8 Herbstblumen für deinen Garten

Wenn im Herbst das Laub fällt, bedeutet das nicht zwangsläufig, dass auch die Blumen verschwinden. In diesem Artikel stellen wir dir 8 großartige Herbstblumen für deinen Garten vor. Lies weiter und lasse dich inspirieren!
8 Herbstblumen für deinen Garten

Letzte Aktualisierung: 04. August 2022

Mit der Ankunft des Herbstes verändern sich die Farben in der Natur vollkommen und allmählich sinken die Temperaturen. Dennoch ist der Herbst eine Zeit, in der du dich weiterhin an einem blühenden und farbenfrohen Garten erfreuen kannst. In diesem Artikel stellen wir dir 8 Herbstblumen vor, die du in deinen Garten pflanzen kannst.

Saisonale Blumen und Gemüse sind immer die beste Wahl für den eigenen Garten. So kannst du dich praktisch das ganze Jahr an verschiedenen Pflanzen, Blüten und Früchten erfreuen.

Außerdem sind viele der Pflanzen sehr pflegeleicht und preiswert. Darüber hinaus ist ein saisonal gestalteter Garten eine perfekte Gelegenheit, sich der wohltuenden Gartenarbeit zu widmen und die vielen damit verbundenen gesundheitlichen Vorteile zu genießen.

Wenn die kalten Herbst- und Wintermonate nahen, ist es an der Zeit, Wärme und Behaglichkeit in unser Zuhause zu bringen. Denn dies hebt die Stimmung und schafft eine gemütliche Atmosphäre. Herbstblumen sind großartige Verbündete, um unsere Räume mit Leben und Freude zu füllen.

1. Herbstblumen: Hortensien

Die Hortensie ist eine sehr schöne und anmutige Blume, denn sie blüht ständig, ist pflegeleicht und es gibt sie in vielen leuchtenden Farben. Wenn die Hortensie im Herbst das letzte Mal blüht, sind ihre Farben etwas gedeckter und weniger intensiv als in den heißen Sommermonaten.

Hortensien gibt es in einer Vielzahl von Farben, zum Beispiel lila, blau, rosa, violett oder weiß. Im Herbst ist ihr Farbton eher gedämpft. Dies verleiht ihnen jedoch einen rustikalen und Vintage-Look.

Der Leitfaden zur Hortensienblüte der Polytechnischen Universität Valencia weist darauf hin, dass die Hortensien in den Schatten gestellt werden müssen, wenn die Temperatur über längere Zeit 30 Grad Celsius überschreitet. Dies kann in manchen Gegenden zu Beginn der Saison der Fall sein. Empfohlen wird auch eine Stickstoffdüngung, die im September reduziert und im Oktober eingestellt werden sollte.

Herbstblumen - Hortensie
Hortensien blühen im Herbst in gedeckteren Farben als im Sommer.

2. Stiefmütterchen

Stiefmütterchen sind trotz ihres zarten Aussehens sehr pflegeleicht. Es gibt sie in vielen Schattierungen und sie bilden stets zahlreiche Blüten aus. Daher sind sie sehr beliebt, weil sie sich auch gut an verschiedene Standorte anpassen können. Um die Blüte im Herbst anzuregen, solltest du sie jedoch im Spätsommer düngen.

Stiefmütterchen brauchen eine gute Sonneneinstrahlung und einen feuchten und gut durchlässigen Boden ohne Staunässe. Da es sie in verschiedenen Schattierungen gibt (gelb, orange, blau, lila, violett, weiß und rosa), gehören sie zu den Pflanzen, die am meisten Freude ins Haus bringen.

3. Herbstblumen: Fuchsie

Wie der Name schon vermuten lässt, zieht die intensive Fuchsia-Farbe in Kombination mit Violett die Aufmerksamkeit auf sich. Ihre Töne bilden den perfekten Kontrast zu den Herbstfarben. Außerdem hat die Fuchsie eine zarte, glockenartige Form.

Die Fuchsie blüht von Sommer bis Mitte Herbst. Im Frühjahr und Frühsommer solltest du alle zwei Wochen Flüssigdünger verwenden. Danach kann die Gabe auf einmal im Monat reduziert werden.

4. China-Rose

Die China-Rose eignet sich perfekt für den Herbst, da sie auch in dieser Jahreszeit blühen kann. Trotz ihres tropischen Aussehens hält sie niedrigen Temperaturen stand, denn es gibt sogar Arten, die Temperaturen unter Null aushalten.

Die ideale Temperatur für die China-Rose liegt jedoch zwischen 12 und 23 Grad Celsius. Aus diesem Grund blüht sie vor allem zu Beginn des Herbstes.

Um ihre Blüte zu unterstützen, solltest du sie regelmäßig mit einem nährstoffreichen Dünger versorgen. Idealerweise verwendest du ein Dünger-Granulat, da es langsamer freigesetzt wird und die Pflanze nicht “verbrennt”.

Im Sommer braucht die China-Rose viel Wasser. Wenn das Wetter jedoch abkühlt und feuchter wird, solltest du sie entsprechend weniger gießen.

5. Herbstblumen: Ringelblume

Die Ringelblume ist nicht nur eine aromatische Pflanze mit vielen gesundheitlichen Vorteilen, die für ihre heilende Wirkung bekannt ist. Darüber hinaus hat sie auch auffällige orangefarbene Blüten.

