5 Heilmittel, die dazu beitragen, Muskelermüdung zu lindern

· 4 März, 2019
Muskelerschöpfung kann aufgrund einer körperlichen Anstrengung oder Fitness, aber auch wegen Gesundheitsproblemen auftreten. Es ist grundlegend, diesen Zustand zu lindern, um mit unserem Alltagsleben fortzufahren.

Vielleicht hast du gerade angefangen, im Fitnessstudio zu trainieren, möglicherweise hast du verdreht geschlafen oder aber du hast eine große körperliche Anstrengung hinter dir. Auf jeden Fall ist es wichtig zu wissen, was man gegen Muskelermüdung tun kann, damit nicht alle Aktivitäten des Tages darunter leiden.

Wie kommt es zu Muskelermüdung?

Manchmal klingelt der Wecker und wir kommen einfach nicht aus dem Bett. Zwingen wir uns dennoch unter die Dusche, so kommt uns jede Bewegung unmöglich vor und kostet uns viel Energie.

Muskelermüdung oder -erschöpfung muss jedoch nicht unbedingt mit einer unbedachten Bewegung oder einer großen Anstrengung zusammenhängen.

In manchen Fällen liegt es auch an dem chronischen Ermüdungssyndrom, das insbesondere Frauen heimsucht. Außerdem können ein geschwächtes Immunsystem oder sogar bestimmte Krankheiten wie Muskeldystrophie oder entzündliche Myopathie ebenfalls der Auslöser dafür sein.

Selbstverständlich muss man auch Arthritis und Arthrose in Betracht ziehen, die ebenfalls Muskelermüdung auslösen können.

Frauen, die sich gerade in den Wechseljahren befinden, leiden möglicherweise unter Kalziummangel. Fehlt unserem Körper dieser Mineralstoff, so ziehen sich die Muskeln zusammen und das kann Schmerz oder Ermüdung auslösen.

Lies auch: 6 mögliche Ursachen für Muskelkrämpfe

Wie reduziert man Muskelermüdung?

Frau trinkt Wasser

Sollte sich die Muskelermüdung aufgrund von erhöhtem körperlichen Einsatz ergeben haben, so ist es grundlegend, dass wir ruhen, um unseren Muskeln die Chance zu geben, sich zu erholen. 

Warte 24 bis 48 Stunden, bevor du das Training wieder aufnimmst. Schlafe dich während dieser Zeit gut aus und unternimm keine weiteren körperlichen Aktivitäten.

Gleichzeitig tut es den Muskeln gut, wenn du sie für 15 Sekunden dehnst und dabei atmest.

Liegt es am Fitnesstraining, so kannst du eine Eis-Hitze-Technik für 10 Minuten anwenden. Das funktioniert, solange keine Entzündung besteht. Ist dem jedoch so, dann empfiehlt man, nur mit Kälte vorzugehen.

Außerdem ist auch die Ernährung grundlegend, um Muskelermüdung zu lindern. Ernähre dich von Lebensmitteln, die komplexe Proteine enthalten, wie zum Beispiel Hülsenfrüchte, Milchprodukte oder Fleisch. So führst du deinem Körper die essenziellen Aminosäuren zu, die er braucht, um sich zu erholen.

Vergiss auch nicht, ausreichend Wasser zu trinken und halte unbedingt die empfohlenen zwei Liter täglich ein.

Hausmittel gegen Muskelermüdung

Leidest du unter erschöpften Muskeln, dann brauchst du vielleicht ein natürliches Heilmittel, das dir Energie spendet und es deinem Körper ermöglicht, sich selbst zu heilen. Lies deshalb die folgenden Empfehlungen, die wir für dich zusammengestellt haben:

1. Shake aus Haferflocken, Banane und Honig

Es ist wirklich wichtig, dass du Kohlenhydrate zu dir nimmst, die den Organismus nähren und Muskelermüdung vorbeugen oder lindern. Diesen Shake kannst du morgens, nach dem Training oder während des Vormittags trinken.

