5 Getränke, die den Schlaf fördern und eine Gewichtsreduktion erleichtern

Du kannst diese Getränke zwar zu jeder Tageszeit zu dir nehmen, doch wenn du sie am Abend trinkst, kannst du damit deine Schlafqualität verbessern, da sie entspannend wirken.
5 Getränke, die den Schlaf fördern und eine Gewichtsreduktion erleichtern
Valeria Sabater

Geschrieben und geprüft von der Psychologin Valeria Sabater.

Letzte Aktualisierung: 18. Juli 2022

Du kannst mit diesen leckeren Getränken gleichzeitig den Schlaf fördern und abnehmen! Denn sie wirken beruhigend auf den Organismus und pflegen auch die Gesundheit der Leber.

Die Leber spielt eine wichtige Rolle im Entgiftungsprozess des Körpers, der während der Nachtruhe ausgeführt wird.

Es handelt sich um grundlegende Funktionen, die beispielsweise für einen ausgeglichenen Glukosehaushalt wichtig sind.

Durch die Ausleitung von Schadstoffen kann gleichzeitig der Einlagerung von Flüssigkeiten im Gewebe vorgebeugt werden. Außerdem werden Enzyme und Vitamine besser synthetisiert.

Wenn die Leber in der Nacht gut funktioniert, kann sie damit nicht nur den Schlaf fördern. Du kannst so auch das Ziel abzunhemen einfacher erreichen.

Während des Schlafes werden Hormone produziert, die den Appetit regulieren. Wenn die Schlafqualität gut ist, wirst du deshalb am nächsten Tag nicht so viel Hunger haben! Menschen, die ausreichend schlafen sind deshalb seltener dick.

Wir empfehlen dir deshalb, diese leckeren Getränke in deinen Ernährungsplan einzubauen und sie abends eine Stunde vor dem Schlafengehen zu trinken.

So kannst du deinen Schlaf fördern und die Leberfunktionen optimieren.

Hast du Lust, die Getränke zu kosten? Du wirst davon begeistert sein!

1. Traubensaft zum Schlaf fördern und Abnehmen

Traubensaft

Natürlicher Traubensaft kann viel für deine Gesundheit tun.

Wenn du dich daran gewöhnst, jeden Abend vor dem Schlafengehen ein Glas roten Traubensaft zu trinken, kannst du von folgenden Vorteilen profitieren:
  • Du kannst damit deinen Organismus entgiften und versorgst diesen gleichzeitig mit wichtigen Antioxidantien, die für die Gesundheit der Leber sehr vorteilhaft sind.
  • Traubensaft ist einfach und schnell verdaulich, was auch ein wichtiger Vorteil ist.
Roter Traubensaft sorgt für ein angenehmes Wohlbefinden und hat eine entspannende Wirkung, die nicht sofort eintreffen wird, jedoch deine Schlafqualität verbessert.
Auch am nächsten Morgen wirst du noch davon profitieren: Du kannst damit nämlich gegen Verstopfung vorbeugen. Gleichzeitig wirkt Traubensaft harntreibend.
Kirschensaft ist übrigens ebenso vorteilhaft, du kannst damit nach Wunsch abwechseln.
Kirschen helfen, Melatonin zu synthetisieren, das ist jenes Hormon, das den Wach-Schlaf-Zustand reguliert.

2. Kamillentee

Kamillentee

Du hast sicher schon öfters Kamillentee getrunken, um deine Nerven zu beruhigen. Diese Heilpflanze wird schon seit alters her in der Naturmedizin verwendet. Sie zeichnet sich insbesondere durch den Wirkstoff Apigenin aus.

  • Apigenin verbindet sich mit dem Neurotransmitter GABA im Gehirn und wirkt ähnlich entspannend wie manche Arzneimittel.
  • Kamillentee wirkt deshalb beruhigend und fördert gleichzeitig das Wohlbefinden des Verdauungssystems: Damit werden Nährstoffe besser aufgenommen. Außerdem wirkt Kamille diuretisch und schützt die Lebergesundheit.

Du solltest diesen Tee abends jedoch nicht zu heiß konsumieren! Oft denken wir, dass der Schlaf mit einem heißen Getränk gefördert werden kann, doch damit solltest du vorsichtig sein.

Zu heißer Tee ist für den Darm und die Leber nicht zu empfehlen. Lasse den Tee nach der Zubereitung etwas abkühlen.

3. Kefir mit Honig

Kefir

Warme Milch mit Honig ist ein altes Schlafmittel, das sehr beliebt ist.

Da jedoch viele Probleme bei der Verdauung von Laktose haben, empfehlen wir eine Alternative mit Kefir.

  • Fermentierte Produkte sind für die Leber ausgezeichnet: Sie fördern die Produktion von Galle!
  • Gleichzeitig verbessert Kefir die Verdauung, beugt gegen Verstopfung vor und reinigt den Darm.
  • Darüber hinaus sollte nicht vergessen werden, dass dieses Milchprodukt auch gegen Stress wirkt! Es enthält Tryptophan, eine Aminosäure, die zusammen mit Magnesium dazu beiträgt, den Schlaf zu fördern.
  • Wenn du den Kefir zusätzlich mit Honig süßt, kannst du deinen Organismus mit L-Tryptophan versorgen. Diese essentielle Aminosäure sorgt ebenfalls für eine bessere Schlafqualität.

