6 Hausmittel zur Behandlung von Keloiden

8 Juni, 2015

Keloide sind große Narben, die nach einer Hautverletzung als Folge von verwachsenem Narbengewebe auftreten. Dieses kann sich nach einem chirurgischen Eingriff, einer traumatischen Wunde, Verbrennung, Windpocken, Akne, Sonnenbestrahlung oder Schürfwunden bilden. Keloide formen sich allmählich über den Wunden durch ein übermäßiges Wachstum von Fibroblasten. 

Normalerweise entstehen dadurch keine Beschwerden, meist handelt es sich um ein rein ästhetisches Problem. Mit verschiedenen Hausmitteln kann das Erscheinungsbild von Keloiden verbessert und die normale Hautstruktur wiedererlangt werden. Anschließend erfährst du mehr über natürliche Heilmittel zur Behandlung dieser Hautnarben.

Apfelessig

apfelessig

Apfelessig ist preiswert und ausgezeichnet für die Gesundheit der Haut. Er kann auch bei der Reduzierung von Keloiden helfen, man muss damit jedoch sehr konstant sein.

Anwendung

  • Etwas Apfelessig direkt auf die betroffene Stelle auftragen und sanft in die Haut einmassieren, bis der Essig komplett aufgenommen wird.
  • Ein paar Minuten trocknen lassen und den Prozess danach noch einmal wiederholen, um die Resultate zu verbessern.
  • Diese Anwendung wird zwei bis drei Mal täglich über einen Zeitraum von vier bis fünf Wochen durchgeführt.

Falls es bei der Verwendung des Essigs zu einer allergischen Reaktion kommt, kann dieser zu gleichen Teilen mit Wasser verdünnt werden.

Natron

Du kennst sicher bereits verschiedenste Anwendungsmöglichkeiten von Natron für Gesudheit und Schönheit. Dieses weiße Pulver hat eine stark abrasive Wirkung und wird deshalb häufig als Peeling verwendet. Auch bei Keloiden kann Natron sehr hilfreich sein.

Anwendung

  • In einer Schüssel 1 Teil Natron mit 3 Teilen Wasserstoffperoxid mischen und damit eine Paste herstellen.
  • Diese wird direkt auf die betroffene Stelle aufgetragen, um Schwellungen zu lindern und die Heilung zu fördern.
  • Diese Behandlung drei bis vier Mal täglich wiederholen.

Zitronensaft

zitrone-fettverdauung

Die Zitrone enthält viel Vitamin C und ist deshalb bestens für die Hautgesundheit geeignet. Sie hilft u.a. bei der Heilung von Keloiden. Wenn du dieses Hausmittel häufig ansendest, wirst du in kurzer Zeit eine deutliche Verbesserung der Farbe, Textur, Erscheinung und Flexibilität des Narbengewebes feststellen.

Anwendung

  • Vor dem Schlafengehen etwas Zitronensaft direkt auf die betroffene Stelle auftragen.
  • Eine halbe Stunde wirken lassen und danach mit lauwarmem Wasser abspülen.
  • Diese Behandlung jede Nacht wiederholen.

Aloe Vera

Aloe Vera wird schon seit langem zur Hautpflege verwendet. Dieses Gel hat feuchtigkeitsspendende, antibiotische und regenerierende Eigenschaften und ist deshalb ausgezeichnet zur Behandlung von Keloiden. Außerdem schützt es die Haut vor Infektionen.

Anwendung

  • Die betroffene Stelle gut mit etwas lauwarmem Wasser reinigen.
  • Ein Aloe-Blatt aufschneiden und das Gel entnehmen. Dieses wird direkt auf die Narbe aufgelegt. Zwei Mal täglich wiederholen.

Sandelholz und Rosenwasser

rosen

Sandelholz hat regenerierende Eigenschaften und hilft, Narben zu reduzieren und die Haut jung zu halten. Rosen wirken stärkend und verleihen der Haut mehr Straffheit. In Kombination entsteht ein ausgezeichnetes Hausmittel zur Behandlung von Keloiden.

Anwendung

  • Eine dicke Paste aus Sandelholzpulver und Rosenwasser zubereiten.
  • Die Narbe gut säubern und vor dem Schlafengehen die Paste auftragen.
  • Am nächsten Morgen mit lauwarmem Wasser abspülen.
  • Diese Behandlung über einen Zeitraum von zwei Monaten täglich anwenden.

Knoblauch

Auch Knoblauch kann bei der Behandlung von Keloiden sehr hilfreich sein. Die weiße Knolle beugt dem übermäßigen Wachstum von Fibroblasten vor, durch das das unschöne Narbengewebe entsteht.

Anwendung

  • Eine rohe Knoblauchzehe zerstoßen oder pressen und direkt auf die betroffene Stelle auftragen. 10 Minuten lang wirken lassen.
  • Danach mit lauwarmem Wasser abspülen. Diese Behanldung jeden Tag wiederholen.
Auch interessant