6 Dinge, die du für dein Baby während der Schwangerschaft tun solltest

13 April, 2019
Du kannst den Tag kaum erwarten, an dem dein Baby endlich geboren wird? Aber wusstest du, dass du für dein Baby auch während der Schwangerschaft schon sehr viel tun kannst? Du kannst seine Gesellschaft genießen und bereits im Mutterleib eine innige Beziehung mit ihm aufbauen.

Eltern können es meist kaum erwarten, bis ihr Baby zum ersten Mal das Licht der Welt erblickt. Nach 9 langen Monaten der Schwangerschaft. Doch auch während der Schwangerschaft kannst du schon viel für dein Baby tun, da diese Zeit extrem wichtig für die enge Bindung zwischen Mutter und Kind ist.

Im Verlauf der Schwangerschaft entwickelt sich dein Baby fortlaufend weiter, sowohl physisch als auch sensorisch. Aus diesem Grund ist es sehr wichtig, dass Eltern sich bereits in dieser Zeit ausreichend mit dem heranwachsenden neuen Familienmitglied beschäftigen und diese gemeinsame Zeit auch genießen, bis das Kind geboren wird.

In unserem heutigen Artikel stellen wir dir 6 Dinge vor, die du unbedingt für dein Baby tun solltest, bevor du es am Tage seiner Geburt endlich in deine Arme schließen kannst.

1. Nimm ein Video für dein Baby auf

für dein Baby - Baby

Wenn ihr nicht bereits Eltern seid, dann mag sich dieser Vorschlag etwas merkwürdig anhören. Aber es ist wirklich eine einzigartige Erfahrung, wenn du erleben darfst, wie sich nach und nach ein kleines neues Leben in deiner Gebärmutter entwickelt und heranwächst.

Diese Phase dauert gerade einmal 9 Monate. Der Moment, in dem ihr euer Kind dann das erste Mal in den Armen halten werdet, ist ein unvergessliches Erlebnis.

Daher empfehlen wir dir, diese Momente festzuhalten und die Schwangerschaft in Bild und Ton zu dokumentieren. Bis zum Tag der Geburt.

2. Mache Fotos und gestalte eine Fotoalbum für dein Baby

für dein Baby - Schwangere

Das Heranwachsen eines Fötus im Mutterleib hat ganz offensichtliche und augenscheinliche Auswirkungen auf den Körper der werdenden Mutter.

Obwohl dies sicher nicht die Zeit in deinem Leben sein wird, in der du besonders sportlich oder durchtrainiert aussiehst, wird es dennoch eine der berührendsten und magischsten Abschnitte in deinem gesamten Leben sein.

Warum solltest du diese einmalige Zeit also nicht in einem Fotoalbum dokumentieren? Ganz sicher wird sich dein Kind später an diesen Bildern einmal sehr erfreuen und du kannst ihm zeigen, wie sich dein Körper während seines Wachstums verändert hat, bis zu dem Moment, an dem es zur Welt kam.

3. Feiere eine Baby-Party

für dein Baby - Party

Eine Baby-Party ist eine fröhliche Feier, die während der letzten Schwangerschaftsmonate stattfindet. Dabei wird die werdende Mutter von den Gästen mit Geschenken überrascht und ihr könnt verschiedene Spiele spielen oder thematische Aktivitäten unternehmen.

Üblicherweise wird diese Feier von der Familie der werdenden Mutter oder von ihren besten Freundinnen organisiert. Natürlich kannst du die Baby-Party, die im englischen Baby-Shower genannt wird, auch selber organisieren.

Ein wesentlicher Aspekt dieser Party ist natürlich die Freude aller und auch die Überraschung der werdenden Mutter über all die schönen Geschenke. Darüber hinaus ist sie auch eine wundervolle Gelegenheit, mit engen Freunden und der Familie gemeinsam die Vorfreude auf das bevorstehende Eltern-Dasein zu feiern.

4. Höre Musik

für dein Baby - Entspannung

Es gibt eine Vielzahl von Studien mit schwangeren Frauen, die beweisen, dass es mehrere Vorteile für dein Baby gibt, wenn du während der Schwangerschaft Musik hörst. So wirst du selber dadurch ruhiger, entspannter und fühlst dich sicher und beschützt.

Nach der Geburt zeigten jene Kinder, die schon während der Schwangerschaft regelmäßig Musik im Mutterleib hörten, ebenfalls positive Reaktionen. Sie reagierten sogar auf die Musikstücke, die sie schon vorab gehört hatten und erkannten sie wieder.