Zutaten

  • 1 Banane (60 – 80 g)
  • 3 Teelöffel Honig (15 g)
  • 1 Tasse Haferflocken (100 g)

Zubereitung

  • Lasse die Haferflocken zuerst einige Minuten in Wasser einweichen.
  • Gib sie anschließend zusammen mit dem Honig und der Banane in den Mixer.
  • Püriere die Zutaten nun, bis du eine gleichmäßige Creme erhältst.
  • Trinke deinen Shake jetzt gleich, solange er noch frisch ist.

2. Shake aus Spinat, Melone und Trauben

Das ist eine perfekte Kombination gegen Muskelermüdung. Spinat stärkt das Gewebe und enthält viel Kalzium.

Melonen helfen uns dabei, unseren Flüssigkeitshaushalt auszugleichen und enthalten außerdem Vitamine und Mineralien.

Trauben hingegen sind reich an Magnesium, Kalium und verschiedenen Antioxidanzien, die die körperliche Leistung fördern.

Zutaten

  • 1 Weintrauben
  • 1 Glas Wasser (250 ml)
  • Eine Handvoll roher Spinat
  • 1 1/2 Tassen Melone (150 g)

Zubereitung

  • Wasche zuerst den Spinat.
  • Schneide anschließend die Melone in kleine Stückchen und verarbeite sie gemeinsam mit den anderen Zutaten im Mixer.
  • Trinke diesen Shake am besten morgens auf nüchternen Magen.

3. Ingwertee

Diese Wurzel mit ihrem besonderen Aroma und Geschmack ist genau das Richtige, um dich von müden Muskeln zu verabschieden. Du kannst sie einerseits zum Würzen von Salaten, Suppen oder Quiches nutzen, aber andererseits schmeckt sie auch ganz hervorragend in einem Tee.

Zutaten

  • 1 Scheibe frischer Ingwer oder 3 Teelöffel Ingwerpulver (15 g)
  • 1 Glas Wasser (250 ml)

Zubereitung

  • Koche den Ingwer gemeinsam mit dem Wasser auf.
  • Lasse ihn anschließend 10 Minuten vor sich hinköcheln.
  • Nimm die Ingwerscheibe danach heraus und trinke deinen Tee so heiß wie möglich. Du kannst ihn vor dem Schlafen genießen.

4. Maca Pulver

Maca Pulver gegen Muskelermüdung

Maca ist ebenfalls eine Wurzel und sie stammt aus Südamerika. Nicht nur wirkt sie energiespendend, sondern enthält auch viel Vitamin B.

Man kann sie auf verschiedene Weise erhalten, doch wir empfehlen sie dir in Pulverform. So kannst du sie in einen Saft oder Shake mischen oder auch auf ein belegtes Brötchen mit Käse streuen.

  • Du kannst von ihren Gesundheitsnutzen profitieren, indem du 1 bis 3 Löffel täglich verzehrst.
  • Nimmst du sie täglich ein, dann setze aber bitte einen Tag pro Woche aus.

Unser Lesetipp: Was ist Maca und was kann die Heilpflanze?

5. Ginseng Tee

Hierbei handelt es sich ebenfalls um ein natürliches Heilmittel gegen Muskelermüdung, das man in Pillenform oder als getrocknete Wurzel erhält. Mit Letzterer kannst du einen Tee kochen, der dir viele Mineralstoffe und Vitamine spendet, damit deine Muskeln sich erholen.

Zutaten

  • 1 Tasse Wasser (250 ml)
  • 1/4 Teelöffel gemahlene Ginsengwurzel (1,25 g)
  • Wahlweise: 5 Teelöffel Honig (25 g)

Zubereitung

  • Mahle ein Gramm der Wurzel und gib sie in das kochende Wasser.
  • Trinke den Tee so heiß wie möglich, nachdem er 5 Minuten gezogen hat.
  • Wenn du möchtest, kannst du ihn mit etwas Honig süßen.

Sprich auch mit deinem Arzt

Leidest du oft unter Muskelermüdung, so empfehlen wir dir, einen Arzt zu Rate zu ziehen. Er kann dich darüber informieren, welche Ursachen deinem Zustand zugrunde liegen und was du dagegen tun kannst.