & Pohl, H. (1965). Wasserstoffperoxid. Fresenius’ Zeitschrift f??R Analytische Chemie. https://doi.org/10.1007/BF00520296
  • Grevers, G. (2013). Nasenbluten. Ursachen, Diagnostik, Management. Chirurgische Praxis. https://doi.org/http://dx.doi.org/10.1186/s13104-015-1266-x
  • Ammon, H. P. T., & Kaul, R. (1992). KAMILLE. PHARMAKOLOGIE DER KAMILLE UND IHRER INHALTSSTOFFE. Deutsche Apotheker Zeitung.
  • Kulik, E. (Institut für P. und O. M. für Z. der U. B., Krystyna, L. ((Institut für P. und O. M. für Z. der U. B., & Meyer, J. (Institut für P. und O. M. für Z. der U. B. (2000). Antimikrobielle Wirkung von Teebaumöl (Melaleuca alternifolia) auf orale Mikroorganismen. Acta Med Dent Hel.