Seit einigen Jahren wird die Musiktherapie zunehmend auch als pränatale Stimulation eingesetzt, da sie sehr gut dabei hilft, Stimmungsschwankungen auszugleichen. Auch wenn diese speziellen Sitzungen von ausgebildeten Fachleuten durchgeführt werden, spricht nichts dagegen, wenn du auch zuhause regelmäßig Musik hörst. 

Wenn du es einmal ausprobieren möchtest, dann wähle am besten ruhigere Musik und höre sie bevorzugt in den Morgen- und Abendstunden. Während des Tages kannst du dann gerne auch etwas rhythmischere und temperamentvollere Musik hören.

5. Sprich mit deinem Baby im Mutterleib

schwangere Frau beim Arzt

Wie du eben schon gelesen hast, hat Musik einen sehr positiven Effekt auf den Fötus im Mutterleib. Auch die Stimme der Mutter erzeugt eine Reaktion beim Ungeborenen. Der Grund hierfür ist, dass die Stimme, genau wie der Herzschlag, ungehindert durch den ganzen Körper schwingt.

Dieser Effekt wurde von einer Gruppe von Wissenschaftlern der Queen´s University in Kanada entdeckt. Sie haben herausgefunden, dass der Herzschlag des ungeborenen Kindes im Mutterleib sich für vier Minuten erhöhte, wenn es die Stimme ihrer Mutter hörte. Gleichzeitig verlangsamte sich der Herzschlag, wenn es die Stimme eines Fremden hörte.

Darüber hinaus ist das Gehör deines Babys ab der 27. Schwangerschaftswoche voll ausgebildet. Aus diesem Grund kann es dann auch Geräusche und Töne leichter erkennen, als es das in den ersten 26 Wochen konnte.

6. Entspannung: für dein Baby und für dich

für dein Baby - Ruhe

Wenn sich deine Schwangerschaft dem Ende entgegen neigt und die letzten Wochen angebrochen sind, dann solltest du dir genügend Zeit für dich nehmen und dich gut ausruhen und entspannen.

Du wirst ein Kind bekommen und sowohl die Geburt als auch die erste Zeit in dieser neuen Lebensphase wird sicherlich anstrengend und herausfordernd für dich werden.

Es gibt viele verschiedene Methoden, wie du dich und dein Baby entspannen kannst. Beispielsweise kannst du einen schönen Spaziergang an der frischen Luft genießen, du kannst zum Schwimmen gehen oder ein wenig tanzen.

Es gibt noch zahlreiche weitere Aktivitäten, die von Experten empfohlen werden. Jede davon stimuliert unterschiedliche Gefühle bei deinem Baby und so werdet ihr euch beide insgesamt entspannter und friedlich fühlen.

Fazit

Du siehst, es gibt eine Vielzahl von Möglichkeiten, wie du die Zeit deiner Schwangerschaft gemeinsam mit deinem Baby gestalten kannst. Dabei musst du keinen großen Aufwand betreiben oder viel Geld ausgeben, um euch schöne gemeinsame Momente zu bereiten.

Das Wichtigste bei allen Aktivitäten ist es, dass du sie stets mit Freude tust und jeden Moment genießt.

Und denke immer daran: wenn es dir gut geht, dann wird es auch deinem Baby gut gehen!

Hast du vielleicht noch weitere Ideen und Vorschläge für unvergessliche Momente während der Schwangerschaft, die du mit werdenden Müttern teilen möchtest? Dann schreibe sie doch einfach in die Kommentare.

  • Kisilevsky, B. S., Hains, S. M. J., Lee, K., Xie, X., Huang, H., Ye, H. H., … Wang, Z. (2003). Effects of experience on fetal voice recognition. Psychological Science. https://doi.org/10.1111/1467-9280.02435
  • Entringer, S., Buss, C., Shirtcliff, E. A., Cammack, A. L., Yim, I. S., Chicz-Demet, A., … Wadhwa, P. D. (2010). Attenuation of maternal psychophysiological stress responses and the maternal cortisol awakening response over the course of human pregnancy. Stress. https://doi.org/10.3109/10253890903349501
  • Chang, M. Y., Chen, C. H., & Huang, K. F. (2008). Effects of music therapy on psychological health of women during pregnancy. Journal of Clinical Nursing. https://doi.org/10.1111/j.1365-2702.2007.02064.x
  • Liu, Y. H., Lee, C. C. S., Yu, C. H., & Chen, C. H. (2016). Effects of music listening on stress, anxiety, and sleep quality for sleep-disturbed pregnant women. Women and Health. https://doi.org/10.1080/03630242.2015.1088116