5 hausgemachte Haarmasken gegen Spliss

20 April, 2016
Wenn nur die Spitzen geschädigt sind, werden diese Masken auch nur hier angewendet, um zu vermeiden, dass die restlichen Haare fettig werden. Bei Bedarf können diese Hausmittel jedoch auch auf das ganze Haar aufgetragen werden, wobei der Ansatz ausgespart werden sollte.

Glänzendes, geschmeidiges Haar ist der Traum vieler Frauen, doch oft sind die Haare zu trocken und leiden an Spliss. Was kann bei der Vorbeugung gegen Spliss helfen?

Sonnenexposition, Hitzebehandlungen und schlechte Ernährungsgewohnheiten sind einige der Gründe, warum die Haare an Feuchtigkeit verlieren und brüchig werden.

Die Lösung für viele ist ein Besuch beim Friseur und das Kürzen der Haare. Wer sich die Haare jedoch nicht schneiden lassen möchte, kann es mit diesen ausgezeichneten Haarmasken versuchen, welche die Haare mit natürlichen Zutaten nähren und reparieren.

Anschließend empfehlen wir dir 5 hausgemachte Masken gegen Spliss und trockenes Haar. Probiere diese Rezepte einfach selbst aus!

1. Maske mit Avocado und Olivenöl gegen Spliss

Avocado

Sowohl die Avocado als auch Olivenöl sind in der Ernährung aufgrund ihrer wertvollen Nährstoffe unverzichtbar.

Auch für die Gesundheit der Haare eignen sich diese beiden Zutaten besonders gut, insbesondere bei trockenen und brüchigen Haaren.

Die darin enthaltenen Fettsäuren sowie die Vitamine und Mineralstoffe nähren das Haar tiefgehend und reparieren es. 

Den Kern der Avocado kannst du auch verwenden: Avocadokern – gesundheitsfördernde Eigenschaften

Zutaten

  • 1 reife Avocado
  • 2 Esslöffel Eiklar (20 g)
  • 3 Esslöffel Olivenöl (42 g)

Zubereitung

  • Das Fruchtfleisch der reifen Avocado mit einer Gabel pürieren.
  • Danach das Eiklar und das Olivenöl unterrühren, bis eine homogene Creme entsteht.

Anwendung

  • Diese Maske auf die trockenen Haare auftragen und dabei insbesondere die Spitzen gut bedecken.
  • Eine Duschhaube aufsetzen und die Maske dann 30 bis 40 Minuten lang wirken lassen.
  • Danach ausspülen und die Haare wie gewohnt mit Shampoo waschen. Verwende diese Maske dann drei Mal in der Woche.

2. Maske mit Papaya, Joghurt und Kokosöl

Die essentiellen Aminosäuren und die Proteine der Papaya eignen sich ausgezeichnet, um die Haare zu reparieren und zu stärken.

In Kombination mit Naturjoghurt und Kokosöl erhält man einen natürlichen Conditioner, der die Spitzen der Haare repariert.

Zutaten

  • 1 Papaya-Scheibe
  • 1 Esslöffel Kokosöl (15 g)
  • 1/2 Tasse Naturjoghurt (120 g)

Zubereitung

  • Die Papayascheibe zerdrücken und dann mit Kokosöl und Naturjoghurt mischen. Du kannst diese Maske dann auch im Standmixer zubereiten, wenn du sie cremiger möchtest.

Anwendung

  • Die Haare befeuchten und das Produkt auftragen.
  • Nach einer Stunde Wirkzeit mit kaltem Wasser ausspülen.
  • Verwende diese Maske zwei bis drei Mal in der Woche.

3. Maske mit Butter, Essig und Zitrone

Butter

Die in der Butter enthaltenen Fettsäuren versorgen das Haar mit Feuchtigkeit und reparieren es. Die Kombination mit Essig und Zitrone verbessert dann die Resultate.

Zutaten

  • 1 Esslöffel Butter (15 g)
  • ein Esslöffel Zitronensaft (10 ml)
  • 1 Esslöffel Apfelessig (10 ml)

Zubereitung

  • Die Butter schmelzen und dann mit dem Zitronensaft und dem Essig vermischen.

Anwendung

  • Die Butter etwas abkühlen lassen und dann insbesondere auf die Haarspitzen auftragen.
  • Nach 20 Minuten Wirkzeit ausspülen und die Haare dann wie gewohnt waschen.
  • Du kannst diese Haarkur dann jeden Tag für die Haarspitzen mit Spliss verwenden.

4. Maske mit Bienenhonig und Ei

Die feuchtigkeitsspendenden Eigenschaften des Bienenhonigs in Kombination mit den Proteinen des Eis helfen, Spliss in kurzer Zeit zu behandeln.

Zutaten

  • 3 Esslöffel Bienenhonig (75 g)
  • 1 Ei
  • 2 Esslöffel Olivenöl (28 g)

Zubereitung

  • Das Ei verrühren und dann mit dem Honig und dem Olivenöl vermischen.

Anwendung

  • Diese Maske wird dann mit einem Pinsel auf die feuchten Haarspitzen aufgetragen.
  • Nach 30 Minuten Wirkzeit dann mit Wasser ausspülen.
  • Wiederhole diese Kur jeden Tag oder dann mindestens drei Mal in der Woche.

Lesetipp: Honig gegen Nervosität

5. Maske mit Banane

Ei-Banane

Die in der Banane enthaltenen Nährstoffe sind für brüchiges Haar dann ebenfalls sehr wertvoll. In dieser Maske kombinieren wir die Banane mit Mandelöl sowie einem Eidotter, um so die Haare zu nähren und ihnen erneut zu Geschmeidigkeit und Glanz zu verhelfen.

Zutaten

  • 1 reife Banane
  • ein Esslöffel Mandelöl (15 g)
  • 1 Eigelb

Zubereitung

  • Alle Zutaten im Standmixer verarbeiten, bis dann eine homogene, dickflüssige Creme entsteht.

Anwendung

  • Befeuchte die Haare und trage die Maske dann mit einer sanften Massage auf.
  • Nach 30 Minuten Wirkzeit dann mit reichlich Wasser ausspülen.
  • Diese Maske kann dann zwei bis drei Mal in der Woche verwendet werden.

Abschließend möchten wir dich daran erinnern, dass die Resultate dieser Behandlungen nicht unmittelbar zu sehen sind. Es sind mehrere Anwendungen erforderlich, um die gewünschten Ergebnisse zu erzielen.

Zusätzlich solltest du auf eine gesunde Ernährung achten und wenn möglich auf Glätteisen, Föhn oder andere aggressive Haarbehandlungen verzichten. 

  • Rodrigues, F., Pimentel, F. B., & Oliveira, M. B. P. P. (2015). Olive by-products: Challenge application in cosmetic industry. Industrial Crops and Products. https://doi.org/10.1016/j.indcrop.2015.03.027
  • Yoon, J. I., Al-Reza, S. M., & Kang, S. C. (2010). Hair growth promoting effect of Zizyphus jujuba essential oil. Food and Chemical Toxicology. https://doi.org/10.1016/j.fct.2010.02.036