4. Mandelmilch

Mandelmilch mit Honig kann dir ebenfalls helfen, besser zu schlafen.

Die darin enthaltene Glukose hilft dem Gehirn, den Orexinspiegel zu regulieren. Dabei handelt es sich um einen Neurotransmitter, der für den Wachzustand zuständig ist.

Mandelmilch hilft auch, den Cholesterin- und den Triglyzeridspiegel zu regulieren, was sehr wichtig ist, wenn man abnehmen möchte.

5. Lauwarmes Wasser mit Zitrone

Zitronenwasser

Wir haben bereits vermehrt Zitronenwasser auf nüchternen Magen empfohlen, du kannst davon auch am Abend sehr profitieren. Trinke regelmäßig ein Glas Zitronenwasser vor der Nachtruhe!

  • Dieses unterstützt die Leber bei der Ausleitung von Schadstoffen.
  • Die Zitrone wirkt im Organismus basenbildend, was ausgezeichnet für das Lymphsystem und die Durchblutung ist. So können Schadstoffe besser ausgeleitet werden.
  • Darüber hinaus fördert die gelbe Zitrusfrucht die Verdauung. Du wirst während des Schlafes so nicht von Verdauungsbeschwerden gestört. 

Wenn du Nahrungsmittel mit gesättigten Fetten verspeist hast, kann Zitronenwasser helfen, diese zu reduzieren und besser zu verstoffwechseln.

Mache es dir zur Gewohnheit, vor der Nachtruhe eines dieser Getränke einzunehmen, um von allen Vorteilen zu profitieren.

Das könnte dich ebenfalls interessieren...
6 einfache Übungen gegen abdominale Schwellungen und für eine bessere Verdauung
Besser Gesund Leben
Lies auch diesen Artikel bei Besser Gesund Leben
6 einfache Übungen gegen abdominale Schwellungen und für eine bessere Verdauung

Heute empfehlen wir dir Übungen gegen abdominale Schwellungen, mit denen du gleichzeitig deine Verdauung verbessern kannst.



  • Alcorn J, Honey to improve sleep quality. University of Saskatchewan. Noviembre 2021.
  • Bacaro V, Ballesio A, et al. Sleep duration and obesity in adulthood: an updated systematic review and meta-analysis. Obesity Research and Clinical Practice. Julio-Agosto 2020. 15 (4): 301-309.
  • Cañete da Costa P, Stolzenberg Blembeel A, et al. Daily grape juice consumption promotes weight loss, improved stability and reduced DNA damage in the elderly. International Journal of Nutrition. Julio 2020. 6 (1).
  • Ding C, Lim L. L, et al. Sleep and Obesity. Journal of Obesity and Metabolic Syndrome. Marzo 2018. 27 (1): 4-24.
  • Howatson G, Bell P. G, et al. Effect of tart cherry juice (Prunus creases) on melatonin levels and enhanced sleep quality. European Journal of Nutrition. Diciembre 2012. 51 (8): 909-16.
  • Iraporda C., Junior MA., Neumann E., Nunes AC., et al., Biological activity of the non microbial fraction of kefir: antagonism against intestinal pathogens. J Dairy Res, 2017. 84 (3): 339-345.
  • Jain S. G, Puri S, et al. Effect of oral cinnamon intervention on metabolic profile and body composition of Asian Indians with metabolic syndrome: a randomized double-blind controlled trial. Lipids in Health and Disease. 2017. 16: 113.
  • Komada Y, Okajima I, et al. The effects of milk and dairy products on sleep: a systematic review. International Journal of Environmental Research and Public Health. Diciembre 2020. 17 (24): 9440.
  • Muscogiuri G, Barrea L, et al. Obesity and sleep disturbance: the chicken or the egg? Critical Reviews of Food Science and Nutrition. 2019. 59 (13): 2158-2165.
  • Salehi B, Venditti A, et al. Therapeutic potential of apigenin. International Journal of Molecular Sciences. Marzo 2019. 20 (6): 1305.
  • Sperry S. D, Scully I. D, et al. Sleep duration and waist circumference in adults: a meta-analysis. Sleep. Agosto 2015. 38 (8): 1269-76.
  • Stanhope KL., Sugar consumption, metabolic disease and obesity: the state of the controversy. Crit Rev Clin Lab Sci, 2016. 53 (1): 52-67.
  •  Xie Z., Chen F., Li WA., Geng X., et al., A review of sleep disorder and melatonin. Neurol Res, 2017. 39 (6): 559-565.

Die Inhalte dieser Publikation dienen nur zu Informationszwecken. Sie können keinesfalls dazu dienen, die Diagnosen, Behandlungen oder Empfehlungen eines Fachmanns zu unterstützen oder zu ersetzen. Wenden Sie sich im Zweifelsfall an einen Spezialisten Ihres Vertrauens und holen Sie dessen Zustimmung ein, bevor Sie mit irgendeinem Verfahren beginnen.