Normalerweise blüht sie im Frühjahr. Wenn du die Pflanze jedoch vor übermäßiger Sommerhitze schützt und sie ausreichend düngst und schneidest, kann sie auch im Herbst noch blühen.

Außerdem benötigt die Ringelblume einen hellen Standort, damit sie konstantes Sonnenlicht erhält. Des Weiteren solltest du sie regelmäßig, aber nicht zu viel gießen.

6. Apfelbäume

Wenn du einen großen Garten oder einen Hinterhof hast, in dem du Bäume anpflanzen kannst, sind Apfelbäume eine wunderbare Option. Abgesehen davon, dass du ihre köstlichen Früchte essen kannst, kannst du dich im Herbst an ihren wunderschönen Blüten erfreuen. Diese sind meist weiß und rosa, mit kleinen fuchsiafarbenen Kreisen, die sich abheben.

Wenn du einen Apfelbaum pflanzen möchtest, benötigst du einen nährstoffreichen Boden, der eine gute Drainage ermöglicht. Diese Baumart schätzt organische und natürliche Düngemittel. Außerdem musst du deinen Apfelbaum regelmäßig und ausreichend bewässern.

7. Herbstkrokus

Der Herbstkrokus ist eine der schönsten und zartesten Herbstblumen. Es gibt ihn in lila oder hellrosa und in der Mitte der Blüten verbergen sich schöne weiße und gelbe Farbtöne.

Er ist auch als Wildkrokus bekannt. Es handelt sich um eine in Europa beheimatete Zwiebel, die eine Höhe zwischen 10 und 30 Zentimetern erreichen kann.

Diese Pflanzenart bevorzugt Schatten und feuchte , aber gut durchlässige Böden. Idealerweise pflanzt du den Herbstkrokus im Sommer und düngst die Zwiebel dann alle 15 Tage mit einem Flüssigdünger.

Das Beste ist, dass die Blüte im Herbst beginnt, so dass du dich sehr lange an ihrem Anblick erfreuen kannst. Außerdem ist der Herbstkrokus resistent gegen Schädlinge und Krankheiten.

Darüber hinaus gibt es eine Art, die im Herbst blüht und als goldener Safran bekannt ist. Aber lasse dich nicht von dem Namen verwirren, denn es handelt sich hierbei nicht um den Safran, den du in der Küche verwendest!

Dieser Artikel wird dir sicher gefallen: 5 aphrodisierende Hausmittel und ihre Wirkung

8. Herbstblumen: Lavendel

Lavendel ist ausgesprochen beliebt, denn neben seinem schönen Aussehen, das ihm dekorative Eigenschaften verleiht, hat er auch einen wunderbaren Duft. Wie du vielleicht schon weißt, kann er auch zur Behandlung verschiedener Krankheiten eingesetzt werden und hat entspannende Eigenschaften.

Darüber hinaus ist Lavendel eine sehr widerstandsfähige Pflanze. Sie ist sehr pflegeleicht und kann der Herbstkälte problemlos standhalten. Alles, was sie braucht, ist ein alkalischer Boden mit guter Drainage.

Zudem solltest du den Lavendel nur mäßig gießen. Andernfalls kann die Pflanze verfaulen oder eine Pilzinfektion bekommen. Und schließlich ist es wichtig, nicht zu viel zu düngen, da sie keinen Dünger benötigt.

Herbstblumen - Lavendel
Lavendel ist eine Pflanze, die sowohl für kosmetische als auch für medizinische Zwecke verwendet werden kann und deshalb weit verbreitet ist.

Dekoriere mit Herbstblumensträußen

In diesem Artikel hast du über verschiedene Herbstblumen gelesen, die du in dieser schönen Jahreszeit in deinem Garten anpflanzen kannst. Wenn du jedoch auf deiner Terrasse oder in deinem Garten keinen Platz zum Pflanzen hast, kannst du dir stattdessen auch einen wunderschönen Herbstblumenstrauß auf dem Markt kaufen. Wenn du dich an den Farben der Saison orientieren willst, wählst du am besten Orange, Rot und Gelb.

Bevor der Winter kommt, kannst du diesen gekauften Blumenstrauß oder die Blumen aus deinem Garten zum Trocknen aufhängen. Alternativ kannst du die Blütenblätter auch einfach zwischen Bücher legen. Dann lässt du sie einige Tage gut trocknen. Anschließend kannst du dir daraus tolle Gestecke basteln, Weihnachtskarten verzieren oder schöne Collagen zusammenstellen.

Das könnte dich ebenfalls interessieren...
Blumen- und Gartendesign: interessante Ideen
Besser Gesund Leben
Lies auch diesen Artikel bei Besser Gesund Leben
Blumen- und Gartendesign: interessante Ideen

Wir haben heute einige interessante Ideen mit Blumen für dich, die dir gefallen werden. Du kannst damit verschiedene Bereiche deines Gartens gestal...




Die Inhalte dieser Publikation dienen nur zu Informationszwecken. Sie können keinesfalls dazu dienen, die Diagnosen, Behandlungen oder Empfehlungen eines Fachmanns zu unterstützen oder zu ersetzen. Wenden Sie sich im Zweifelsfall an einen Spezialisten Ihres Vertrauens und holen Sie dessen Zustimmung ein, bevor Sie mit irgendeinem Verfahren beginnen.